Nachzahlung berechtigt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wann tatsächlicher Einzug war ist irrelevant. Miete und Nebenkosten sind ab vertraglich vereinbartem Mietbeginn zu zahlen und dürfen auch ab dann umgelegt werden.

Vor allem die verbrauchsunabhängigen.

Was genau steht denn in diesem "Brief"? Ist es eine korrekte Abrechnung über die Vorauszahlungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
30.04.2016, 17:01

Im Internet stand das es zum 31.12.2015 verfällt ?

Da hast Du was falsch verstanden. NK-Nachforderungen des Vermieter verfristen wenn er sich nicht binnen 12 Monate nach Ende des Abrechnungszeitraumes geltend macht.

Bei kalenderjähriger wäre das für 2015 erst am 01.01.2017.

2

Wenn hier der Kalenderjahresmodus vereinbart ist, wäre der Abrechnungszeitraum der 1.1.15 bis 31.12.15. Der Nutzungszeitraum aber der 1.10.15 bis 31.12. 15. Für die Berechnung ist der Nutzungszeitraum maßgebend, insofern er mit dem vereinbarten Mietbeginn konform geht und der Vermieter nicht schon früher die Wohnung übergeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Soweit mir bekannt ist, darf die Vermieterin die Nachzahlung tatsächlich verlangen, sofern es nicht irgenwo schriftlich vereinbart wurde, dass es erst ab dem offiziellen Einzug berechnet werden darf. Ansonsten ist es von Rechtswegen her wohl leider okay. (Wenngleich nicht fair.)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, müsst ihr.

Auch wenn man die Wohnung nicht bewohnt fallen Grundkosten an. Wenn der Mietvertrag ab 01.08.15 läuft und ihr erst später einzieht, habt ihr trotzdem ab dem 01.08.15 entsprechende Nebenkosten zu tragen. Und verfallen tut zum jetzigen Zeitpunkt gar nichts. Wenn die Abrechnungsperiode z. B. das Kalenderjahr ist, kann die Abrechnung noch bis zum 31.12.16 euch überreicht werden bzw. zugehen. Erst danach wäre die Abrechnung für das Jahr 2015 verjährt, außer der Vermieter hat die verspätete Abrechnung nicht zu vertreten.

Außerdem ist es immer so, wenn man im Herbst/Winter einzieht, fallen nun mal mehr Heizkosten an. Auf ein ganzen Jahr verteilt gleicht sich das auch wieder aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuckerwatte47
30.04.2016, 16:52

Wir haben auch ab dem 01.08.15 die Miete gezahlt. Obwohl wir die Wohnung wie vereinbart erst ab dem 01.10.15 bezogen haben

0
Kommentar von albatros
02.05.2016, 02:05

Unterschrift am 1.8. Mietbeginn am 1.10.! Oder?

0

Tut mir leid - Pech gehabt.

Ab Zeitpunkt des Mietbeginns (01.08.15) habt Ihr wahrscheinlich Miete gezahlt und seit damit auch anteilig ab diesem Datum zur Zahlung der Mietnebenkosten verpflichtet.

So gesehen: Wer zwei Monate in Urlaub fährt, muss auch Müllgebühren und Treppenhausreinigung etc. zahlen. 

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.

Ab wann habt ihr Miete bezahlt?

2.

Abrechnungsjahr 1.1.2015 bis 31.12.2015 muss mit dem Mieter spätestens bis zum 31.12.2016 abgerechnet werden!! Erst dann verfällt es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuckerwatte47
30.04.2016, 16:49

1. 

01.08.15 warmmiete bezahlt aber erst am 01.10.2015 eingezogen .... :-/ 

0

Was möchtest Du wissen?