Nachzahlung Hausgeld nach der Wohnungskauf

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo aldiadler,

ich würde die Forderungen an den ehemaligen Besitzer per Einschreiben mit Rückschein weiterleiten und der Hausverwaltung sagen, daß ich neueigentümer bin und nichts mit den ehemaligen Abrechnungen zu tun habe, auch per Einschreiben mit Rückschein. Sollte der Verwalter dennoch hartnäckig bleiben, dann würde ich einen Anwalt (spezialisiert auf Immobilienrecht) einschalten.

Der Kaufvertrag deswegen rückabwickeln dürfte sich schwer gestalten lassen, für die Kosten der Rückabwicklung muß der neue Eigentümer aufkommen und den ehemaligen Eigentümer für seine Unkosten entschädigen.

Gruß. Emmi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sie glauben mir wohl nicht so recht?

Antwort aus "wer weiß was":

Was haben Sie denn bezüglich der Rückstände des Vorbesitzers im Kaufvertrag vereinbart? Hat der versichert, dass keine Rückstände bestehen oder haben Sie bei der Kaufpreisfindung solche Beträge berücksichtigt? Falls der Verkäufer Sie über die betehenden Rückstände im Kaufvertrag getäuscht hat, dann stehen Ihnen Schadenersatzforderungen gegen den Verkäufer zu und Sie können Ihn sogar verklagen!
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aldiadler
05.10.2010, 12:02

Danke. ich reschaschiere überall, dass "Sie glauben mir wohl nicht so recht?" hat nicht damit zutun.

0

"hat der Verkäufer den Käufer hiervon freizustellen" - Das bedeutet doch, dass der Verkäufer diese Pflichten nicht weitergeben darf, denn der Käufer ist freizustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das denn für ein Verwalter???? Er hat die Abrechnung jährlich zu machen. Also Abr. 2007 in 2008, Abr. 98 in 2009 usw.

Hat er denn eine Abrechnung für 2008 gemacht und eine Sollabrechnung gemacht? das heißt, er muss so tun, als ob Verkäufer alles Hausgeld gezahlt hat?? Wenn nicht, ist diese sowieso falsch. Aus den Vorjahren müsst ihr gar ncihts übernehmen. Im KV steht ja wohl auch Kosten und Lasten gehen zu einem fixen Datum über. Gibt es schon Titel gegen Verkäufer? Oder war hier Verwalter auch schlampig.

Wenn Forderungen uneinbringlich sind zahlen alle Eigentümer hierfür. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aldiadler
05.10.2010, 12:04

Danke. Frühere Verwalter war schlampig, daswegen 2006 neue Verw. Gegen Ver. bestehen Forderungen seit 2 Jahren. Davon hat er nichts erzählt

0

Was möchtest Du wissen?