Nachweis über Religionszugehörigkeit? (moslem)

3 Antworten

Eine Bescheinigung erhälst Du in Deiner Moschee. Dieses Papier solltest Du dan auch sehr sorgfälltig aufbewahren, da Du es später mal für die Hadsch benötigst.

Für eine Taufe brauchst Du das Papier ???

Eine Taufe ist christlich. Der Taufpate übernimmt mit der Patenschaft die Verpflichtung für das Kind zu sorgen, wenn die Eltern aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr in der Lage dazu sind. Darüber hinaus verpflichtet sich der Taufpate das Kind im Fall der Sorgetragung zur Erziehung im christlichen Glauben. Das geht als Moslem doch gar nicht.

Mit genügend Toleranz geht das schon. Lessing hat es im Nathan beschrieben, der als Jude seine Stieftochter Recha im christlichen Glauben erziehen lässt.

Freu dich doch, wenn mal alles Trennende überwunden wird. Diese Beispiele sind leider selten und deshalb um so kostbarer.

3
@DeepThought42

@DeepThoughet42

Nathan der Weise ist sicherlich ein großartiges Werk, das auch viel kluges enthält. z.B. das man die Religionen welche die Menschen zu guten Taten anleitet, aber es enthält auch Irrtümer. Lessing unterstellt das die drei Religionen Juden-, Christentum und Islam nicht zu unterscheiden sind. Mir persönlich viel es immer leicht die drei Religionen zu unterscheiden da sie durchaus deutliche Unterschiede haben. Das braucht nicht einmal zu heißen das eine besser ist als die andere, aber sie sind doch sehr unterschiedlich.

Als Pate ist man nicht nur mit der Fürsorge des Täuflings beauftragt, sondern auch mit der Religiösen Erzihung beauftragt ist, dazu sollte man schon ein Christ sein.

Dabei geht es nicht um ein ablehnen des Islam an sich, sondern darum das er wohl kaum den christlichen Glauben glaubhaft weitervermitteln kann ohne seinen eigenen Glauben zu verleugnen.

0
@Klaus02

Lessing unterstellt das die drei Religionen Juden-, Christentum und Islam nicht zu unterscheiden sind.

Mit den drei gleichen Ringen ist im Nathan aber gemeint in WERT und Hierarchie nicht zu unterscheiden. Das ist etwas anderes. Und jetzt mal ehrlich, bist du von deinen Paten in deiner Religion unterwiesen worden? Also ich nicht, das haben schon meine Eltern übernommen, wenn auch nicht sehr erfolgreich. Paten haben heute eine andere Aufgabe, z.B. die zwischen Eltern und Kind zu vermitteln, wenn es in der Erziehung Probleme gibt oder in der Pubertät kracht. Sie sind auch nicht mehr automatisch die Stiefeltern, wenn den Eltern was passiert. Im Idealfall sind sie die erwachsenen Freunde ihrer Patenkinder, an die man sich wenden kann, wenn man etwas aus irgendwelchen Gründen nicht mit den Eltern besprechen will. Und wenn sie hin und wieder noch eine kleines Geschenk rüberwachsen lassen, ist man auch nicht unglücklich.

0
@DeepThought42

Über die drei Ringe kann man sicherlich streiten, beim Rest hast du nicht ganz unrecht.

Um Pate zu werden muss er zusagen die Kinder im (christlichen) Glauben zu erziehen, wenn er dieses Versprechen nicht abgibt ist er kein Pate. Ob er dieses Versprechen einmal einlöst steht auf einem anderen Blatt, aber er muss es während er Taufe ablegen.

Ich habe kein Problem damit wenn er Pate wird, aber er sollte sich darüber bewusst sein was die Aufgaben eines Paten sind und was das bedeutet einem Kind die Liebe Gottes zu vermitteln.

0

Beommt man das Papier so einfach? Bin zwar moslem, war aber noch nie in einer Moschee bzw. halte da nichts von, daher auch wenig Ahnung.

Ich bin kein direkter Pate, das übernimmt der Bruder und die Cousine der Eltern. Die Eltern möchten allerdings noch ihre 2 besten Freunde als zusätzliche Paten "einstellen", da der Bruder und die Cousine im Ausland leben.

Mehr weiß ich auch nicht.. mir wurde nur gesagt, dass die Kirche einen Nachweis darüber möchte, dass ich irgendeiner Religion angehöre.

0
@besho

Ja, wie gesagt. Geh in die nächste Moschee und sage, du möchtest eine schriftliche Bestätigung. Wenn du dort nicht bekannt bist und deine Familie auch nicht, dann kann es sein, du musst die Shahada aufsagen um den Stempel zu kriegen. Ich weiß allerdings nicht, ob es schlau ist, da zu sagen, wofür genau du den Nachweis willst...

3

Paten gibt es nur im kirchlichen Sinn. Das bürgerliche Recht kennt keine Paten. Paten tauchen nur auf dem kirchlichen Taufschein auf und haben nur kirchlich bestimmte Aufgaben (von keiner Seite juristisch einklagbar). ..um ein kirchlich anerkannter Taufpate müsstest Du Dich erst christlich taufen lassen. Und erhälst dann einen Erwachsenen- Taufschein.

Oder

ihr trefft eine Vereinbarung, die könnt ihr frei gestalten was die Patenschaft so an weltlicher Verantwortungsübernahme beinhaltet und die Eltern und Du unterzeichnet das dann ...gut macht sich eine nett gestaltete Urkunde.

m.l.G. ;)h

Darf ich fragen wieso? Wofür solltest du da einen Nachweis brauchen? Solltest du zufällig Türke sein, steht es in deinem Pass.

Ich bin Taufpate, Patenonkel, oder wie auch immer das heißt. Und dafür muss man in der Kirche nachweisen, dass man einer Religion zugehört. Ich bin Perser,kein Türke.

0
@besho

Echt? Das geht? Ich dachte immer als Taufpate hat man die Aufgabe das Kind an den christlichen Glauben heranzuführen. Da sag noch einer, das Christentum sei nicht tolerant :) Dann geh in (d)eine Moschee und bitte dort dir eine entsprechende Bescheinigung auszustellen. Kann sein, du musst nochmal vor Zeugen die Shahada sprechen, aber das sollte ja kein Problem sein.

2
@DeepThought42

Ob das geht, weiß ich nicht. Mir wurde nur gesagt, dass ein Nachweis benötigt wird. Ich bin auch kein direkter Taufpate, das übernimmt die Cousine meines Freundes. Aber die Eltern haben sich dazu entschlossen, noch 2 weitere Paten einzubeziehen (ihre besten Freunde), da die Cousine und der andere im Ausland leben.

Ansonsten hast du Recht, dass man das Kind an den christlichen Glauben heranführen soll und sich drum kümmern muss usw.

0
@besho

Na, da wünsche ich dir, dass das klappt. Bei unserer Tochter gehört ein Pate gar keiner Glaubensgemeinschaft an und das hat der Pfarrer auch durchgehen lassen..

0
@DeepThought42

Ich werde mich da nochmal schlau machen. Danke für deine Hilfe!

0

Glaubensbekenntnis auf Abizeugnis?

Hallo,

ich muss mich entscheiden, ob ich mein Glaubensbekenntnis auf meinem Abizeugnis stehen haben will. Es ist bei mir so, dass ich katholische Religion als Kurs in der Q-Phase gewählt habe (und es auch als mündliches Prüfungsfach wählen werde), aber selbst Moslem bin.

Einerseits kann ich - wenn ich es weglasse - bei zukünftigen Arbeitgebern o.ä. meine Religion "wegkaschieren" (da gerade die islamische Religionszugehörigkeit nicht gerade einen Bonuspunkt darstellt, wobei ich ja widerum studieren will); andererseits könnte es ja auch einen "Pluspunkt" bei z.B. einem Stipendium geben, wenn ich als Moslem den christlichen Unterricht (mit sehr guten Noten) besucht habe ...

Was meint ihr?

...zur Frage

Religion des Kindes, wo wird das eingetragen?

Eine Freundin ist Schwanger und weiß nicht wo die Religionszugehörigkeit des Babys vermerkt wird.

Also in der Geburtsurkunde wird das ja nicht festgehalten. Stattdessen aber in einer Taufurkunde.

Wie ist es aber nun wenn Mutter Katholisch und Vater Moslem ist und das Kind nicht getauft wird. Dann gibt es ja keine Taufurkunde und bei dem Moslems ist es ja so das das Kind eigtl autom. dann Moslem ist. Aber irgendwo muß dies doch dann festgehalten werden weil das Kind soll Konfessionslos sein, oder ist das hierbei nicht möglich??

...zur Frage

welche religion hatte jesus eigentlich?

Ein Freund von mir ist Moslem und hat gemeint das Jesus Moslem war mit der begründung das er ein vollbart hatte und noch einige weitere gründe die ich leider vergessen habe(:D) . Aufjedenfall bin ich jz verwirrt weil wir ja in der schule und so lernen das Jesus jude war.. was denkt ihr darüber?

...zur Frage

Hochzeit zwischen Moslem und Christin.

Hallo ihr.

Mein Freund und ich wollen heiraten. Er ist Moslem und ich bin Christin. Ich bin ca null gläubig, habe keine Konfirmation oder ähnliches, sondern nur die Taufe! Ich besuche auch nie die Kirche, weil ich einfach nicht daran glaube!

Jetzt stellt sich mir nur folgende Frage: Ich habe gehört, wenn man heiraten möchte, muss ich zum Islam wechseln damit wir eine dauerhafte Ehe führen können.

Ich möchte aber eigentlich nicht wechseln, weil ich so zufrieden bin und mich nicht selbst hintergehen will und mir da irgendwas von Religion, an die ich aber eigentlich garnicht glaube, vorspielen will!

Wer kann mir helfen? Muss ich die Religion wechseln, damit wir eine dauerhafte Ehe haben können?

LG :-)

...zur Frage

Islam in Moschee annehmen! Dringend FRAGE..

As salamu aleykum, ich will morgen, inschallah in einer Moschee offiziell den Islam annehmen.

Jetzt habe ich gerade gelesen, dass man dafür Folgendes braucht: Reisepass im Original und jene Seiten des Reisepasses, aus denen die Personalien ersichtlich sind (auch in Fotokopie). Nachweis eines Hauptwohnsitzes (Meldezettel). Bestätigung über den Austritt aus ihrer Religion (auf Taufschein oder Geburtsurkunde gegebenenfalls schriftliche Erklärung, dass sie keiner Religion angehören).

Ist das in jeder Moschee so? Ich habe das sonst nirgendwo im Internet gelesen... (Österreich)

lg Menanie999 (bräuchte dringend eine Antwort.. ) Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?