Nachweis über die Arbeitslosigkeit für Rentenversicherung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Linaluu,

hast du denn irgendwo gegenüber der Rentenversicherung angegeben, dass du in der Zeit arbeitslos warst? Dann versucht diese jetzt dir die Zeit als "Anrechnungszeit wegen Arbeitslosigkeit oder Ausbildungssuche" anzurechnen. Das bedeutet, du würdest diese Zeit "angerechnet" bekommen, was dir später einen Vorteil bei der Erfüllung von Wartezeiten (frühere Rente) geben könnte.

Was kannst du jetzt tun? Warst du den in der Zeit arbeitslos, oder ausbildungssuchend gemeldet? Dann kannst du die entsprechenden Schreiben der Arbeitsagentur einreichen. Wenn du "nichts" getan hast, dann schreibe das so der Rentenversicherung. Das bedeutet dann aber auch, dass dir keine Zeiten angerechnet werden können.

Grüße

Schreibe der Rentenversicherung dass du Urlaub gemacht hast und keine Tätigkeit betrieben hast dann geben sie Ruhe.

Linaluu 03.07.2014, 13:38

Hast du das schon mal gemacht?

0
rudelmoinmoin 03.07.2014, 13:56

@ Kreidler51, und wer war in der Urlaubszeit ihr "Versicherter" ?? ein Jahr lang ?

0

Vermutlich hast Du angegeben das Du Arbeitslos gewesen bist und um Dir diese Zeit anzurechnen benötigen sie darüber einen Nachweis.

Wenn Du nicht arbeitslos gemeldet gewesen bist, sonder "nur zu Hause gewesen bist" dann musst Du das nicht nachweise. Schreib es denen, oder ruf einfach an und sag der RV das. Ist einfacher für Dich und die RV kann deinen Vorgang schneller weiter bearbeiten.

hast du dich nicht arbeitslos gemeldet ? bzw arbeitssuchend? sonst könntest du die Zeit über das Arbeitsamt nachweisen bzw die hätten sogar die versicherungsbeiträge übernommne, zwar nur einen gerigen betrag, aber es wäre etwas eingezahlt worden. wenn du einfach zuhause geblieben bist ohne offiziell arbeitslos zu sein dann kannst du nix nachweisen, dann ruf da an und melde das so wie es ist..

wird schwierig,du hättest dich mindest arbeitslos melden müssen,dann wäre ein nachweis da

Linaluu 03.07.2014, 13:56

Ja... :-/

0

Hallo Linaluu,

Sie schreiben:

Nachweis über die Arbeitslosigkeit für Rentenversicherung?<

Antwort:

Wenn Sie im besagten Zeitraum bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit nicht als Arbeitssuchend/Arbeitslos gemeldet waren, dann haben Sie natürlich auch keinen Nachweis, den Sie bei der DRV vorzeigen können!

Wenn Sie also keine Nachweise haben, dann werden diese Zeiten im Rahmen der Kontenklärung Ihres Rentenkontos als "Fehlzeiten" geführt und haben auf die künftige Berechnung Ihrer Rentenansprüche keinen Einfluß!

Um von Anfang an ganz sicher zu gehen, daß sich in Ihrem Rentenkonto keine unliebsamen Überraschungen auftun, sollten Sie bei Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt eine Kontenklärung mit gleichzeitiger Rentenauskunft beantragen!

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/01_versicherte/01_vor_der_rente/_DRV_Paket_Versicherung_Kontenklaerung.html

Bitte beachten Sie:

Wenn Sie nach dem 1.1.1961 geboren sind, dann haben Sie in der gesetzlichen Rentenversicherung keinen Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit und können jederzeit auf leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt, wie z.B. Pförtner, Museumswärter, Nachportier, usw. verwiesen werden!

Sie müßen also, falls noch nicht geschehen, schnellstmöglich für eine Absicherung der existenziellen Riskiken wie Privathaftpflicht und private Berufsunfähigkeitsversicherung Sorge tragen!

Letzteres gelingt in der Regel nur, solange Sie gesund sind und je geringer Ihr Eintrittsalter ist, desto günstiger sind die Beiträge!

Lassen Sie sich am Besten von einem unabhängigen Versicherungsmakler in Wohnortnähe gründlich und umfassend, Ihrer persönlichen Sitaution angemessen, beraten!

google>>

wikipedia.org/wiki/Versicherungsmakler_%28Deutschland%29

google>>

wikipedia.org/wiki/Berufsunf%C3%A4higkeitsversicherung

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

jedes "nicht Nachweisbares Fehljahr" macht sich im Rentennachweis später sehr bemerkbar, man kann es auch "Nachtzahlen", je früher desto Billiger (Fehlzeiten)

Linaluu 03.07.2014, 13:43

Danke für deine Antwort. Hilft mir aber im Moment nicht weiter...

0
derajax 06.07.2014, 20:48

Diesse Zeit wird sicher vor 2013 liegen. Somit kann man nicht mehr nachzahlen.

0

EDIT: Ich habe in der Zeit nach einem Aushilfsjob gesucht, leider nur Absagen bekommen. Soll ich denen die Absagen schicken?

Kreidler51 03.07.2014, 13:36

Nein tut nicht Not.

0
samira59 03.07.2014, 13:40
@Linaluu

Du kannst es nicht nachweisen, weil du dich nicht arbeitslos gemeldet hast.

0
Linaluu 03.07.2014, 13:43
@samira59

Und was soll ich jetzt machen? Soll ich denen schreiben, dass ich keine Tätigkeiten nachgegangen bin und kein Nachweis liefern kann, da ich mich nicht als arbeitslos gemeldet habe? Hätte ich besser nicht 'arbeitslos' hingeschrieben, sondern 'keine Tätigkeiten nachgegangen?

0
samira59 03.07.2014, 13:51
@Linaluu

Schau dir mal dieAntwort von Kreidler 51 an. Schreibe denen und gut ist. Wo ist dein Problem.

0
Linaluu 03.07.2014, 13:56
@samira59

Warum plötzlich so zickig? Dass ich es nicht nachweisen kann, weil ich mich nicht gemeldet hab, ist mir auch klar. Deine "Antwort" hat mir nicht gerade weitergeholfen. Und nachfragen darf man ja noch. Aber sieht so aus als ob du das alles nicht beantworten kannst.. smh

0
samira59 03.07.2014, 14:05
@Linaluu

Es ist doch alles gesagt worden, warum soll ich noch mal die gleichen Antworten geben?

0
rudelmoinmoin 03.07.2014, 14:11
@Linaluu

@ Linaluu >hat mir nicht gerade weitergeholfen< weil da nichts zu helfen gibt !, es ist nicht >Warum plötzlich so zickig?< sonder die Waahrheit

0

Also. Entweder hast du was und gibt das dort ab, oder du hast nichts und sage es auch. Fehlzeit ist halt Fehlzeit. Von nichts kommt nicht, und kein Attentat!

Was möchtest Du wissen?