Nahrungsumstellung - Diät

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

es gibt ein grundprinzip: kalorienarme lebensmittel essen und nur noch stilles wasser trinken. deine liste ist ernährungsmässig eine kleine katastrophe, auch wenn von mitarbeiter von sporty erstellt wurde (oder gerade deswegen). merke: die kalorien kommen immer noch übers essen, nicht über den sport, u. a. sind die proteinmengen viel zu hoch, zuviel versteckter zuker, zuviel fette, so kannst du nur weit unter deinen erwartungen abnehmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubblebee88
05.10.2011, 12:10

Vielen Dank für diesen Beitrag! Ich sage seit Wochen den netten Mitarbeitern, dass ich denke das diese Ernährung nicht das Richtige für mich ist. Also werde ich mich auf jeden Fall an meinen Arzt wenden, hoffentlich kann mir der Hilfe leisten

0

Also da muss ich den anderen Zustimmen, Diäten bringen nichts und sie sind nicht langanhaltend. Ich kann dir nur sagen, wie ich abgenommen habe und noch abnehme. Ich bin zwar noch 15 aber ich habe mich nach dem Weight Watchers Prinzip gehalten und somit 7 Kg verloren. Ich habe mich da nicht angemeldet und geh regelmäßig zu einem Treffen, weil ich finde, zum Abnehmen Geld auszugeben ist völliger Quatsch. Mit einem eisernen Willen schafft man das auch aus eigener Hand. Außerdem mach ich zusätzlich noch ein wenig Sport. Es hilft wirklich und ich bin zufrieden damit. :)

Aber den Weg zum Arzt ist auf jeden Fall positiv, der wird dir noch mehrere Möglichkeiten nennen können.

Viel Glück dabei. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubblebee88
05.10.2011, 11:36

Hallo Tinaleinchen,

Weight Watchers verfolgt das gleiche Prinzip wie Mrs. Sporty. Nur wird bei den einen in Punkten und den anderen in Bausteinen gerechnet. Leider wie beschrieben, bei mir mit mäßigem bis gar keinem Erfolg. Die einwöchige Diät soll auch wirklich nur zur Entwässerung dienen. Ich suche auch nicht krampfhaft nach einer Diät, sondern einem Ratschlag, wie es besser funktionieren könnte, oder ob jemand schon Ähnliches erlebt hat und einen Weg gefunden hat gesund abzunehmen

0

ich habe es so gemacht: ich esse am Morgen normal ein Frühstück, dann zu Mittag erst dann wenn ich wirklich Hunger habe, vorher trinke ich ein Glas Wasser. Ich esse dann nur soviel, bis ich keinen Hunger mehr verspüre. Abens d.h. das letzte Mal esse ich um 15 Uhr. Auch wieder vorher ein Glas Wasser. Dann soltest du nichts mehr essen, nur trinken Mineral oder Wasser. am Vormittag vielleich zwischendurch ein Obst oder Gemüse, wie Karotte oder so. Es funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubblebee88
05.10.2011, 11:34

Danke für den Tipp. Nur ist der leider nichts Neues für mich. Wie gesagt, ich habe eine komplette Nahrungsumstellung (mit Betreuung) gemacht. Nicht mal die schlägt bei mir an und hier wird aber auf den Kalorienbedarf geachtet und auf ausgewogene Ernährung. Ich esse auch ab 17 Nichts mehr. Seit 8 Wochen hab ich kein Stück Schokolade oÄ angefasst. Ich bin einfach verzweifelt, da nicht mal das anschlägt. Und man sagt doch, mit der richtigen Ernährung + Sport nimmt man als einzige Methode richtig und gesund ab.

Bin ich so ein Sonderling das es bei mir nicht funktioniert? :-)

0
Kommentar von rovercraft
05.10.2011, 13:02

wasser soll nicht vor oder während des essens getrunken werden, sondern frühestens 30 min. nach dem essen und in kleiner menge. warum? weil es die magensäfte ausgerechnet wenn sie benötigt werden ausdünnt...mit einer richtigen ernährung hat diese praxis nichts zu tun, wer dies praktiziert ist auf den falschen weg...

0

Hallo, also wenn du tatsächliche dazu neigst Wasser einzulagern könnte das schon eine Erklärung dafür sein, dass Waage und Maßband so hartknäckig sind. Im Zweifel würde ich eher dem Arzt als diesen mir zweifelhaft erscheinenden Ernährungsplan vertrauen. Das mit dem Wasser bekommt der Arzt in den Griff somit er die Ursache gefunden hat, wobei ich einfach mal hoffe dass er nicht auch einfach nur ausprobiert.

Meine Philosophie besteht eher darin die Ernährung so umzustellen, dass man zwar Kalorien spart, dies aber für den Rest des Lebens durchhalten kann, damit man nicht, somit man sich wieder 'normal' ernährt, umso schneller wieder zunimmt. Mit dem Plan dieses Instituts käme ich kaum ein halbes Jahr zurecht und dann?

Abnehmen geht dann natürlich nur noch darüber noch mehr Kalorien zu verbrennen als zu verbrauchen und damit eher langsam vonstatten. Umgerechnet auf 9 Wochen wäre ich in meinem Tipp (http://www.gutefrage.net/tipp/abnehmen-ohne-diaetfrust) auf 3,33 kg gekommen, also noch langsamer, aber dafür ohne Sehnsucht nach meinem vorherigen Leben, wenn auch mit einigem Rechercheaufwand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubblebee88
05.10.2011, 13:46

Hallo Moebi,

ich muss sagen, mir fehlt mein "Leben" davor schon sehr. Einfach da ich immer schon eine Naschkatze war und leider, sobald ich mal angefangen habe, nicht mehr aufhören kann. Mir hilft der Plan in dem, das ich mich selber kontrollieren kann. Einfach fix aufzuschreiben was ich gegessen hab, was ich noch darf und was eben nicht. Ich bin leider nicht sehr konsequent wenn es darum geht nur ein Stück Schokolade zu essen.

Danke auf jeden Fall für deinen Tipp (sehr toller Beitrag übrigens). Hab mir schon einen Termin mit meinem Arzt ausgemacht (er liegt mir seit Jahren in den Ohren damit abzunehmen) also kann ich mich hier ganz auf seine Unterstützung verlassen.

0

du schreibst so viel und sagst so wenig: wass isst/trinkst du tatsächlich und bitte keine vage angaben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubblebee88
05.10.2011, 11:41

Hallo Rovercraft,

ich ernähre mich (nach meiner Nahrungsumstellung) von folgenden: 4 Produkte Kohlehydrate (immer in verschiedensten Gramm)

3 Produkte Eiweiss (zB 100g Putenbrust, ein Ei,...)

3 Produkte Gemüse (3 Produkte = 600g Gemüse)

2 Produkte Obst (eine Banande wären schon zwei Produkte)

3 Produkte Fett (hier handelt es sich pro Produkt um einen Esslöffel Öl)

1 Extra (das wäre zB ein Teelöffel Ketchup, eine kleine Praline,...)

2 Produkte Milch (ein 250ml Joghurt wären schon zwei Produkte)

2-3 Liter Mineralwasser täglich

diese Portionen sind auf meinen BMI, meinen Energiebedarf und meine sprotlichen Aktivitäten von den Mitarbeitern von Mrs Sporty auf mich zugeschnitten worden.

Ich hoffe das gibt dir mehr Informationen :-)

0

Hallo, versuchs doch mit einer Trennkostdiät? Die ist wirklich gut, die mache ich auch, meine Diät mache ich bei schlank im schlaf. und ich bin kurz vor meinem wünschgewicht. also teuteuteu, Versus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann kapiert ihr es endlich, durch Diäten nimmt man nicht ab sondern zu. Deinen Körper kannst du nicht austricksen, gib ihm das was er benötigt und nicht das was er nicht benötigt zum essen, ist das denn so schwierig??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubblebee88
05.10.2011, 11:27

Diese Reisdiät mach ich auf Anraten meines Arztes!!! Er hat gemeint, ich soll zuerst entwässern um meinen Körper besser auf diese Nahrungsumstellung vorzubereiten. Lies bitte den Text sorgfältiger bevor du mich hier so anblaffst.

0

Was möchtest Du wissen?