name ändern?

2 Antworten

M. E. muss es richtigerweise heißen: Du hast den Familiennamen deiner Mutter erworben, als sie Witwe war. Um die Bindung zu deinem Vater herzustellen, muss dieser zunächst im Geburtenbuch eingetragen werden. Hat er die Vaterschaft anerkannt? Bei welchem Jugendamt bestand die Amtspflegschaft? Gibt es dort Dokumente zur Vaterschaft?

Mit dem (kostenlosen) Eintrag der Vaterschaft ist aber dein Problem noch nicht gelöst, denn eine Namenserteilung durch den Vater ist nur bei Minderjährigkeit des Kindes zulässig. Es käme also nur noch eine behördliche Namensänderung in Frage und dazu ist ein wichtiger Grund die erste Voraussetzung. Es muss außer dem persönlichen Wunsch noch etwas hinzukommen wie z. B. du sollst Teilhaber in der Firma deines Vaters werden. Der Antrag auf Namensänderung ist beim Ordnungsamt deiner Stadt / Gemeinde (meistens dem Standesamt übertragen) zu stellen. Die Gebühr dafür liegt zwischen 2,50 € und 1.022 €.

Einwohnermeldeamt oder Standesamt.

2

ja wo gehe ich zuerst oder mache ich beides beim standesamt

0

Was möchtest Du wissen?