Nachzahlung der Rente einbehalten bei Insolvenz?

2 Antworten

Diese Bearbeitungszeiten sind nicht ungewöhnlich. Außerdem: wenn die Zahlung an Dritte erfolgt, teilt es der Rententräger Dir mit. Ist ja auch bei den Teilen erfolgt, die an KK und AA zurück gingen.

Deine Antwort macht mir ja wieder ein wenig Hoffnung! 😊 Die RV schrieb mir am 23.12., dass die KK soundsoviel bekommen hat und die Arge ihren Teil. Den Rest überweisen sie mir auf mein Konto! Frage:Warum nicht direkt auf mein Konto, was hat die Postbank damit zu tun?

0

Deine Antwort macht mir ja wieder ein wenig Hoffnung! 😊 Die RV schrieb mir am 23.12., dass die KK soundsoviel bekommen hat und die Arge ihren Teil. Den Rest überweisen sie mir auf mein Konto! Frage:Warum nicht direkt auf mein Konto, was hat die Postbank damit zu tun?

0

Willst Du nicht hören, ist aber so: Frag mal bei der Kasse nach, ob der Betrag schon ausbezahlt wurde, wenn ja, wohin....

Wenn auf dein Konto und nicht erst gestern, dann solltest Du deinen InsoVerwalter fragen :-(

Die von der RV sagten mir, dass die Zahlung nach Weihnachten angewiesen wurde über die Postbank!!! Ich bin aber gar kein Postbankkunde!

0
@zappalott73

Dann warte noch bis übermorgen und versuch mal rauszubekommen, wo das Geld hin ist...wenn es auf dein Konto gekommen ist, sollst Du das ja sehen können, wenn nicht wohin ging es dann....hast du das erfragt ?

0
@zappalott73

der Postrentenservice überweist das Geld von Postbank Konten! Das heißt nicht das es auf ein Postbankkonto überwiesen wurde! Nicht falsch verstehen ;-)

Die Überweisen das dann vom Postrentenkonto Postbank auf dein Konto. Aber das müsste schon längst da sein!

Du solltest unbedingt nachfragen auf welches Bankkonto es überwiesen wurde.

Aber ich glaube eher das es in die Insolvenz geflossen ist.

0

Pfändung von Sozialleistungen trotz P-Konto?

Hallo !

Ich beziehe EU-Rente und Grundsicherung nach SGB XII in der Höhe von insgesamt rund 530,-- EURO inkl. Zulagen für Mehraufwand wegen gesundheitlicher Probleme (GdB 100).

Am 18.06.2018 bekam ich eine Nachzahlung für kostenaufwändige Ernährung in der Höhe von 208,-- EURO vom Grundsicherungsamt überwiesen.

Da ich sehr sparsam bin, hatte ich VOR dieser Gutschrift noch exakt 160,81 EURO auf dem Bankkonto.

Letzten Monat habe ich erst am 31.05.2018 insgesamt 486,72 erhalten (da noch kein Mehraufwand enthalten und deshalb auch die Nachzahlung für die vergangenen Monate).

Da ich die Problematik mit dem ach so tollen "P-Konto" von Anderen her kenne, wollte ich rechtzeitig vor dem 1. des Monats Platz für die Grundsicherung & Rente für Juli 2018 machen.

Nun mußte ich "leider" feststellen, daß dieses Mal (für Juli2018) das Geld vom Amt ungewöhnlich früh, nämlich heute am 28.06.2018, auf dem Konto gutgeschrieben wurde.

Der Gesamtbetrag ist genau 495,19.

Dadurch hatte ich rein rechnerisch in den letzten 30 Tagen ein Einkommen über der Pfändungsfreigrenze, NICHT jedoch im Kalendermonat!

Trotzdem wurden jetzt schon 200,-- Euro abgebucht, obwohl der neue Kalendermonat noch nicht einmal angebrochen ist !

Ich weiß auch, daß man dagegen vorgehen kann und auch unbedingt sollte, jedoch stellt sich für mich zunächst einmal die Frage, was als erstes zu tun ist, um möglichst bald eine Freigabe bzw. Rückbuchung zu erwirken.

Ich habe übrigens wissentlich nur eine (betrügerische) Pfändung laufen und die wird von der berühmt-berüchtigten Inkassofirma UGV Inkasso GmbH (FKH OHG) betrieben.

Soll ich zunächst die Bank kontaktieren und wenn "Ja", telefonisch, per Fax, Email oder aber per Post (Einschreiben) ?

Oder wäre der sofortige Gang zum Gericht bzw. zum Rechtsanwalt besser?

Kann mir jemand einen kompetenten Fachanwalt hier in Berlin (nördliches Charlottenburg und Spandau) empfehlen?

Und wie komme ich zu weiteren Informationen (Aktenzeichen,...etc.)?

Da ich wegen meiner Erkrankungen dringend auf dieses Ged angewiesen bin, würde ich mich freuen, gute Tipps und Links von Euch zu erhalten!

Insbesondere Verweise zu dementsprechenden Urteilen (mit Aktenzeichen,....usw.) würden mir sehr weiterhelfen!

Neben der üblichen Rechtskostenbeihilfe nach dem SGB XII habe ich übrigens auch noch eine Rechtsschutzversicherung!

Vielen Dank im Voraus !

...zur Frage

Hartz IV, aber kein Konto

Nach einer Odyssee mit meiner Bedarfsgemeinschaft und meinem Sohn bzw. der allgemeinen Wohnsituation schießt die Arge nun wieder quer. Nachdem mein Sohn (25) eine Unterkunft der Stadt bekommen hat darf er nun endlich einen Antrag auf Leistungen stellen. Dieser soll morgen mit Termin abgegeben werden. Leider hat er kein Konto und bekommt auch keins! Die Sparkasse die mindestens ein Konto auf Guthabenbasis einrichten sollte verweigert total. Es gäbe Gründe die man mir aber nicht sagen will (Datenschutz). Eine Anfrage bei der Arge hat heute ergeben das er ohne Konto den Antrag nicht abgeben kann bzw. keine Leistungen bekommt denn eine Barauszahlung oder Barscheck gibt man nicht. Meine Frage: gibt es wirklich für die Arge gar keine Möglichkeit die Leistungen dem Empfänger zur Verfügung zu stellen? Meine Tochter hat sich bereit erklärt erstmal ihr Konto dafür anzugeben. Meine Tochter ist Berufstätig und bekommt keine Sozialleistungen. Kann das morgen noch Probleme geben weil der Kontoinhaber nicht der Leistungsempfänger ist? Was kann man Schlußendlich machen?

...zur Frage

P-Konto: Bekomme Hamburger Modell Nachzahlung von der Arge, wird das Geld Gepfändet?

Hallo,

ich Arbeite zur Zeit in einer Spedition und bekomme etwa 1300€ Netto. Nun hat die Arge mir einen Monatlichen Hamburger Modell Zuschuss bewilligt von 365€. Wie genau muss ich vorgehen damit mir der Monatliche Arge Zuschuss nicht gepfändet wird? Da ich ja weit über dem Freibetrag liege.

...zur Frage

Rückforderung der Arge der Kindergeldnachzahlung

Unser Sohn wurde im Februar 2013 Geboren, der kindergeldantrag ist noch in Bearbeitung, weshalb die Arge auch seinen vollen Satz zahlte. 'Jetzt fordert aber die Arge die komplette Nachzahlung von der Familienkasse ein. Inwieweit ist das rechtens.

...zur Frage

Welche Vorsorge grundsätzlich rechtzeitig treffen?

Das ist jetzt sicher eine schwierige Frage, aber mal so gefragt:

  1. Ein junger Mensch gerade fertig mit der Schule nun rein ins Arbeitsleben, was ist eurer Meinung nach zwingend oder notwendig abzuschließen an ZB. Versicherung, Finanzen, Vorsorge, etc. pp. Gundeinkommen 1200 Netto
  2. Ein älterer Mensch um die 55, was kann er noch machen wenn er einfach nichts gemacht hat ausser seinen Lohn bezogen hat mit ca. 1400 Netto und das seit 30 Jahren.
...zur Frage

Privatinsolvenz/ Autounfall?

Ich bin in der Privatinsolvenz und hatte vor zwei Wochen einen Autounfall. Ich hab jetzt einen Scheck erhalten und möchte mir ein neues Auto davon kaufen. Mein Insolvenzverwalter weiß noch nichts davon. Ich bin jetzt auch seit 1.1.2018 arbeitssuchend. Kann mein Insolvenzwerwalter das Geld einziehen, wenn ich ihm davon erzähle?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?