Nachzahlung bei Kaufvertrag bei Fehler des Verkäufers?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da die Lieferung,wie aus deinem Kommentar hervorgeht,noch nicht erfolgt ist und der Auftrag erst zweieinhalb Wochen alt ist,kann der Verkäufer von dem Auftrag Abstand nehmen,wenn ihr euch nicht einigen könnt.Somit sieht die Sache anders aus,als sie sich zunächst darstellte.

Nein,wenn die nicht berechneten Regalstollen in der Skizze aufgeführt sind.Hätte er im Auftrag geschrieben:lt.Skizze und Typenaufstellung und in der Typenaufstellung hätten die Teile gefehlt,dann wäre eine Nachforderung möglich,da ein Versehen von ihm nachzuweisen und offensichtlich ist.

Nein, in dem Fall wohl eher nicht.

Nachzahlen müßtest Du, wenn Du erkennen konntest, daß sich der Verkäufer geirrt hat. Das wäre z.B. der Fall, wenn die Einzelteile alle aufgezählt sind und die Skizze davon abweicht. Oder wenn eindeutig eine Null am Ende vergessen worden wäre.

Verpflichtet nicht. Du könntest vom Vertrag zurücktreten. Aber du wirst nicht die Wohnwand komplett für 1600 € bekommen. Also: nachzahlen (auch wenns verdammt ärgerlich ist) oder vom Vertrag zurücktreten.

Ähm, der Preis für die Wohnwand liegt schon bei über 9.000 Euro. Allein die Nachzahlung für die Regalstollen soll bei 1.600 Euro liegen ...

0
@CappuQueen

Ach du Schande. Habe das so verstanden, dass ihr die Wohnwand für 1600 € angeboten bekommen habt und nun 200 € nachzahlen müsst, weil der korrekte Preis bei 1800 € liegt. Habt ihr schon mit dem Abteilungs-/Filialleiter gesprochen?

0

Wenn die bezahlten Teile alle da sind, also die Schrankwand komplett zu dem Angegebotspreis von € 1.600 geliefert wurde, sehe ich keinen weiteren Handlungsbedarf!

Nun ja, die Lieferung ist noch nicht erfolgt. Der Vertragsabschluss liegt erst ca. zweieinhalb Wochen zurück. Wir haben eine Anzahlung geleistet, aber die Lieferung sowie die Zahlung des Restbetrags stehen noch aus.

0
@CappuQueen

Dann sitzt der Lieferant am längeren Hebel und ich würde verhandeln, damit ich in den Genuß der kompletten Schranwand komme.

0

Wenn die Skizze ein Bestandteil des eingegangenen Kaufvertrages ist, hat er kein Recht darauf.

Die Skizze war noch nicht im Vertrag enthalten, sondern kam einige Tage später per e-mail.

0
@Nellina

Hab's noch einmal überprüft. Skizze und Stückliste kamen im Nachhinein per Post, nicht per mail und wurden nicht gegengezeichnet. Unterschrieben ist aber der Begleitbrief (i.A. Servicezentrum); darin heißt es "Heute schicken wir Ihnen ergänzende Skizzen sowie die Teileliste zu Ihrem Auftrag für Ihre Unterlagen". Aus der Teileliste und der Skizze ist nicht ersichtlich, dass etwas im Auftrag vergessen wurde, d.h. nur die Berechnung wurde vergessen, nicht die Aufführung im Auftrag.

0

Nein, wenn der Vertrag von beiden unterschrieben ist, ist der bindend. Dann hat der Verkäufer Pech gehabt.

Bist du dir sicher? War eigentlich bis eben überzeugt, dass man innerhalb einer gewissen Frist den Preis korrigieren darf, wenn eine Falschberechnung vorliegt.

0
@Sommersonne123

Also bei uns im Laden ist das so. Deshalb rechnen hier die Verkäufer auch dreimal nach.

0
@Mariposa68

Komisch, bei uns ist das nicht so (aber verkaufe auch keine Waren, vielleicht ist da die Regelung anders).

0

wenn du die Ware komplett haben möchtest, dann schon...

Was möchtest Du wissen?