Nahrung für Degus?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie dürfen schon. Aber du musst sie langsam anfüttern, da Gurken ja sehr viel Wasser enthalten, nicht das die Kleinen Durchfall bekommen. Allerdings sind die meisten Degus sowieso nicht besonders für frisches Gemüse zu begeistern, vor allem nicht für so wasserhaltige Sachen; natürlich gibt es da auch Ausnahmen. Was aber fast immer sehr gerne gefuttert wird, sind frische Kräuter, Blätter und Blüten, die man ganz leicht selber pflücken/sammeln kann.Lies dazu auch noch hier: http://diebrain.de/de-futter.html

ich hab schon versucht meine degus dafür zu begeistern, aber meistens wurde die gurke links liegen gelassen. aber versuchs mal mit cocktail tomaten, da sind meine ganz scharf drauf.

Aufgrund des Fruchtzuckers geben die meisten Halter kein Obst, sie halten sich eher an Gemüse, frische Gräser oder Kräuter. So können z.B. Karotten (auch mit Laub), Chicoree, Paprika, Kohlrabi (verstärkt allerdings bei allen Tieren den Uringeruch), Tomaten und ungespritzte Salate verfüttert werden, außerdem Basilikum, Löwenzahn, Spitzwegerich uvm.. Aber Vorsicht vor Giftpflanzen und kein Futter direkt aus dem Kühlschrank!

Frische, belaubte Äste laden zum zernagen und auch fressen ein. Geeignet sind beispielsweise Obstbaum-, Hasel-, Birken-, und Weidenäste. Übrigens gibt es unter den Degus immer wieder welche, die Grünfutter nicht interessant finden. Dann einfach ein wenig herumprobieren, oft findet sich so doch etwas, was sie mögen.

Degus, die Frischfutter gewöhnt sind, können es gerne auch täglich bekommen. Die Tiere sollten langsam an Grünfutter herangeführt werden, da sie sonst mit Durchfall reagieren können.

Eine Liste mit geeigneten und ungeeigneten Pflanzen sowie weiterführenden Links zu diesem Thema ist auf unserer ⇒ entsprechenden Unterseite zu finden.

Was möchtest Du wissen?