Nagelstudio - Was zählt zu den Waren, was zu Betriebsausgaben?

3 Antworten

Waren verkaufst du. Betriebsausgaben, sind Sachen die du brauchst um den Betrieb zu führen. Nagelack, Kunstnägel=Waren. Zewa, Mundschutz=Betriebsausgaben.

Und was ist dann mit 4,5,8 und 9?? Für mich sind eigentlich Waren auch Betriebsausgaben. Aber die Software möchte das unterteilt haben - einmal in Waren, Roh- und Hilfssstoffe und einmal in sonstige Betriebsausgaben. Hm...

0

Betriebsausgaben sind ein Oberbegriff (Betriebsausgaben sind Ausgaben, die durch den Betrieb veranlaßt sind).

Unterteilt in Waren:

  1. Gele, 6. Nagellacke.

Kosten sind sachen, die nicht direkt in das Produkt eingehen:

  1. Mundschutz, 3. Arbeitshandschuhe, 4. Pinsel ...., 5. Handablage, 7. -9.

Es ist einfach nur eine Eingruppierung.

wichtig ist, dass Du vor allem immer gleichmäßig buchst. Dann kannst du die Ergebnisse der einzelnen Monate besser vergleichen.

Laut BWL und Produktion und Logistik gehören zum betrieblichen Leistungserstellungsprozess die folgenden Dinge: 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Der Rest hat nichts mit dem Leistungserstellungsprozess zu tun.

Der Leistungserstellungsprozess, ist der betriebliche Zweck, womit der Unternehmer sein Geld verdient. Man kann das auch noch in Anlagevermögen und Umlaufvermögen unterteilen.

Angaben ohne Garantie

?? mit den Gelen verdiene ich doch mein Geld! Mit Arbeitshandschuhen aber nicht direkt! Das ist Arbeitsmaterial wie Feilen, Buffer usw. Leider hilft mir die Antwort gerade nicht weiter.

0
@lockenengel

Ich wußte nicht, was diese Gele sein sollen. Dann gehören sie natürlich auch zum betrieblichen Leistungserstellungsprozess und damit zu den Betriebsausgaben, wie der Rest, denn ich nannte.

Ich vermute, dass es um eine Buchungssoftware oder Steuererklärung geht.

Klingt sehr nach FiBu und BiBu

0

Zwei Steuererklärungen für privat und gewerblich (EÜR)?

Hallo,

ich bin hauptberuflich in Teilzeit fest angestellt und habe bisher immer eine normale Einkommensteuererklärung abgegeben. Seit Januar 2017 bin ich nebenberuflich Kleinunternehmer.

Eine sehr grundsätzliche Frage, die ich bislang noch nicht klären konnte, ist, ob ich nun für 2017 zwei Steuererklärungen statt einer abgeben muss. Also 1x privat die Einkommensteuererklärung wie gewohnt und 1x eine separate Steuerklärung/EÜR extra für die Firma, die ich als Kleinunternehmer gegründet habe?

Oder anders gefragt: Kommen sowohl die Einkünfte aus nicht-selbstständiger Arbeit als auch die Einkünfte aus selbstständiger Arbeit (ich habe 2017 nur Geld in den Betrieb reingepumpt und noch nichts daran verdient) in dieselbe Einkommensteuererklärung?

Wenn ja: Wird die EÜR dann an diese private Einkommensteuererklärung angehängt oder separat verschickt?

(Die letzte Frage ergibt sich daraus, dass bei meiner Privatanschrift ein anderes Finanzamt zuständig ist als bei der Anschrift für den Hauptsitz meines Gewerbes.)

Ich werde, falls ich auf zu viele Probleme stoßen sollte, natürlich einen Steuerberater hinzuziehen. Zuvor möchte ich aber zumindest versuchen herauszufinden, wie weit ich ohne Steuerberater mit der Klärung der Fragen komme. Ein Fristverlängerungsschreiben ist im Übrigen bereits vorbereitet.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

...zur Frage

Wie erstelle ich eine Einnahmenüberschussrechnung (EÜR)?

Hallo, ich bin völlig neu in diesem Bereich und habe schon im Internet etwas dazu gesucht auch auf youtube finde ich kein passendes Video zu meiner Frage deshalb stelle ich Sie hier einfach mal.

Wie berechnet und erstellt man so eine Überschussrechnung? Ich denke so etwas muss MONATLICH einmal getan werden oder?

Ich rechne also alle Einnahmen zusammen und schreibe dies auf. zum Beispiel.

Einnahmen August: 750,00€

und als nächstes kommen meine Ausgaben dazu,

Ausgaben August: 90,00€

daraus berechne ich dann den Gewinn.. richtig?

Ich nehme die Kleinunternehmer Regelung in Anspruch also fallen die 19% weg..

Was kostet mich so ein Steuerberater für diese Sache, viele meinen so etwas brauch man nicht bei einem Kleinunternehmen und dies könnte man selber erledigen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?