Nahaufnahmen mit der Canon EOS 1100 D aber wie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die beste Vergrößerung erreicht das Objektiv bei 55mm, dann stellst du am besten den manuellen Fokus ein, da der Autofokus bei runden Sachen (Auge) nicht zuverlässig funktioniert. Dann würde ich Av (also Blendenvorwahl) einstellen und die Belichtung mit der Belichtungskorrektur eventuell verändern. Die Blende kannst du so wählen, wie du es für richtig hältst bzw. wie es die Lichtverhältnisse zulassen...musst du austesten.

Das 18-55mm Objektiv kann 50x75mm formatfüllend abbilden, wenn dir das nicht reicht, brauchst du entweder ein Makroobjektiv (teuer), Zwischenringe oder einen Retroadapter (beides sehr günstig).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob und wie gut du Nahaufnahmen machen kannst, hängt vom Objektiv ab. Ideal ist ein echtes Makroobjektiv, man kann sich aber auch mit Zwischenringen, Retroadaptern, Nahlinsen und anderem Zubehör behelfen. Ob das bei einem Kitobjektiv noch zu einer akzeptablen Bildqualität führt ist natürlich einer andere Frage.

Ich würde einfach so nah herangehen, dass die Kamera gerade noch scharfstellen kann und dann ggf. noch nachträglich croppen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

55mm brennweite einstellen, dann schärfe ganz nah einstellen und dann so nah ans auge bis es scharf ist ;) modus spielt keine rolle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wählst das makroprogramm, gehst zu dem Auge, wählst den Ausschnitt, stellst scharf und löst aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht mit dem Objektiv nicht.

Du brauchst entweder ein Makroobjektiv oder Zwischenringe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit nem modus wirste da net viel erreichen können. wenn du ne nahaufnahme machen willst kommt es auf den mindestabstand des objektivs an, und der wird bei diesem standartobjektiv wenn ich net falsch liege 45 cm sein. mehr geht net

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?