Nachweise zu Werbungskosten der Steuererklärung gefordert, aber auch notwendig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du unter 1000 Euro Werbungskosten liegst, dann ändert sich in der Tat nichts. Schreib denen einfach zurück, dass du die Belege nicht mehr auffinden kannst. Die entscheiden dann, streichen die Angaben deswegen und dir bleibt dann die Pauschale.

Die Belege werden einfach stichprobenartig angefordert und manchmal halt auch ohne Sinn und Verstand. 

Ich hatte vor vielen Jahren, als man Belege noch grundsätzlich mitschickte, Ausgaben für Kinderbetreuung eingetragen, da ich aber wußte, dass sie das wahrscheinlich eh nicht wirklich anerkennen würden, den Beleg nicht mitgeschickt. Er wurde dann nachgefordert und von mir nachgereicht. 

Kurz darauf bekam ich ein extra Schreiben, dass man Kosten dieser Art eh nicht anrechnen könnte. Erst später bekam ich den Bescheid. Aber Hauptsache mal Belege hin und her schicken.

Bei den Werbungskosten gibt es ja eine Pauschale und wenn Du mehr als diese angbist, liegt es auf der Hand, dass Du dafür auch Belege benötigst... 

Wenn sich am Erstattungsbetrag nichts ändern würde, frage ich mich allerdings dann schon, warum Du mehr angibst, ohne dass Du es belegen kannst... 

fritzy007 11.07.2017, 17:42

Ich hatte nicht mehr angegeben als die Pauschale war..
Aus dem Grund und das sich, egal ob die Werbungskosten drin sind oder nicht, nichts am Erstattungsbetrag ändert, frage ich mich ja, warum das FA die Nachweise überhaupt will..

Ich hatte vor dem Abschicken der Steuererklärung auch nicht geprüft, ob und falls ja, in wie weit sich die Werbungskosten auswirken, sonst hätte ich die von Anfang an weg gelassen :D

0
schwarzwaldkarl 11.07.2017, 17:44
@fritzy007

das ist in der Tat extrem komisch, denn die Pauschale wird normal angerechnet und dafür brauchst Du auch keine Belege, von daher... 

2

Was möchtest Du wissen?