Nahrungsergänzungsmittel im Muskelaufbau?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grundsätzlich: Der durchschnittliche Mitteleuropäer hat hierzulande erstmal keinen Eiweißmangel. 70 gr. Eiweiß (Protein) befinden sich immer zur schnellen Verfügbarkeit in den Aminosäurendepots der Muskeln, so dass er mit weiteren 100 gr. am Tag sein Optimum zu sich nimmt. Die sind auch mit einer herkömmlichen guten und umfassenden Normalnahrung problemlos zu schaffen.

Ein kleiner Eiweiß-shake, so dann und wann, ist auf der anderen Seite nun überhaupt kein Teufelszeug, problematisch wird es aber immer dann, wenn den Jungs der Fortschritt nicht schnell genug geht - und sie zur gefährlichen "chemischen Keule" greifen. Dieses Handeln beruht dann auf reinen Komplexen, weil man sich mit der genetischen Endlichkeit des Muskelwachstums nicht abfinden möchte. In der Sportmedizin spricht man dann vom so genannten "Adonis-Komplex". Darüber gibt es auch ein gleichlautendes Fachbuch, eigentlich eine Pflichtlektüre für jeden jungen Kraft- und Fitness-Sportler.

Viel Spaß weiterhin !!


naive junge Menschen sind eine leichte Beute für die Mittelchenverkäufer in den Muckibuden

deine Leute die sowas einnehmen machen sich was vor, in der Tat produzieren sie nur teuerer Urin

Bei der Frage reicht das nicht spielt für die Antwort auch eine große Rolle was Du erreichen möchtest. 

Du kannst alles auch natürlich zu dir nehmen

ist dann genauso teuer

0

1000g reicht aber auch für eine weile

Was möchtest Du wissen?