Nachtzuschlag im Malergewerbe

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Anspruch auf Nachtzuschlag ergibt sich aus deinem Arbeitsvertrag oder aus dem für das Malergewerbe (allgemein)gültigen Tarifvertrag. Einen gesetzlichen Anspruch gibt es nicht. Max. steuer- und sozialversicherungsfrei sind 25% zwischen 20 Uhr und 00 Uhr und zwischen 4 Uhr und 6 Uhr bzw. 40% zwischen 00 Uhr und 4 Uhr.

16

Perfekte Antwort danke

0

Nachtzuschläge fallen, wenn es der AV bzw. der Tarifvertrag hergibt, erst ab 22 Uhr an. Das ist mein Wissensstand.

Kommt darauf an, was arbeits- oder tarifvertraglich dazu vereinbart ist.

16

Steht aber so nichts drin gibts da irgendeine norm oder weist du ne ungefähre zahl

0
59
@Sniperschwein

Tarifverträge müssen von der Firma, wenn sie angewendet werden, in der Firma zur Ansicht ausliegen bzw. muss man dir darin Einblick gewähren.

0

Feiertage- Arbeitszeit Nachholen

Ich arbeite im Einzelhandel, in einem kleinen Laden mit 3 Angestellten (inkl. Mir) plus Chef. Wochenarbeitszeit sind in der Regel 25,5 Std. Im Monat 120 Std. Durch die Feiertage im Mai lässt der Chef und mehr arbeiten. Die Feiertage werden also am Folgetag nachgeholt, damit wir auf die 25,5 Std. Kommen, arbeiten also in einer Woche mit einem Feiertag mehr als sonst. Ist das normal? Wird ein Feiertag nicht eigl. Als normaler Arbeitstag angerechnet?

(Auf dem Monatsarbeitsplan sind diese Tage auch geschwärzt.)

...zur Frage

Aushilfejob. Anspruch auf einen Nachtzuschlag?

Hallo! arbeite auf 400 Euro-Basis. Meine Arbeitszeit ist von 16 bis 24 Uhr. Oft werde ich aufgefordert bis zum Ende (manchmal bis 3:30) zu bleiben. Habe ich Anspruch auf einen Nachtzuschlag? Was kann ich machen, wenn ich mit Mahnung gedroht werde (außer neuen Job suchen)? Kann mein Arbeitgeber von mir mehr erwarten, dass ich mehr als 8 Stunden arbeiten muss?

...zur Frage

Sind die Zuschläge ok?

Hallo! Ich habe gestern meinen Vertrag unterschrieben. Werde jetzt nur in Nachtschichten arbeiten. Jetzt frage ich mich ob es mit den Zuschlägen so ist wie es sein sollte. 10% Nachtzuschlag von 23-6 Uhr, 25 Nachtzuschlag an Sonntagen ebenso von 23-6 Uhr. Feiertage 50%. Egal ob Silvester, Weihnachten oder nicht. Was haltet ihr davon? Ah ja ich werde dauerhaft im Nachtdienst eingestellt. Da habe ich gelesen sollte man sogar 30% Nachtzuschlag bekommen? Liebe Grüße und schönen Tag!

...zur Frage

Nachtzuschlag bei freiwilligen Nachtarbeit Pflicht?

Hallo,

ich stelle mir seit einiger Zeit die Frage wie dies Rechtlich bzw. generell aussieht.

Mal angenommen ein Programmierer bei einer Softwarefirma(Arbeitszeit frei wählbar) würde gerne dauerhaft(freiwillig) nachts arbeiten, da er dort wesentlich mehr und vor allem produktiver arbeiten kann.

Muss der Chef denn den Nachtzuschlag zahlen? Der Mitarbeiter will ja von sich aus nur nachts arbeiten.

Oder kann man dies mit seinem Chef anders vereinbaren?

Gruß, Nico

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?