Nagelpilz am großen Zeh, was hilft?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Nagelpilz ist eine sehr unangenehme Angelegenheit, aber durchaus besiegbar. Es erfordert unendlich viel Disziplin. Ich denke, du musst nicht zum Arzt. Sie finden fast keine Zeit für so etwas. Es gibt, meines Erachtens, zwei sehr gute Mittel. Das sind Ciclopirox oder Ciclopoli. Alle natürlichen Mittel sind hier fehl am Platz. Halte dich ganz genau an deren Anweisungen. Darüber hinaus solltest du deine Schuhe regelmäßig desinfizieren. Du kannst Sargotan Spray nehmen, die Schuhe innen richtig nass machen und über Nacht trocknen lassen. Trockne deine Füße ganz sorgfältig nach jeder Dusche oder Bad und verwende am besten Socken mit Kupferfasern. Die sind antibakteriell und fungizid und unterstüzten sehr gut den Heilungsprozess. Du musst alle diese Empfehlungen tatsächlich über Monate, ich denke wohl so an 20 Monaten, sehr genau einhalten. Du bekommst den Pilz aber weg. Nach schon drei Monaten wirst du merken, dass du Erfolg hast. Nach zwei Jahren kannst du ganz gesunde Füße und Fußnägel haben. Ich kann dir nur raten, dich daran zu halten. Die Socken kannst du auch danach ständig tragen, denn die verhindern, dass der Pilz wiederkommt. Ich wünsche dir viel Geduld - dann wirst du aber auch Erfolg haben.

Mit feilen allein wirst du den Pilz nie unter Kontrolle bringen. Du brauchst mindestens ein lokal anzuwendendes Antimykotikum. Zeige den Zeh besser einem Hautarzt, der kann beurteilen, ob zusätzlich Tabletten oder sogar eine Entfernung des gesamten Nagels angezeigt sind / ist. 

Mache dich auf jeden Fall darauf gefasst, dass die Behandlung einer Nagelpilzerkrankung sehr langwierig ist. Viel Erfolg und gute Besserung.

Hausarzt oder Hautarzt fragen. Es gibt für Nagelpilz auch Tinkturen, die man auf den Nagel pinselt. Dass man bei Nagelpilz Tabletten einnehmen kann, ist unlogisch. 

Ein durch den Magen eingenommenes Medikament muss über die Blutbahn an die Stelle gelangen, an der es wirken soll. Ein Zahnagel besteht aber aus abgestorbenen verhornten Zellen, die nicht mehr durchblutet sind. 

Eine systemische Behandlung bei Nagelpilzerkrankungen ist alles andere als unlogisch sondern in vielen Fällen zusätzlich zur lokalen Behandlung dringend erforderlich. Wenn der Pilz bereits bis in die Nagelmatrix vorgedrungen ist, dann hilft kein lokal anzuwendendes Mittel mehr.

2

Was möchtest Du wissen?