Nachversicherungspflicht Familienmitglieder?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du keinen neuen Job hast wirst du warscheinlich Arbeitslosengeld beantragen? Das solltest du zumindest, auch wenn du eine Sperrfrist bekommst.

Ab einem Monat nach Beginn der Sperrfrist läuft deine Krankenversicherung nämlich über die Agentur für Arbeit.

Im ersten Monat der Sperrfrist greift in der Regel der nachgehende Leistungsanspruch (außer du warst wegen deinem Einkommen währed deines Jobs freiwillig versichert: dann musst du einen Monat deine Beiträge selbst zahlen). Nachgehender Leistungsansprucht heißt du hast wie bisher Leistungsanspruch und zahlst nicht.

In jedem Fall kann deine Familie bei dir weiterhin beitragsfrei familienversichert sein und haben durchwegs einen Leistungsanspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inwieweit diese Nachversicherungspflich erfüllt wird, wenn Du auf eigenen Wunsch kündigst solltest Du mit Deiner KK direkt klären.

Viel wichtiger erscheint die Zeit nach Ablauf einer solchen Pflicht der KK, da Du erst einmal keinen Anspruch auf ALG 1 hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Deine Familie über Dich familienversichert ist, darf man wohl davon ausgehen, dass Du Alleinverdiener bist.

Also wäre es fatal, wenn Du Deinen Job kündigst, ohne bereits einen neuen zu haben. Such Dir einen neuen Job und kündige, wenn Du einen neuen Arbeitsvertrag vorliegen hast.

Wir haben in Deutschland Krankenversicherungspflicht und wenn Du selbstverschuldet in die Arbeitslosigkeit kommst musst Du die Beiträge auch selbst bezahlen während der ALG1 Sperre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiaMaraLara
14.05.2016, 23:19

er muss die Beiträge maximal während des ersten Monats der Sperre selbst zahlen

0

das kann dir deine kk beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?