Nachweis Mietkaution an den Vermieter

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst lediglich beweisen dass du die Kaution bezahlt hast, wie du das machst steht dir völlig frei. Wenn die 6 Monate um sind und er nicht freiwillig zahlt, verklag ihn.

7

ja aber muss denn dafür die Empfängerkontonr. und BLZ dafür zwingend auf dem Kontoauszug stehen oder reicht der Name, Betrag und Verwendungszweck? Darum geht es mir ja eigentlich.

0
29
@karlchen1218

Ja, die Empfängerkontonummer und die Bankleitzahl sollten dort stehen. Denn als Empfängernamen kann man bei einer Überweisung schließlich alles eintragen.

0

Wenn ihm das nicht ausreicht (im MV wurde das Konto angegeben, auf das die Kaution zu bezahlen ist und du hast einen Auszug, dass das Geld bei dir abgebucht wurde!) dann soll er dir schriftlich geben, dass er für die Kosten eines weiteren Banknachweises aufkommt. Vielleicht hilft hier wirklich nur der Anwalt. Rückzahlung der Kaution samt Zinsen zum bestimmen Datum fordern. Achtung: Rückzahlungsanspruch der Kaution erst 6 Monate nach Auszug. Dann ist er in Verzug und muss auch noch die Anwaltskosten bezahlen.

ja aber muss denn dafür die Empfängerkontonr. und BLZ dafür zwingend auf dem Kontoauszug stehen oder reicht der Name, Betrag und Verwendungszweck? Darum geht es mir ja eigentlich.

Ja es muss ein Quitungsbeleg mit Kontonummer und Bankleitleitzahl sein oder ein Kontoauszug Ihres Kontos.

Ein Überwesisungsbeleg ohne Kontoniummer,Banleitzahl, Datum, Stempel der Bank und Buchungsnummer gilt nicht, da es gefälscht sein könnte.

Sollten Sie es von Ihrem Konto abgebucht haben, können Sie soweit ich weiß auch nach Jahren einen Beleg anfordern.

Soweit ich weiß, ist so ein Nachweis von der Bank nicht ganz billig und wenn möglich möchte ich das gerne umgehen. Kann ich das?

Ja in dem Sie die Beweislast auf den Vermieter richten.Er soll beweisen, dass Sie nicht gezahlt haben.

Sollte in Ihrem Mietvertrag eine Vereinbarung zu einer Kaution stehen, ist zumindest davon auszugehen, das Sie sehr wahrscheinlich die Kaution gezahlt haben.

Ich hampel jetzt schon seit 3 Monaten mit dem Erben rum und jedesfal stellte er eine andere Forderung :-(

Bis zuz 6 Monate darf ein Vermieter die Kaution für Forderungen aus der Mietsache behalten, einen teil darüber hinaus auch länger, nis zur Erstellung der Nebenkostenabrechnung!

67

Bei Online-Banking bekommt man keine Quittung :-(

Aber es steht auf einem Kontoauszug.

Außerdem müsste es eine Transaktiosnummer geben mit entsprechendem Nachweis.

0

Hallo, wenn eine "reiche" Erbtante ein Jahr vor Ihrem Tod sagen wir mal hunderttausend Euro in bar abhebt und das Ihrem Erben in die Hand drückt, was dann?

Hallo, wenn eine "reiche" Erbtante ein Jahr vor Ihrem Tod sagen wir mal hunderttausend Euro in bar abhebt und das Ihrem Erben schenkt, forscht dann das Finanzamt nach, was mit dem Geld passiert ist? Wenn der Erbe das Geld nicht auf irgendeine Bank einbezahlt hat, dann ist der Nachweis doch gar nicht durchführbar, oder? Die Tante könnte ja mit dem Geld sonstwas gemacht haben.

...zur Frage

Zwangsversteigerung, was passiert mit Kaution der Mieter?

Hallo,

 

Frage aus der Sicht eines Mieters:

Wenn ein zwei Parteien-Haus Zwangsversteigert werden soll, von wem bekommt man als Mieter dann seine Kaution? Vom alten Vermieter noch? Von der Bank? Vom Käufer und zukünftigen Vermieter, bei Auszug?

Termin der Zwangsversteigerung ist am 08.06.2011 und eigentlich, wenn nichts unvorhergesehenes passiert würde der Mieter auch nicht ausziehen wollen.

Trotzdem stellt sich die Frage, denn man möchte ja wissen was mit dem Geld passiert

Sollte der Mieter sich vorsichtshalber einen Anwalt nehmen?

 

Vielen Dank schon mal für alle Antworten :)

...zur Frage

Vermieter verlangt Nachweis von Mietkautionszahlung vor 15 Jahren, was tun?

Vor 15 Jahren wurde die Mietkaution in 3 Mietzahlungen per Bankeinzug von der alten Hausverwaltung eingezogen. Da wir nie einen Nachweis über die Anlegung erhalten haben, haben wir jetzt bei der Deutschen Annington nachgefragt. Diese geben an: "Hinsichtlich der Kautionszahlung bittenwir höflichst um einen Nachweis dass die Mietkaution geleistet wurde. In den uns überlassenen Unterlagen des vorherigen Eigentümers finden wir zwar eine Kautionsvereinbarung aber keinen Nachweis über die Zahlung der Kaution. Ein Kautionsanspruch liegt uns ebenfalls nicht vor." 

Als wir bei der Bank waren um einen Nachweis zu erhalten wurde uns gesagt das Unterlagen maximal 10 Jahre gelagert werden. 

Was können wir denn jetzt noch tun? Ist die Kaution jetzt verpufft und die können sich das Geld einfach so einstecken?

...zur Frage

Mietkautionskonto als Mieter anlegen? (auch bei 2 Mietern für die selbe Wohnung)?

Hallo, ich ziehe bald in eine 2-er WG. Die Kaution wurde von den Personen A und B als Kautionssparbuch, auf den Namen von Person A hinterlegt. Person A zieht nun aus und ich ein. Der Vermieter will, dass Person B und ich die Kaution wieder auf einem Kautionssparbuch hinterlegen. Person B meinte, ich sollte mich darum kümmern. Ein Vertrag wurde aufgrund von angeblichen Zeitmangel bei Person A noch nicht gemacht, da diese laut Vermieter vorher noch etwas unterschreiben muss.

Ehrlich gesagt weigere ich mich, auch nur irgendetwas ohne gültigem Vertrag zu überweisen oder irgendwo anzulegen, wo ich dann selbst vielleicht nicht mehr darauf zugreifen kann. Für mich ist das viel Geld und im Falle der Kaution müsste ich erst an die Hälfte des Betrags, der von Person B gezahlt werden muss, drankommen.

Wenn ich nun endlich unterschreiben kann, muss es aber schnell gehen. Nach meiner Arbeitszeit habe ich noch genau 15 Minuten Zeit, um zur Bank zu gehen und sie hat auch nur an einem Tag in der Woche so lange offen. Eigentlich will ich mit diesem ganzen Zeug auch gar keinen Aufwand haben. Person B sagt aber, sie hätte auch keine Zeit, um zur Bank zu gehen.

Ist es denn so unklug, die Kaution direkt an den Vermieter zu überweisen? Der Verwendungszweck "Mietkaution" und eventuell noch die Adresse ist doch auch schon ein Nachweis, oder? Mich überfordert dieses ganze "das musst du dort hin zahlen, das hier hin, ach da musst du die Hälfte von B holen" total. Ein bisschen habe ich auch Angst über den Tisch gezogen zu werden. Aber wenn sich die Unterzeichnung des Vertrags weiter verzögert, bin ich wohl schon bei der bzw. Den 1. Zahlungen im Verzug. Auch habe ich Angst vor Gebühren für Konten die ich wegen der Wohnung anlegen soll. Wie lief das bei eurer WG? Wenn ich das alles übernehme, bin ich wirklich der Dumme?

...zur Frage

Kaution "Unter Vorbehalt zurück" heißt was?

Hallo,

im Oktober 2012 sind wir aus unserer Mietwohnung ausgezogen und haben ca. 2 Drittel der Kaution wieder bekommen. Den rest wollte der Vermieter solange einbehalten, bis die NK Abrechnung durch ist. Vor ca. 2 Monaten haben wir die Abrechnung erhalten und bekamen sogar Geld davon zurück. Somit heute auch die Restkaution. Der Vermieter hat im Verwendungszweck jedoch "Unter Vorbehalt zurück" angegeben. Vor ca. 2 Wochen fiel dem Vermieter plötzlich ein (obwohl dieser mehrfach nach unserem Auszug dort war), dass Disteln und Unebenheiten im Garten seien (es läge an uns und nicht an der fehlenden Gartenpflege des neuen Mieters) und wollte ursprünglich gar nichts von der Kaution zurück zahlen. Zum Glück hat er das doch gemacht, aber eben unter Vorbehalt.

Ist das rechtlich möglich? Kann man die Kaution zurück zahlen, obwohl eigentlich die Wohnungsabnahme und sämtliche Abrechnungen durch sind?

Wie lange heißt denn "unter Vorbehalt"? Ich kann doch jetzt nicht ewig warten nur für den Fall, dass der Vermieter plötzlich doch noch Geld davon will ... Will ja nichts ausgeben und dann im halben Jahr oderso kriege ich die große Rechnung, die ich dann vielleicht nicht bezahlen kann ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?