Nagelbettenzündung-Hilfe-Hausmittel?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

bei einer solchen entzündung wurde mir vom arzt kernseife geraten. den zeh darin  mehrmals am tag baden.

bei mir war es der finger aber das macht keinen unterschied.


wenn es nicht weggeht dann solltest du einen arzt aufsuchen, es kann sich auch ein abzess bilden der dann vom arzt aufgemacht werden muss.

Alle Tipps mit dem Fußbad sind gut, genauso wie der Rat, die Apotheke aufzusuchen!

Betaisodona gibt es als Salbe und Badezusatz, wäre sehr zu empfehlen.

Penaten ist einfach nur eine Wundschutzsalbe -hauptsächlich für Babys Po gegen die Staunässe durch die nasse Windel.

Fenistil ist juckreizlindernd, kühlend, aber ungeeignet, weil nicht stark genug entzündungshemmend.-

Solange das Nagelbett stark angeschwollen ist, wird die Fußpflege problematisch, aber versuchen solltest du es dennoch. Und ja nicht anstehen lassen!

Ist das Problem beseitigt, regelmäßig darauf achten, dass der Nagel nicht wieder einwächst!

Besorge Dir flüssige Grüne Seife. Schüssel mit warmes Wasser und einen guten Schuß dazu. Mehrmals am Tag so ein Bad machen. Gute Besserung.  

Sollte an der Entzündung allerdings ein eingewachsener Nagel schuld sein, solltest Du zumindest zur med. Fußpflege.

1
@Gina02

Das sollte sie tun. Aber um den ersten Schmerz zu lindern, ist es wichtig, dass die Entzündung raus geht. Denn die Med.Fußpflege sollte eigentlich nicht behandeln, wenn eine Entzündung da ist.

0

Hole dir in der APO ein sehr gutes Fußbad und lasse dich dort mal beraten. Es könnte natürlich auch sein, dass dir der Nagel etwas eingewachsen ist, dann solltest du versuchen heute noch einen Termin bei der Nagelpflege zu bekommen.

Fenistil-Salbe wird helfen. Auf keinen Fall Penatencreme drauf tun.

Jodsalbe hilft sehr gut damit habe ich jede Nagel bettentzünsung weg bekommen:)

Richtig! Apotheke! Heute früh!

1

Was möchtest Du wissen?