Nährstoffaufnahme trotz Allergie möglich?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei einer ALLERGIE ist die Frage an sich unnötig - da sogar Lebensgefahr bestehen kann, sollten diese Lebensmittel unbedingt gemieden werden.
Die Nährstoffe sind absolut nebensächlich und helfen nicht weiter, meist kommen sie nicht einmal im Magen an, bevor die Immunreaktion eintritt.
Bekannte Beispiele wären Erdbeer, Soja und Erdnussallergie, bei denen auch bereits kleinste Spuren die Reaktion hervorrufen, zu einem allergischen Schock führen können.
Bei einem allergischen Schock wiederum kann es auch zu Störungen im Verdauungstrakt zB Übergeben kommen.

Bei einer Unverträglichkeit (also bestimmte Nährstoffe können nicht verdaut werden, keine Reaktion des Immunsystems) werden die restichen Nährstoffe dem Körper auch verfügbar bis eben auf die, die nicht verdaut werden können.
Da es bei stärkerer Konzentration (auch abhängig von der Stärke der Unverträglichkeit und aktuellen Empfindlichkeit) jedoch zu starken Verdauungsschwierigkeiten sogar zu heftigen Durchfällen kommen kann, kann es sogar zu einem Nährstoffdefizit und Elektrolytmangel führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von themachina
16.08.2016, 21:38

Die Frage war bzw ist nicht unnötig und leider auch noch nicht beantwortet.

Dass man Lebensmittel, auf die man allergisch ist, nicht essen sollte, ist mir und vermutlich jedem anderen klar.

Die Frage war, ob eine Nährstoffaufnahme erfolgt, wenn man KEINEN Durchfall hat. Kannst du das beantworten? Nimmt der Körper Nährstoffe auf, wenn die Lebensmittel "normal" verdaut werden, bei vorliegender Allergie gegen das betreffende Lebensmittel?

0

Was möchtest Du wissen?