Nachtteil Einkommen aufs Girokonto wird als "Gutschrift" deklariert?

3 Antworten

Das wirkt sich nicht negativ für Dich aus - der Text bei "Verwendungszweck" ist bei den Unternehmen unterschiedlich und ändert sich gelegentlich auch einmal.

Ggf. kannst Du die "Prognosefunktion" an den neuen Verwendungszweck anpassen.

Das sollte echt kein Problem sein.

Es kommt aber auch darauf an, bei welcher Bank Du Dein Konto hast.

Bei den Kontoauszügen der Bank meines Chefs steht seit Neuestem auch immer zuerst "Gutschrift" und dann erst der normale Buchungstext. (In dem Betrieb mach ich unter Anderem die Buchhaltung).

Das macht aber echt keinen Unterschied.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hi! Im Prinzip nicht. Es gibt allerdings einen Punkt, wo sich das u.U. doch auswirken könnte.

In den Systemen der Banken werden z.B. Gutschriften an Hand des Textschlüssels kategorisiert und zugeordnet. So kann ein System eben anhand des Textschlüssels "Gehalt" maschinell erkennen, dass Gehalt kommt oder im Umkehrschluss bei Dir aktuell eben nicht. Da dran könnten maschinelle Entscheidungen oder auch Überwachungsmechanismen hängen.

Wenn Du bisher da aber keine Nachteile verspürt hast im Vergleich zu vorher, dann besteht erstmal kein Grund zur Sorge. Gruss

Was möchtest Du wissen?