Nächtliche Ruhestörung, Kinderlärm und Musik. Was muss man hinnehmen und was nicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ruf in Zukunft die Polizei, wenn unangekündigt die Musik und Festgelage im oberen Stock ist.

Dass dein Neuer Nachbar Schichtdienst arbeiten muss ist allein sein Problem. Er kann ja seinen Schlafraum isolieren, wie andere Schichtarbeiter das auch tun.

Deine Kinder haben sich natürlich einigermassen an die Ruhezeiten zu halten. Weinen in der Nacht und über Mittag kann man nicht verhindern, lautes spielen, dem Alter entsprechend, allerdings schon.  Zum Beispiel, Fussball spielen in der Wohnung muss niemand tolerieren.

Absichtlich provozieren ist nie eine gute Lösung.

Ein Gespräch mit allen Mietern  zusammen wäre womöglich ein Weg.

Kann ja  nicht sein, dass ein neuer Mieter  allen anderen die Hausordnung neu interpretiert und aufdrängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Polizisten in Spee (a.a. als Anwärter) sich hier und da herraus nehmen etwas besseres zu sein und gewisse Hausregeln für sie nicht gelten ist allgemein bekannt!  Ich empfehle Dir falls noch mehrere Parteien im Haus wohnen, mit allen ein Gespräch zu führen um heraus zu finden wer sich noch gestört fühlt! Macht ein Schreiben für die Hausverwaltung (Eigentümer) in dem alle Unterschreiben, dann wird sicherlich der nette Herr über euch auch einen netten Brief bekommen! Für dich und deinen Kindern gelten auch die Ruhezeiten, im normal fall von 13 Uhr bis 16 Uhr Mittagsruhe und ab 22 Uhr Nachtruhe! Ich bin selber Vater von 2 Kindern und ich weiss wie schwer es ist für Kinder ruhig zu sein, daher gehen wir in der Mittagszeit raus wenn es das wetter zu lässt, aber selbst wenn es mal nicht möglich ist kann mann Kinder auch so beschäftigen das es nicht allzu laut wird!  Ratsam ist es auch wenn gar nicht geht die Polizei zu rufen, als Anwärter hat er dann auch keine guten Karten! Versucht es aber vorerst mal im guten mit klärenden gesprächen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinder Lärm von spielenden Kindern muß man hin nehmen, solange es am Tag ist, das weiß der "Herr" auch bestimmt!

auch, daß es sich nach 22 Uhr um Ruhestörung handelt, wenn er laute Musik hört!

Was die offene Tür zum Waschkeller betrifft, würde ich das nicht soooo ernst nehmen, auch wenn sie bis jetzt immer auf war!

Wende dich erst mal an die Hausverwaltung, bzw. den Vermieter, notfalls an einen Mieterschutz Bund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hellmuut
04.09.2016, 20:04

Mieterschutzbund kannst vergessen.....die sch***en sich eher in die Hosen anstatt zu helfen.

0

- In der Hausordnung stehen die zu beachtenden Ruhezeiten. In der Regel sind das 22 - 6 Uhr. Werden diese mehrmals/regelmäßig missachtet, führe ein "Lärmtagebuch".
- Dass die Tür zum Waschkeller geschlossen ist, halte ich persönlich für sinnvoll, um Zugang von Außen zu erschweren.
- In normalen Dimensionen auftretende Geräusche beim Spielen der Kinder muss hingenommen werden. Aus Kulanz solltest du aber hier auch die Mittagsruhezeiten beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde noch mal nach einem erneuten Fläschchen Wein greifen, dem Nachbarn sagen, dass die Kommunikation wohl ein wenig unglücklich gelaufen ist und ihn fragen, ob ihr nicht gemeinsam eine Regelung hinkriegt, mit der alle leben können.

Das mag einiges an Überwindung kosten, aber letzten Endes ist sooo viel (noch) nicht passiert. Ihr habt euch geärgert, er hat sich geärgert.

Nach meiner Erfahrung fährt man ganz gut damit, wenn jeder die eigenen Toleranzen ein wenig erhöht. Wenn der Kollege 2x im Monat Party macht, halte ich das für tolerabel, auch wenn es früh länger wird.

Wenn im Gegenzug der Umgang mit euren Kids entspannt läuft, und es gelingt, mit den gegenseitigen Unterstellungen aufzuhören, habt ihr viel mehr gewonnen, als wenn ihr euch anlegt.

Natürlich kann die Hausverwaltung grundsätzlich das Ganze regeln, aber: Dann gelten die strengen Regeln für alle, und meist stolpert man dann über die eigenen Fallstricke.

Man kann sich das Leben gegenseitig ganz prima zur Hölle machen, wenn man erst mal damit angefangen hat, Dinge von außen "klären" zu lassen und nun jeder auf einen Regelverstoß des anderen lauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst nach 22.00 Uhr die Polizei rufen, unabhängig von seiner Tätigkeit. Auch Ordnungshüter haben die Gesetzt zu respektieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
04.09.2016, 13:04

die Polizei hat er ja schon im Haus!

1

Was möchtest Du wissen?