Naht das Ende der Political Correctness?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine interessante These!
Es kann natürlich sein, dass das Pendel jetzt in die andere Richtung schlägt, bzw. zumindest in gewissen Bereichen die Zulauf bekommen, die schon immer gefunden haben, dass "Political Corectness" übertrieben und/oder unsinnig. ist. Wenn dem so sein sollte, ist das aber nicht das Ende von PC, sondern nur die Anti-These. 

Wirklich das Ende wäre erst dann, wenn andere Kategorien gefunden werden und Studenten in einigen Jahrzehnten mühsam Dissertationen schreiben müssen, um überhaupt eine Ahnung zu haben, was so um die Jahrtausendwende herum manchen sehr wichtig war/eine neue politische Höflichkeit war/ein großes Tabu war/vehement abgelehnt worden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von webschamane
09.12.2015, 06:16

Ja, nachdem Deutschland die Innovation der Weltgeschichte schon lange nicht mehr anführt, müssten wohl die US-Studenten zuerst einmal los schreiben, bei Erfolg würde es dann übernommen.

0

'Political Correctness' bedeuted im wesentlichen Anstand und wurde von Republikanern als Begriff erfunden um diesen künstlich politisch Debatierbar zu machen - damit fing vor einigen Jahren (mehr als 10 schon glaub' ich) die ganze Thematik erst an.

Also nein, PC bzw. Anstand wird nie aufhören zu existieren und alle Politiker die heute einen auf Anti-PC machen tuhen das üblicherweise nur um irgendeinen BS zu verbreiten und offene Beleidigungen (gegenüber Personen wie Menschengruppen) Salonfahig zu machen (also wirklich wie Trump und Carson gerade...).

Btw. Das einzige warum sich manche Leute überhaupt darüber aufregen sind Fälle, indenen man Worte in kürzeren Zeitabständen mehrmals geändert hat oder in denen Leute (online als SJW bekannt) versuchen andere auf Basis von Beleidigt-sein zum schweigen zu bringen - auch hier werden sich Gruppen eher noch weiter polarisieren als dass Kompromisse gesucht und ein Ende erreicht würde...

"Gleichsam zeigt sich in ganz Europa ein Aufstieg der früheren Außenseiter Parteien wie FN in Frankreich oder sogar in den Skandinavischen Staaten."

Das hat allerdings rein garnichts mit PC zu tun: Zum einen wegen Krisen und einigen Fehlentscheiden, zum anderen wegen reinen Schreckreaktionen (Paris) und einen sich aufbauschenden Hass (...) wie Ängste wählen viele Leute heute, genau wie vor ca. 90 Jahren, wieder (Rechts-) populistisch. Werden diese Parteien gewinnen? Vielleicht (Parteien wie FN oder auch die Schweizer SVP haben zugelegt). Werden sie etwas an der Lage verbessern? Vielleicht. Werden sie etwas verschlechtern? Auf jeden Fall und nicht zu wenig (Republikaner in den USA etwa verlangen Inhaftierungen der Nahöstlichen sowie Muslimen Bevölkerung im Stil der Inhaftierungen Japanisch-stämmiger Amerikaner im Zweiten WK)...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mach mir auch grade sorgen. Wenn Trump gewählt wird und in Frankreich 2017 Le Pen Präsidentin wird, dann sehe ich schwarz. Aber nungut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weißt du überhaupt, was mit Political Correctness gemeint ist? Und was hat Chonchita Wurst damit zu tun?

Trump spicht sich nicht dagegen aus, er weiß nix da drüber..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Gegenteil, ich fürchte der ganze PC-Kram wird in Reaktion auf Trump nur noch zunehmen, bis wir schließlich zwei große Extreme haben: Die SJW's und die Rechten, die sich gegenseitig auf die Nase hauen und ihre hirnlosen Parolen brüllen.

Und dann stehen die Vernünftigen dazwischen und werden von zwei Fronten überrannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?