Nachzahlung von Nebenkosten 724€ wie kommt das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das sollte aus der Aufstellung der Kosten hervorgehen. Wenn das Deine erste Schlussabrechnung ist, dann war der monatliche Nebenkostenabschlag einfach zu gering angesetzt. 724 € ist schon eine Menge, aber gestiegene Energiepreise machen schon einiges aus.

Wenn du für Wasser und Heizung in dem Abrechnungszeitraum zu wenig vorausgezahlt hast also mehr verbraucht hast,dann ensteht eine Nachzahlung.Preierhöhungen sind auch zuberücksichtigen.Schaue dir deine NBK-rechnung genau an,ob die Daten auch der Wahrheit entsprechen und ob es an dem erhöhten Wasserverbrauch liegt oder an dem Heizungsbedarf,damit du entsprechend darauf reagieren kannst und ggf.hier und dort Einsparungen in Erwägung ziehen kannst.Damit du nicht nächstes Jahr wieder so viel nachzahlen mußt,rate ich dir die Vorauszahlung an deinen Vermieter zu erhöhen.

Das ist recht einfach... Beginn des Jahres wurde festgelegt, wieviel du monatlich an Nebenkosten zahlst. Durch Preiserhöhungen, und natürlich auch durch deinen Verbrauch hast du aber mehr "Geld" verbraucht. Es wäre gut zu erfahren, durch was genau der Betrag kommt. Also entweder durch Wasserverbrauch oder Stromverbrauch. Und dann natürlich mal sehen, ob du letztes Jahr auch schon nachzahlen musstest. Wenn das der Fall ist, bleibt nur herauszufinden, warum der monatliche Abschlag nicht angepasst worden ist, obwohl du letztes jahr schon nachzahlen musstest und man so gesehen hat, dass du weniger zahlst als du verbrauchst.

das geht ganz einfach, wenn du zum Beispiel mehr Strom verbrauchst als du eingestift bist, ist alles was über der Einstuffung ist eine Nachzahlung. Ob es Strom, Wasser, Telefon, Handy ist ganz egal, wenn du über die Einstuffung kommst zahlst du schon mehr.

Ein wenig genauer würde vielleicht helfen. Heizkosten, Strom , Wasser etc sind ja auch gestiegen. Normalerweise bekommt man eine Nebenkostenabrechnung und in der ist aufgeschlüsselt was Du verbraucht hast.

Für mich ist das ein Horror schaut mal bitte warum letztes Jahr waren es noch 200 an Nachzahlung

teil 1 - (Nebenkosten, Nachzahlung) teil 1 - (Nebenkosten, Nachzahlung)
anitari 30.10.2012, 08:09

Tut mir leid, die Bildqualität ist zu schlecht um etwas genaues erkennen zu können.

Wie ist Dein Nutzungszeitraum?

Wie groß die Wohnung?

Wie hoch die monatlichen Vorauszahlungen?

0

Bei den Null Infos dazu kann man die Frage nicht beantworten.

M1chel 30.10.2012, 11:36

Pauschalantwort 1, du hast zuwenig vorausgezahlt! ;)

0

Diese Frage kann dir nur das Orakel von Delphi beantworten.

johnnymcmuff 31.10.2012, 00:16

Das kann man auch anders beantworten z.B. so:

  • Sie haben veilleicht zu geringe Vorauszahlungen geleistet

  • Jedes Jahr steigen die verschiedenen Kosten z.B.steigende Energiekosten

0
albatros 31.10.2012, 00:33
@johnnymcmuff

Ja freilich, aber Fragesteller sollten allgemein doch etwas zielgerichteter fragen. Wir Antwortgeber, so auch du, können nicht jedesmal die ganze Litanei der entsprechenden Rechtsvorschriften und Rechtsprechung aufschreiben oder alle möglichen Usachen auflisten. Siehe auch Antwort von anitari!

Wenn ein Mieter gegen die Abrechnung Einspruch einlegt, muss er diesen auch begründen. Es reicht nicht einfach zu äußern, "zu hoch". Darauf braucht der Vermieter nicht zu reagieren und auch ein Gericht würde das als nicht wirksam betrachten.

0

strom oder wasser oder gas, was sollstn genau nachzahlen und für welchen zeitraum?

Was möchtest Du wissen?