Nahrungsergänzungsmittelbei dünner werdendem Haar und Haarausfall?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, ich HATTE das Problem ja auch. Plötzlich fielen mir die Haare langfristig und über die Maßen viel aus. Einiges hatte ich dann auch erfolglos probiert, schließlich war ich frustriert bis resigniert. NUN aber nehme ich auf Anraten seit ca. 2 Wochen "BRENNESSELSAMEN". Das ist ein uraltes Hausmittel und es istim Reformhaus oder evtl. auch in der Apotheke erhältlich. (kleinstkörnig granuliert). Davon nimmt man täglich 1 Teelöffel, zerkaut es im Mund (geschmacksneutral) und spült das ganze mit Wasser in den Magen. ERFOLG: Haarausfall DAUERHAFT gestoppt, meine Haare sehen glänzend aus. Wenn ich vorher ca. 150 und mehr Haare beim Durchbürsten verlor, so sind das heute salopp mal eben eine Handvoll (ich meine damit ca. 5-10 Haare max.). Und damit kann man leben, da ja täglich wieder auch neue nachkommen (Du kannst das ja dann auch bei Dir selbst feststellen). Viel Erfolg und LG Minka13

Du solltest lieber mit Deinem Arzt klären woran es liegt. Wenn es erblich oder altersbedingt ist kannst Du allerdings nicht viel machen. Das einzige was ein wenig Abhilfe schafft sind koffeinhaltige Shampoos.

haarausfall ist entweder genetisch oder hormonell bedingt. auch bei stress können die haare ausfallen. lass mal bei hautarzt einen test machen.

Haarausfall kann viele Ursachen haben, Stress, Übersäuerung, Ernährung...

Hilfreich ist Kieselerde, aber sie ersetzt nicht die Suche nach den Ursachen

Was möchtest Du wissen?