Nächtliches - beängstigendes aufwachen durch niedrigen Herzschlag?

3 Antworten

Ich denke nicht, dass du von deinem niedrigen Herzschlag aufwachst. Jeder Mensch hat während des Schlafes einen erniedrigten Puls, sonst wäre es kein Schlaf. Der Körper regeneriert sich beim Schlaf. Nächtliches Hochschrecken hat meist psychosomatische Hintergründe, meistens liegt einfach Stress vor, so dass der Körper nicht schafft sich zu entspannen. Vielleicht achtest du einfach sehr auf deine Körpersignale und schätzt diese falsch ein. Dazu müsste tatsächlich mal gemessen werden, wie hoch dein Puls Nachts ist. Dein Arzt kann dir ein 24 Stunden EKG anlegen,.dann müsstest du nicht mal ins Schlaflabor. Ansonten versuche dich schon vor dem Schlaf zu entspannen, zb autogenes Training, Meditationsmusik zum einschlafen...heisse Wanne mit Lavendelbad , hauptsache etwas entspannendes. Tu dir was Gutes! 

Ich hatte deinen Text gar nicht gesehen und nur aufgrund deiner Überschrift geantwortet. Aber es verwundert mich nicht, dass du auch noch andere psychosomatische Probleme hast, das hängt alles zusammen. Wenn du das gut behandeln lässt, wird es mit dem Nachtschreck sicherlich auch besser werden.

0

Vielen Dank Conchiti. Da gebe ich dir recht, ich spüre, dass ich instinktiv auf jede Veränderung, jede Reizung sensibel reagiere und wahrnehme. Ich versuche seit einiger Zeit autogenes Training, was mir auch hilft, nur nicht gegen dieses hochschrecken. Es ist so unglaublich, was Schockerlebnisse und Jahrelang psychische Belastungen aus einem Menschen machen können 

0
@Hopeful2015

Ja ich weiss. Aber das wäre für dich der erste Schritt, dies so zu akzeptieren. Ich habe es seit vielen Jahren geschafft aus dieser Angstspirale auszubreche. Aber man muss wissen, dass es Lebenslange Arbeit an dir und deinen Gedanken bedeutet. Ich schrecke seit Wochen wieder Nachts hoch , weil ich meine ich habe keinen Puls mehr, aber ich weiß durch meine Verhaltenstherapie, dass nichts passiert. Also mache ich mir keine Sorgen und seitdem ist der Spuk auch vorbei. Mach dir keine Sorgen, du schafft das auch!

0

Niemand kann hier Ferndiagnosen stellen, deshalb solltest du mit deinen Beschwerden bitte einen Arzt aufsuchen. Zudem sind deine Infos wirklich ein bisschen zu karg, um überhaupt was dazu zu sagen. 

Tipps für gute Beiträge

Vollständige Frage mit Hintergrundinfos versehen

Der Titel Deiner Frage ist ganz besonders wichtig: Je aussagekräftiger und klarer Deine Frage formuliert ist, desto mehr gute Antworten wirst Du erhalten. Achte daher darauf, dass Du immer eine vollständige Frage inklusive Fragezeichen formulierst! Jede Frage muss zusätzlich einen Erklärungstext (Details zur Frage) enthalten. Wenn Du hier zum Beispiel ein paar Hintergrundinfos reinschreibst, warum Du jetzt eine Antwort brauchst oder welche Art von Informationen Dir weiterhelfen, wirst Du auch hilfreiche Antworten bekommen.

Quelle: https://www.gutefrage.net/policy

Auch aufgrund deiner jetzt ausführlicheren Beschreibung möchte ich dich bitten, einen Arzt aufzusuchen, um abklären zu lassen, ob deine Beschwerden überhaupt psychosomatischer Natur sind oder vielleicht doch organische Ursachen haben.

0

Was immer Deine Frage ist, bitte stelle sie einem ARZT!!!

Das meine ich wirklich ernst, wir kennen Dein Problem nicht, sind keine ausgebildeten Ärzte und wenn doch, konnte Dich hier keiner untersuchen!

Fühle mich ständig unwohl, schwindel- und ohnmachtsgefühl, herzstolpern, Angst...was ist das?

Guten morgen zusammen, ich hoffe wirklich, dass mir hier jemand helfen kann. Angefangen haben meine Probleme vor ca. einem Jahr. Ich habe es damals leider auf einer Party totatl mit dem Alkohol übertrieben, musste mich übergeben und bin dann am nächsten Tag mit vielleicht3 Stunden schlaf und völlig fertig zu meinem Nebenjob in den Supermarkt. Am Nachmittag bin ich völlig fertig heim, habe mich hingelegt und bin plötlich mit herzrasen und einem Gefühl zu sterben aufgewacht. Habe mich dann ins Krankenhaus fahren lassen, doch dort wurde nichts festgestellt und das Ganze als Auswirkung von der letzten Nacht abgetan. Ich dachte auch, dass dann soweit wieder alles in Ordnung ist, doch hatte dann in den folgenden Wochen immer wieder leichtes Herzrasen und allgemein einen hohen Puls. Nachdem ich beim Kardiologen war und dieser nichts festgestellt hat, habe ich dann wieder normal mit Sport angefangen und bin auch wieder feiern gegenagen. Soweit auch alles gut, nur nach Party mit etwas mehr Alkohol habe ich nachts immer sehr schlecht geschlafen und bin auch mit leichtem Herzrasen aufgewacht. Habe gerade das mit dem Alkohol dann etwas eingeschränkt und normal gelebt und viel Sport gemacht. Soweit war dann erst mal alles gut. Hatte das Thema zwar immer im Hinterkopf , mir war auch manchmal etwas unwohl, da ich einen kleinen Herzstolperer z.B. gesürt habe, aber ich bin damit klar gekommen. Nachdem das eine Zeit so gehalten hat und ich mich mehr oder weniger recht wohl gefühlt habe, sind dann Probleme wie Kopfschmerzen, Bauschmerzenoder ein allgemeines unwohlsein gekommen. Nach einem Bluttest und 2-3 Arztbesuchen konnte auch hier wieder nichts festgestellt werden und ich habe mich damit halt so durch die Tage geschleppt. Mal war es sehr unangenehm und ich hatte fast richtig Angst was das sein könnte und mal war alles fast wie normal. Das hat sich jetzt die letzten 1-2 Monate eigentlich auch wieder gelegt. Was allerdings zurück gekommen ist, sind ganz kurze Herstolperer, erhöhter Puls und einfach so eine Angst irgendwas mit dem Herz zu haben und gleich umzufallen. Dazu sind jetzt so Schwindelanfälle gekommen, mit dem Geühl gleich Ohnmächtig zu werden. Das kommt meistens bei Kopfbwegeungen (z.B. von unten nach oben schauen), dann dreht sich kurz alles und mit einem mal fang ich mich wieder und es ist mehr oder weniger normal. dann kommt dazu noch öfters das Gefühl von Atemnot und zu guter letzt habe ich in den letzten 1-2 Monaten so Momente in denen Ich kurz vorm einschlafen wieder hochschrecke und das gefühl habe, dass ich gleich ersticke, odern einen Herzinfarkt etc. bekomme.... Ich war dann nochmal beim Kardiologen und beim Hausarzt...auch nach Langzeit EKG und Ultraschall ist zumindest beim Herz alles in Ordnung. Ich bin dann immer ein paar Tage beruhigt und dann kommt immer wieder was neues.. Was kann das denn sein? Ich weis echt nicht mehr weiter.. Ich bin 22, 1,85m groß, 95 KG (traue mich leider in den letzten 2 Monaten keinen Sport mehr zu machen) Danke

...zur Frage

Ist das Herzstolpern?

Hey Leute, die Frage ist jetzt mal an die mit Erfahrung gerichtet (nichts für ungut). Also zu meiner Situation: Ich hatte als kleines Kind eine Pulmonalstenose, die behandelt wurde. Sprich sie wurde mit einem Ballon behandelt. Seit dem ist auch alles gleich geblieben und ich war jährlich beim Kardiologen. Ich muss auch nurnoch alle 2 Jahre hin. Sooo jetzt aber das Problem: Hatte vor einem Jahren angefangen Cannabis zu konsumieren. Das ging dann ca ein halbes Jahr aber sehr sehr sehr intensiv. Und wenn ich das sage meine ich das so :/. Naja dann kam irgendwann ne Panikattacke und ich war im Krankenhaus. War diesen Herbst. Wurde komplett untersucht und alles war gut. Nur blieb die Angststörung. Hab ne Therapie hinter mir und sie auch überwunden. (Hatte zudem eine sehr schwere Kindheit... Vater verstorben, 9 umzüge in 8 Jahren, davon einmal ins Ausland). Jetzt habe ich aber seit ein ca 2-3 Monaten unregelmäßig ein komisches Gefühl in der Brust. Es kommt sehr plötzlich und ist genauso plötzlich wieder weg. Das macht mir natürlich angst und ich habe heute mal versucht es "herauszufordern" und habe mein Herzschlag dabei gefühlt. Der Herzschlag war normal, dann kam das gefühl und es waren so 4 schläge hintereinander sehr schnell, danach war es wieder normal. Es kann auch sein, dass dieses Gefühl meine Panikattacken ausgelöst hat und ich nur jetzt bemerke, wie es sich anfühlt. Naja heute hatte ich das Gefühl häufiger, innerhalb von 1 Stunde. Heute morgen war mir auch etwas schwindelig und ich habe mich "leicht auf den beinen gefühlt". So geht es mir ab und zu, wenn ich zuviel am PC hock oder feiern war (kennen wir ja vielleicht alle ;)). Ich bin übrigens 16 Jahre alt und war auch am Mittwoch bei nem Kollegen und wir haben zu 3 nen entspannten Abend gemacht und was getrunken. Hab dann auch nicht soviel geschlafen und konnte gestern auch schlecht einschlafen... Hab heute ca 6-7 std geschlafen.. Ich achte eigenltich immer drauf mindestens 8 std zu schlafen :/

Naja um auf den Punkt zu kommen, ist das Gefühl gefährlich. Was ist das? (Es tritt auch recht unregelmäßig auf... Mal 2-3 mal die Woche, mal 2-3 mal im Monat :/)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?