Nächtliches Einnässen mit 19 Jahren?

7 Antworten

Unangenehme Sache. So adhoc würde ich mir dann nachts einen Wecker stellen, ggf. erwischt man die Zeit bevor es zu spät ist.

Und dann würde ich das mal genauer untersuchen lassen. Hier gibts sicher keine Experten dafür, aber vielleicht ist sowas auch mal was fürs Schlaflabor.

Ansonsten noch so die Klassiker - Beckenbodentraining, Blasentraining. Evtl mal auf chronische Blasenentzündung checken lassen

eine chronische blasenentzündung ist es nicht. Aber das mit dem beckenbodentraining und blasentraining ist eine gute Idee ich schau mal wo ich das bei mir in der Nähe machen kann

vielen dank

1
@lauramue1234

Beckenbodentraining kannste zu hause machen da gehts um die ganzen Muskeln am hintern bei den frauen noch um vaginalmuskeln und so, das trainierste zb wenn du pinkelst und dann anhälst dieses anhalten is schon ein training.

1

Hallo lauramue1234,

wenn zu häufig vorkommt, wäre es vielleicht besser, eine Windel zu tragen, als mit einer nassen Hose herum zu laufen oder im nassen Bett zu schlafen.

Eine Windel kostet ca 0.70 Euro und eine neue Matratze, ist dagegen versehentlich teurer.

Woher ich das weiß:Recherche

Kommt vor, aber sollte auch noch behandelbar sein.

Ich würde auf jeden Fall noch einen anderen Arzt aufsuchen. Das mit dem weniger trinken, mag ja ne möglichkeit sein, aber wie du ja siehst, klappt es bei dir nicht.

Entweder du greifst jetzt als Schutz gleich auf Windeln zurück.....oder aber nimmst erstmal Unterlagen, die du unter das Laken legst und damit die Matratze schützt.

Ich wünsche dir viel Erfolg

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Richtig das abends weniger trinken macht direkt keinen Sinn. Man muss aber drauf achten das tagsüber genügend getrunken wird und der Tagesbedarf nicht erst abends gedeckt wird.

0

Aus rein fachlicher Sicht, immer zuerst medizinisch-organische Abklärung durch Haus- und/oder Facharzt.

Meistens findet sich keine organische Ursache. Es ist ein verspäteter Reifungsprozeß des Körpers. Rein statistisch sind mindestens 10 % der Siebenjährigen, 5 % der Zehnjährigen und bis zu 2 % der Jugendlichen ab 16 Jahren in der Nacht noch nicht trocken. Du bist also nicht alleine, aber es redet kaum jemand darüber. Das Geschlechterverhältnis zwischen Jungen und Mädchen beträgt 2:1. Die spontane Remissionsrate (also, dass es von heute auf morgen ganz von alleine aufhört) beträgt etwa 15 % pro Jahr. Auch im Erwachsenenalter bleibt manchmal diese sogenannte Enuresis nocturna bei 1-2% bestehen. Es gibt eine große Dunkelziffer, d.h. in der Regel sind es viel mehr.

Das heißt Du musst damit umgehen lernen. Manchen hilft dabei auch psychologische Unterstützung.

Wichtiger ist aber die Unterstützung in der Familie und einen eigenen Umgang zu lernen, ohne das sonstige Leben groß in Mitleidenschaft zu ziehen. Ganz wichtig ist, trotz Einnässen, der gesunde Schlaf und ein trockenes Bett.

Von Medikamenten und sonstigen psychologischen Tricks halte ich wenig. Ebenso wenig von weniger trinken. Nieren müssen arbeiten und brauchen Flüssigkeit. Auch nächtliches Wecken durch Eltern oder Wecker ist schädlich. Das Bettnässen nimmt sonst eine besondere Wichtigkeit im Leben ein, was es nicht sollte. Und Du bist morgens schlecht gelaunt und müde.

Windeln zu benutzen (und eine wasserdichte Bettunterlage) ist dabei sehr hilfreich. Du musst es einfach ausprobieren. Es erleichtert allen in der Familie das Leben. Die Windeln können vom Arzt auf Rezept verordnet werden.

Wenn Du noch zuhause lebst rede mit Deinen Eltern und dann gehe mit Deiner Mutter oder alleine in eine Apotheke und lässt euch beraten. Manche Windelhersteller verschicken auch Gratisproben.

Ich rate aber zu richtigen "Klebewindeln" und nicht zu Pull-Ups aus dem Supermarkt, weil die bei starkem Bettnässen die Tendenz haben auszulaufen. Mit 19 brauchst Du sicher schon richtige "Erwachsenenwindeln", das hängt aber von den Körpermaßen ab.

Das wichtigste ist ein gesunder Schlaf weiterhin und morgens in einem trockenen Bett aufzuwachen. Am Bettnässen das Schlimmste ist meist das nasse Bett.

Allermeist verschwindet das Bettnässen von alleine.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das mit Bettnässen passiert ja noch sehr vielen. ich hab das ja auch noch. Bei einigen hilft so eine Klingelhose, die trainiert das trocken werden. Bei andren nicht. Aber ausprobieren kannst Du es ja mal.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin ja selber Bettnässerin

Was möchtest Du wissen?