Nachtzuschlag im urlaub?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Du, wenn Du Urlaub hast, dann hast Du Urlaub. Zuschläge, egal welcher Art, werden nur dann gegeben, wenn diese auch wirklich anfallen. Ob dies Nacht- Samstags- Sonntagszuschlag ist, ist hier egal. Im Urlaub fallen diese Zuschläge nicht an. Ich bin Personlchefin und Finanzbuchhalterin, mache auch die Gehälter unserer Mitarbeiter. Normalerweise bekommst Du im Urlaub nur Dein Grundgehalt. Es sei denn, im Arbeitsvertrag ist etwas anderes geregelt. Doch das glaube ich nicht. LG Lissy

ich danke dir.... schau gleich mal nach... weil ich habe letze woche ein urteil in der zeitung gelesen da hatte ein bäcker geklagt und gewonnen... deshalb meine frage....denn man wird ja eigentlich bestraft im urlaub.... denn es fehlen tatsächlich mehrere 100 euro...

0
@Topismama

Ich denke mal, es kommt einfach auch darauf an, ob Du nur in der Nacht arbeitest, oder Schicht oder sonstiges. Ich denke mal, dass deswegen der Bäcker vor Gericht gewonnen hat, weil er ja regelmäßig um 4 Uhr in der Backstube sein muss. Wie gesagt, schau mal in Deinen Arbeitsvertrag. Ich danke Dir für die 'Hilfreichste Antwort'. LG Lissy

0

Hallo ihr Schlaumeier!!! Hier mal ein Betriebsrat. Zuschläge Feiertags wie Nachtschichtzuschläge müßen immer dann bezahlt werden wenn Ihr an diesem tag hättet Arbeiten müssen . Also Krankheit und Urlaub . Aber sie werden dann versteuert .

Oh man, Leute, hier sind ja die Vollchecker am Werk. Vor allem toll wie die Personalchefin hier argumentiert. Und so schön sicher, dass auch noch jeder glaubt der Quatsch den sie schreibt ist richtig.

Lest und versteht Gesetzte und Rechtssprechungen und verwirrt die Fragenden nicht mit eurem hirnlosen Gesabbeln.

Im §11 BUrlG heist es:

Das Urlaubsentgelt bemisst sich nach dem durchschnittlichen Arbeitsverdienst, das der Arbeitnehmer in den letzten dreizehn Wochen vor dem Beginn des Urlaubs erhalten hat, mit Ausnahme des zusätzlich für Überstunden gezahlten Arbeitsverdienstes. Dementsprechend wäre im geschilderten Fall, auch der Nachtzuschlag im Urlaub zu vergüten.

Abgaben

Steuer- und sozialversicherungsfrei sind nur Zuschläge für tatsächlich geleistete Nacht-, Sonntags- oder Feiertagsarbeit. Wenn Zuschläge z.B. in die Berechnung der Urlaubsvergütung oder bei Krankheit einfließen, entfällt dafür die Steuer- und Sozialversicherungsfreiheit.

MfG

Einer der lesen kann.

Ja, gut das wenigstens einer hier lesen kann. Völlig korrekt, der Durchschnitt der letzten 3 Monate, nur überstundenzuschlöge nicht. Wird dann nur versteuert, das ist der Unterschied. 

0

Was möchtest Du wissen?