Nagelbettentzündung - Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe wegen meiner Neurodermitis damit zu tun und wenn immer wieder Bakterien in die kleinen Risse am Nagelbett reinkommen, dann kann es sehr heftig werden und der Zeh-Nagel löst sich aber unter den Nagel Wächst wieder ein neuer Nagel der den alten verdrängt aber der ist dann auch wieder Beschädigt und das kann sehr Dick und Schmerzhaft werden. Es ist nicht damit zu Spaßen und ich mache immer Povidon-Jod Salbe (Rezeptfrei) drauf und wickel ein Läppchen darum damit ich nirgend wo Hängen bleibe. Einen Pflaster würde ich aber nicht nehmen. Du kannst aber mehrmals am Tag in sauberen Lau warmes Wasser Kamille rein tun und die Entzündung etwas mildern und wenn es schlimmer wird , dann wieder zum Arzt Gehen.

Wünsche dir eine gute Besserung

Es gibt aber auch eine Povidon-Jod Lösung damit werden die Wunden Stellen vorsichtig eingetupft.

elfiii66 28.08.2014, 23:52

Dankeschön :) Das mit der Kamille habe ich auch schon gehört und ausprobiert. Ich hoffe es wird bald besser. Und das mit dem Jod werde ich auch mal ausprobieren, danke für die Tipps.

0

Antibiotika bei einer Nagelbettentzündung? Höre ich zum ersten Mal. Ich hatte früher oft mit denen zu kämpfen, weil meine Nägel immer eingewachsen sind. Mein Tipp: Geh zu einer medizinischen Fußpflege und nicht zum Arzt. Ich bin nämlich zu drei Ärzten gegangen, von denen einer meinte, dass es von alleine weg geht (so ein unsinn, es war total entzündet und ich konnte kaum laufen) und die anderen beiden meinten, ich soll mich operieren lassen. Habe aber viel Schlechtes über diese Operationen gehört und dass die Wahrscheinlichkeit, dass der Nagel danach deformiert ist, ziemlich hoch sein soll. Daher wollte ich nicht sofort meinen Zeh aufschlitzen lassen und bin zu einer medizinischen Fußpflege, die mir das zuerst gesund gepflegt hat und mir dann so eine Zehspange auf beiden Seiten eingesetzt hat. Das ist zwar ein längerer Prozess und wird auch nicht komplett von der Krankenkasse übernommen soweit ich weiß, aber mir hat es super geholfen und ich habe seitdem keine Probleme mehr.

LimboLi 01.09.2014, 00:48

Achja und die Podologin hat mir dann das eingewachsene Stück rausgeschnitten, Unterlagen gemacht, damit der nachwachsende Nagel nicht wieder in die entzündete Haut wächst, und einen Verband drum gemacht. Und auf keinen Fall nass werden lassen, also in so einem Fall am besten so einen Gummihandschuh für Finger (heißen die Teile Fingerling?) auf den Zeh, Tüte drum und beim Baden/Duschen vom Wasser fernhalten. Dann dauerte es auch nichtmal eine Woche, um einigermaßen wieder zu verheilen und nicht mehr weh zu tun ;)

0

Geh zu einem hautarzt der kann das eingewachsene stück raus schneiden ich hatte auch mal ganz schlimme probleme damit-auch der große zeh- und es war am ende so weit das ich mit schuhe ne nummer größer gekauft habe. Es kann sich so weit entzünden das du so unerträglich höllische schmerzen hast das du niemanden mehr ran lassen willst.

Also,der Arzt sollte für dich die beste Diagnose stellen.Ob du mal eine zweite Meinung einholen könntest bei einem anderen Arzt?

Ich weiß jz nicht ob es normal ist, dass es solange dauert... Aber eine Freundin von mir hatte dies mal auch und ihr Zeh musste operiert werden. Also war nichts ernstes dann auch, alles ging schnell und sie war auch wieder am selben Tag zu Hause. Hoffe konnte etwas helfen:)

Was möchtest Du wissen?