Nachzahlung GEZ vom Untermieter einfordern?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst mal solltest Du in den, falls einen gibt, schriftlichen Mietvertrag schauen ob dort die GEZ-Beitrag als Nebenkosten vereinbart sind/waren.

Sind sie das nicht und/oder es gab nur einen mündlichen Vertrag war mit Zahlung der vereinbarten Miete alles erledigt.

Wenn müsstest Du bestenfalls anteilig für Deinen Mietzeitraum zahlen. Aber nicht 17,50 € pro Monat, sondern nur anteilig. Wenn nicht anders vertraglich vereinbart, z. B. nach Personen, wäre das nach der Wohnfläche.

Also für 2 Jahre ja wohl auf keinen Fall, da Du ja nur ein halbes Jahr dort gewohnt hast. Im Übrigen ist es absolut nicht üblich als Untermieter die GEZ Gebühren zu bezahlen. In der Vereinbarung über die Höhe der Untermiete muss schon alles enthalten sein, bis auf die Stromkosten, die werden meistens extra abgerechnet, weil der Verbrauch ja nicht von Anfang an klar ist. Hast Du denn irgendwas schriftlich? Wenn nicht, würde ich mich stur stellen und gar nichts nachzahlen, kommt mir wie eine sehr miese Abzocke vor, in der Dein ehemaliger Vermieter vesucht, seine Kosten auf Dich abzuwälzen. Was hast Du denn mit seinen Gebühren für 2 Jahre zu tun? Nee, lass das mal nicht mit Dir machen!

Nein der Hauseigentümer für die Beiträge früher GZE heute RBStV ( Rundfunkbeitragsstaatsvertrag) Zuständig. Wenn er die leerstehende Wohnung  nicht abgemeldet hat, sein Bier. Evt. für 1/2 Jahr.

Mit freundl. Gruß

Bley 1914

GEZ Nachzahlung Ratenhöhe

Ich soll GEZ nachzahlen weil, ich vor dem 1.1.2013 im meiner Wohnung wohne. Die GEZ schlägt eine Ratenhöhe von 50 € vor, was ich aber nicht einsehe. Ich würde fünf Euro bezahlen, ist das ok.? Schließlich bin ich doch zahlungswillig oder?

...zur Frage

GEZ Nachzahlung für 2013/2014

Heute hab ich einen Brief von der GEZ bekommen. Jetzt hab ich 4 Wochen Zeit, um meine Wohnung anzumelden. Ich habe bereits zu diesem Thema recherchiert und musste leider feststellen, dass ich jetzt auch Beiträge bezahlen muss... ((( Aber das Schlimmste ist, dass GEZ jetzt auch die Beiträge der letzten 2 Jahre (2013/14) von mir haben will!!! Und an dieser Stelle brauche ich eure Hilfe.

Ich war bis jetzt nicht angemeldet, weil ich keine anmeldungspflichtigen Geräte besaß. Außerdem war ich in Jahren 2013-14offiziell an einer Uni immatrikulliert, d.h. sogar im Fall der Anmeldung würde ich von GEZ-Gebühren befreit...

Vlt. klingt es komisch, aber ich hab bis heute nix von dieser "GEZ-Reform" gehört (war insgesamt fast ein Jahr im Ausland) und auch keine Briefe von denen erhalten. Wenn ich was davon früher wusste, würde ich natürlich meine Wohnung noch in 2013 anmelden und mich befreien lassen. Jetzt ist aber keine "rückwirkende" Befreiung möglich = wird nicht von der GEZ akzeptiert(!) und ich muss meinen Schuldbetrag begleichen...

Kann GEZ wirklich diese Gebühren verlangen? Sollte ich nicht wenigstens vorher über diese "Pflichtanmeldung" offiziell informiert werden? Ich finde es total ungerecht, gibt's da wirklich keine Lösung???

...zur Frage

Untermieter Rundfunkbeitrag bezahlen?

Hallo Community Das Jahr 2015 lebte ich bei meinem Vater zur Untermiete. Mein Vater beziehte Geld vom Jobcenter und wurde damit die vorherigen Jahre von der Rundfunkgebühr befreit. Leider ist er Dezember 2015 verstorben. Ab Januar 2016 bis Dezember 2016 habe ich die Wohnung als Hauptmieter bezogen.

Nun habe ich 2 Rechnungen bekommen. 1 mal für das Jahr 2015 in dem ich zur Untermiete lebte und 1 mal für das Jahr 2016 in dem ich als alleiniger Hauptmieter in der Wohnung lebte.

Die Rechnung für das Jahr 2016 habe ich bereits bezahlt. Muss ich auch die Rechnung für das Jahr 2015 übernehmen?

Vielen Dank Liebe Grüße

...zur Frage

GEZ bezahlen als Untermieter?

Hallo, ich wohne seit 3 Monaten zur Untermiete in einer 3er-WG. Alle Hauptmieter verbringen ein Semester im Ausland, sodass die WG komplett neu ist. Da keiner der eigentlichen Hauptmieter sich beim Einzug umgemeldet hat, musste ich als Untermieter die GEZ letztens bezahlen. Ich sehe es aber nicht ein, die GEZ alleine zu tragen, nur weil ich mich als einziger umgemeldet habe. Kann ich von dem eigentlichen Hauptmieter, der mir sein Zimmer für eine gewisse Zeit vermietet hat, verlangen, dass er mir den Betrag zurückgibt oder, dass ich die Miete für einen Monat kürze?

...zur Frage

Nachzahlung der Nebenkosten ohne in Wohnung gelebt zu haben?

Hatte letztes Jahr eine Wohnung gemietet wo ich nicht drin gewohnt habe. Soll jetzt nachzahlen ? Wie kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?