Nacken tut höllisch weh!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi:9 Ich hatte das gleiche 6 monate lang,und ich war letzte Woche beim Othopäden und der hat festgestellt,dass mein Nacken und die schultermuskulatur blockiert waren. Ich würde dir empfehle zum Othopäden zu gehen,denn mir gehts jetzt besser und mein schmerzen sind weg.Ich hoffe ich konnte helfen,Lg Jacy

Nackenschmerzen entstehen durch Verspannungen und Verkrampfungen der Halsmuskulatur. Die unangenehmen Beschwerden beschränken sich selten auf den Nacken, sondern sind meist am Hinterkopf oder im gesamten Schulter-Arm-Bereich spürbar. Langes Verharren in einer falschen Position oder eine kühle Brise bestraft der Körper mit einer Nackenverspannung, die aber harmlos ist.

◾Aktiv entspannen: Mit der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson wird jeder Muskel im Körper nach zehn Sekunden starker Anspannung bewusst locker gelassen. Da sich die psychische Anspannung körperlich als Muskelverspannung zeigt, kommt bei dieser Technik auch der Geist zur Ruhe.

◾Hals warmhalten: Wärme durch ein heißes Bad, einen dicken Wollschal oder eine Wärmflasche lockert die Muskulatur auf und lindert die Schmerzen. Besonders gut wirken auch Wärmepflaster, die über Stunden den Nacken warm halten.

◾Zugluft vermeiden: Oftmals ist ein kalter Luftzug oder Kälte Auslöser der Nackenschmerzen. Sind Sie anfällig dafür, sollten Sie den Hals auch im Sommer mit einem leichten Tuch schützen.

◾Stärken Sie Ihren Körper: Ausdauersportarten wie Laufen, Wandern, Yoga oder Schwimmen (hier bitte nur Kraulen oder Rückenschwimmen) halten den gesamten Körper fit und wirken zudem gut gegen Stress.

◾Rückenschule: Eine gezielte Kräftigung der Rücken- und Nackenmuskulatur ist der Schlüssel, um Nackenschmerzen dauerhaft vorzubeugen. In einem speziellen Training werden rückenschonendes Sitzen, Bücken und Beugen erlernt und die beanspruchte Muskulatur verstärkt aufgebaut. Wundern Sie sich anschließend nicht über einen Muskelkater im Rücken.

◾Massage: Eine vorsichtige Massage, am besten von einem Physiotherapeuten, kann Schulter- und Nackenverspannungen förmlich weg kneten.

◾Richtig schlafen: Ein Nackenkissen oder eine rückenschonende Matratze ist ein guter Schutz vor Nackenschmerzen.

◾Medikamente: Schmerzmittel lösen die Verspannung der Muskulatur, indem sie den Schmerz ausschalten. Gleichzeitig hemmen sie auch Entzündungen in diesem Bereich. Geeignete Tabletten enthalten den entzündungshemmenden Wirkstoff Diclofenac oder Ibuprofen.

(->für mehr Infos:http://www.netdoktor.de/symptome/nackenschmerzen/ )

Gute Besserung!! :)

Du könntest zum Arzt gehen.............der hat am Nachmittag wieder geöffnet. Der kann Dich untersuchen und passend zur Diagnose behandeln!

Was möchtest Du wissen?