Nachzahlung von Arbeitslosen und Krankengeld?

1 Antwort

Ab 12.10.2015 steht die die Rente voll zu. Der Restbetrag für Oktober wird in der Abrechnung der Erstattungsansprüche dann an dich ausgezahlt. Es wird nur soviel an das Arbeitsamt zurückgezahlt, was für den vom AA gezahlten Zeitraum an Rente zusteht. Ein höheres Kranken- oder Arbeitslosengeld muss von dir NICHT zurückgezahlt werden.

Erhöht eine Rente/Erwerbsminderungsrente den Steuersatz für eine Abfindung?

Ich erhalte diesen Monat eine Abfindung und beziehe derzeit Krankengeld. Es könnte aber im Laufe des Jahres Bezüge wegen Erwerbsminderung dazukommen. Krankengeld unterliegt der Steuerprogression, wie ist das mit Rentenbezügen?

...zur Frage

Steuererklärung 2015 - Rückwirkend anerkannte volle Erwerbsminderungsrente - bezogenes Krankengeld - was, wie eintragen?

Hallo zusammen,

mein Vater ist seite Ende 2014 nicht mehr arbeitsfähig, hat nach den 6 Wochen ab Dezember 2014 bis Anfang Januar 2016 Krankengeld bekommen. Ende letzten Jahres wurde ihm mitgeteilt, dass sein Anschluss-Reha-Antrag "damals" in einen Rentenantrag umgewandelt wurde und er den richtigen Rentenantrag stellen soll. So weit, so gut, alles geschehen. Ende letzten Jahres kam dann auch der Bescheid von der DRV, dass die volle Erwerbsminderungsrente rückwirkend zu Dezember 2014 anerkannt wurde. Eine Berechnung, welche Nachzahlung er erhalten hätte gab es, das wird ja aber durch das gezahlte Krankengeld zwischen der Rentenversicherung und der DRV geregelt.

Jetzt unser Problem:

Er hat von der Krankenkasse nun den Bescheid über die Zahlung der Entgeltersatzleistungen bekommen, was auch dem Finanzamt gemeldet wurde. Die Höhe entspricht der Rentennachzahlungsberechnung auf dem Rentenbescheid. Wie muss das nun bei der Steuererklärung eingegeben werden? Wird dieses Geld bei den Entgeltersatzleistungen/Krankengeld angegeben? Was gibt man dann bei der Rente ein? Rückwirkendes Eintrittsdatum? Welche Rentenzahlungshöhe? Dass die Bescheide der Erklärung beigefügt werden müssen, ist klar.

Ich hoffe ich habs irgendwie verständlich beschrieben. Sonst bitte einfach fragen.

Schonmal danke. Und viele Grüße

...zur Frage

Krankengeldzahlung bis wann wenn Rente?

Hallo,ich habe letzte woche meinen positiven bescheid über meine erwerbsminderungsrente befristet bis 2/15 bekommen.ich bekomme rückwirkend zum 1.10.2013 wird volle rente gezahlt. die erste zahlung erfolgt am 1.4. 2014.bisher hab ich krankengeld bekommen.was ist jetzt mit dem monat märz?normalerweise müßte ich am 27.2. wieder zum arzt und da den zettle für krankengeld ausfüllen lassen und würde dann so um den 1.3. krankengeld bekommen.oder gibt es jetzt kein krankengeld mehr?also ab 1.4. nicht mehr ist mir klar,aber was ist mit märz?

...zur Frage

nachträglich gewährte Erwerbsminderungsrente - Krankengeldanspruch

Hallo, die volle Erwerbsminderungsrente meiner Tochter ist jetzt nachträglich, vorerst auf 3 Jahres befristet, gewährt worden.

Im Rentenbescheid heißt es: "Die Anspruchsvoraussetzungen sind ab 21.01.2013 erfüllt. Wir leisten die Rente ab dem 7. Kalendermonat nach Eintritt der Minderung der Erwerbsfähigkeit, weil die Rente befristet ist. ..." Sie bekommt eine Rentenzahlung ab 01.08.2013 als Nachzahlung.

Nun hat Sie noch bis 22.05.13 Krankengeld von der Krankenkasse bezogen )danach ausgesteuert). Muss Sie das Krankengeld ab 21.01.13 bis 22.05.13 jetzt zurückzahlen (Anspruchsvoraussetzung für EMR ab 21.01.13) ? Oder gilt erst der Termin 01.08.13, ab dem Sie auch Rentenzahlungen erhält, da hatte Sie kein Krankengeld mehr!

Bei der Rentenversicherung oder Krankenkasse werde ich am Montag nachfragen. Aber vielleicht kann uns jemand von euch schon mal, aus eigener Erfahrung, was dazu schreiben.

Danke!

...zur Frage

Erhalten Leute die eine Erwerbsminderungsrente und dazu Grundsicherung,die volle Mütterrente

Hallo zusammen!Ich bin mit einer Freundin am streiten:Folgendes:Sie erhält derzeit eine Erwerbsminderungsrente von ca.319,00€ und ca.70,00€ Grundsicherung.Diese Rente ist ihr jetzt das 2.Mal aus gesundheitlichen Gründen bewilligt wurden(sie ist echt krank und ich möchte ihre Schmerzen nicht haben),aber abgesehen davon,meint sie,das,da ja am 1.7.2014 die Mütterrente in Kraft tritt,sie auch dann den vollen Satz der Nachzahlung hat,also,sie erhält ihn und nicht das Sozialamt.Ich aber meine,das die Nachzahlung an das Amt geht.Sie hat 1 Kind das vor 1992 geboren wurde,das andere später.Im Internet haben wir zwar gegoogelt,aber sind nicht wirklich fündig geworden.Hat jemand von euch damit zu tun bzw.weiss einer wie es sich jetzt verhält?Wir haben ja keinen Streit,aber ich möchte dennoch wissen,wie es sein könnte.Liben Dank an Euch....LG Sweety

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?