Nachzahlung des Unterhalts?

14 Antworten

mein Freund hat nach knapp 3 Jahren erfahren das er Vater ist

Tolle Story.

das Ja möchte jetzt 3 Jahre rückwirkend Alimente.

Deswegen leistet das Jugendamt ja auch Unterhaltsvorschuss - und nicht Unterhalt. Wird der unterhaltspflichtige Vater ermittelt, muss er die innerhalb der Verjährungsfristen liegenden Leistungen zurückzahlen, also 3 Jahre rückwirkend.

allerdings ist er nicht bereit das zu zahlen da er es nicht gewusst hat das er Vater ist.

Das mag schon sein, ist aber rechtlich irrelevant. Das JA wird die ausstehenden Beträge notfalls pfänden lassen, sofern er sich nicht zahlungswillig zeigt. Der Anspruch gegen den Vater entsteht mit der Geburt des Kindes; hätte er von der Vaterschaft Kenntnis gehabt, wäre er ja ebenso zahlungspflichtig gewesen. Das Kommunikationsproblem der Eltern untereinander ändert nichts an der finanziellen Haftung für die geleisteten Unterhaltsvorschüsse.

Wenn ganz klar festgestellt wurde, dass er der Vater des Kindes ist, dann muss er auch vom ersten Lebenstag an Unterhalt für dieses Kind zahlen. Das ist kein Wunschkonzert - sondern eine Verpflichtung.

Bisher hat das JA - damit die Mutter zu ihrem Geld kam - diesen Unterhalt als Vorschussleistung gewährt - den muss der Vater nun zurückzahlen.

Das hat hat vom ersten Lebenstag an Nahrung, Windeln, Kleidung, Wärme etc. benötigt - all das hat Geld gekostet. Mit welchem Argument möchte dein Freund sich dieser Verpflichtung nun entziehen?

Um die Zahlung kommt er nicht drum herum ...

Naja er wär auch bereit gewesen aber wenn er nichts von dem Kind wusste, klar ist es eine Verpflichtung allerdings hat sie ja 3 Jahre darauf verzichtet auf Unterhalt..

0
@Ankren

lach - sie kann aber gar nicht auf Unterhalt - auf Kindesunterhalt verzichten - weil es dem Kind zusteht und weil ja lt. deiner Aussage das JA gezahlt hat. Diese Vorschussleistung fordert das JA nun zurecht vom leiblichen Vater zurück ...

2
@dsupper

Es wurde kein Vater angegeben erst jetzt nach knapp 3 Jahren..

0

Wenn der Vater nicht informiert wurde, dass er ein Kind hat, obwohl es der Mutter möglich gewesen wäre, so ist der Unterhaltsanspruch verwirkt, d.h. er muss nichts für die Vergangenheit nachzahlen. Dazu gibt es ein Urteil dass man hier https://www.scheidung-online.de/wp-content/uploads/OLG-Saarbrücken.pdf

nachlesen kann.

vielleicht war es der Mutter aber gar nicht bewusst, wer der biologische Vater ist - soll vorkommen. Und es kann auch vorkommen, dass einer Frau das erst nach Jahren - durch wer weiß was für Tatsachen oder Ereignisse - wieder einfällt.

0
@dsupper

Die Mutter hat gesagt sie wollte ihn nichts sagen weil sie ihn keine Probleme machen wollte die wusste ganz genau wer es war und hat es einfach verheimlicht

0
@Ankren

Das alles solltet ihr beim Jugendamt vortragen und euch mit dem auseinandersetzen.

0
@dsupper

Werden wir.. laut ja hat sie die 2,5 Jahren kein Geld von ihnen sprich Alimente Vorschuss bekommen

0
@Ankren

??? aber du hast in deiner Frage oben geschrieben,

"das Ja möchte jetzt 3 Jahre rückwirkend Alimente.."

also irgendwie musst du dich schon entscheiden, was nun stimmt!

0

Nachzahlung Nachtzuschlag?

Ich arbeite seit 10 Jahren Dauernachtschicht(Tankstelle). Muss der Chef mir während meines Urlaubs oder Krankheit den Nachtzuschlag auch zahlen (natürlich dann versteuert),und wenn,kann ich das rückwirkend einfordern und für wie lange?

...zur Frage

wie bekomme ich unterhalt für mein kind wenn der vater in afrika ist

hallo mein ex freund und vater meiner 4 jährigen tochter will nach afrika auswandern und nicht mehr die alimente zahlen , was kann ich dagegen tun um doch die aliment für meine kleine zu erhalten.

...zur Frage

Kann der Vater den Unterhalt streichen?

Mein Freund wurde von seinem vater verklagt. Dieser möchte ihm aufgrund eines Erbes, das mein Freund vor einigen Jahren erhalten hat, komplett keinen Unterhalt mehr zahlen. Darf er das, obwohl mein Freund keinen Zugriff auf das Geld hat (auf einem Zinskonto angelegt, die Zinsen bekommt er auch erst in einigen Jahren), kein eigenes einkommen hat und noch Schüler ist?

...zur Frage

Kindesunterhalt zahlen bei Erwerbsunfähigkeitsrente? (Nachzahlung)?

 Ich bekomme nun die volle Erwerbsunfähigkeitsrente. In meinem Fall beträgt sie 832€ Ich bekomme sie rückwirkend von 11.2014 an. Zusätzlich bekomme ich noch eine Nachzahlung von 24.000€ Davon geht natürlich ein großer teil ab, an das Jobcenter. Nun zu meiner eigentlichen Frage. Ich habe eine Tochter, für die ich Unterhals pflichtig bin. Meines wissens, kann ich als Nicht arbeitende Person, ein Einkommen von 880€ haben, ohne Unterhalt zahlen zu können. Wie verhält sich das bei einer Nachzahlung von den 24.000€? Wird dort die Summe als ganzes gesehen? Odeer sehen sie es rückwirkend als die 832€ die es eigentlich sind an? LG Nitrotron

...zur Frage

Unterhalt rückwirkend verlangen wenn Vater zu wenig gezahlt hat?

kind ist 4 Jahre alt, der Vater zahlt schon immer 225.-€, das wurde vor 2 Jahren vom Jugendamt festgelegt. Vater arbeitete lange in einer zeitarbeitsfirma bei Volkswagen. Vater sagte immer auf Nachfrage das er jedes halbes Jahr wegen der Verlängerung des Vertrags bangen müsste und evtl bald arbeitslos wäre.

Als der Vater regelmäßig das Kind mit einem dicken Audi abholte und anfing 3 mal in Jahr in Urlaub zu fahren, fragte die Mutter nach mehr Unterhalt. Vater gab an, das er nun schon seit einem Jahr fest angestellt ist bei VW, er der Mutter Lohnabrechnung schicken will und nun "freiwillig" 289€ anstatt 225€ zahlen will, und die Differenz seit der Festanstellung nachzahlen will, immerhin mehr als 700€. Vater schickt aber keine Lohnabrechnung, Mutter informiert sich über den Lohn bei VW, er hat Ca. 2.900- 3.200€ netto + weihnachts und Urlaubsgeld + Prämien Zahlung einmal jährlich zwischen 5.000-7.000€ .

Hat Mutter evtl mehr Anspruch auf Unterhalt als die 289.-€? Rückwirkend laut Google NEIN, also würde Mutter die freiwillige Nachzahlung von einem Jahr verlieren wenn der Vater wüsste das man rückwirkend nicht zahlen muss. Deshalb die Frage, lohnt es sich das Risiko einzugehen um mehr Unterhalt Monatlich einzuklagen?

...zur Frage

Umgangsrecht verwirkt?

Nach wie vielen Jahren nicht-melden & nicht-zahlen hat ein Vater sein Umgangsrecht verwirkt?

Hintergrund:

Der Ex-Freund meiner Schwester hat sie schwanger sitzen lassen und auch nie gezahlt oder sich in irgendeiner Form gemeldet,jetzt möchte er nach Kontakt herstellen - das Kind ist mittlerweile 9Jahre alt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?