Nachtspeicherheizung durch Infrarotheizung ersetzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Matzegeil,

Option 2 ist die bessere Wahl.

Hierfür sprechen mehrere Gründe:

1. Größere Auswahlmöglichkeit für den Aufstellungsort.

2. Schnellere Reaktion auf Temp.-Schwankungen.

3. Bessere Nachtabsenkung.

4. Sparsamer, siehe 2 & 3. Wenn es zwischendurch wärmer wird, bleibt die Heizung aus.

5. Leichtere Montage. Einen alten Wärmespeicher zu versetzen ist kein Spass!

6. Allergiker geeignet, Wärmespeicher pusten den Staub durch den Raum, es sei denn man nutzt nur die Strahlungswärme.

7. Später auch für andere Zwecke einsetzbar.

Diese Empfehlung gilt in erster Linie für einen Schlafraum, bei Wohnräumen spielen auch andere Faktoren eine Rolle.

Deine Rechnung berücksichtigt nicht die Nachtabsekung und über ein Funkthermostat steuerst Du die Heizung effizient genug um weiter Heizkosten einzusparen. Somit heizt die IR-Heizung nicht durchgehend unter Vollast.

Hier ein Überblick über div. Hersteller:

http://www.energie-experten.org/heizung/elektroheizung/infrarotheizung/hersteller.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weckmannu
11.07.2016, 08:17

Liest sich wie Schleichwerbung - Peppie hat die bessere Lösung!

0

ich würde mich für die erste option entscheidn. eine infrarotheizung heizt auch nur mit strom und ist daher nicht sparsamer als der nachtspeicherofen.. an den nachststrom kannst du den ir strahler nicht anschließen, weil er keine wärme speichert. d.h. du tagsüber damit dann nicht heizen kannst...

auch wenns vielleicht grausam klingt, aber all zu lange wird diese lösung so wie so nicht mehr benötigt. da wäre es unnütze geldausgabe, wenn doch vorhandene geräte da sind, die nicht mehr gebraucht werden. danach kann man dann immernoch weiter sehen...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie kommst du auf den irrsinnigen Wert von 30KW/m²?

Übrlich sind 75 Watt pro Quadratmeter Heizbedarf! Lass dich nicht irre machen von den typisch doofen Werten der Bau- und Dämmindustrie. Die rechnen immer zu deren Gunsten und beziehen sich auf Werte, die immer zu deren Vorteil gestaltet sind. -Bei denen gibt es immer nur Wärmeverluste, Wärmegewinne oder Wärmespeichervermögen nie-

Naja, wenn ein Laie einen Nachtspeicherofen auf Funktion testet, was wird dann als Ergebnis zu erwarten sein? Vielleicht ist an dem Ofen nur eine Kleinigkeit zu tun, dann funktioniert der wieder. Hast du keinen Bekannten der sich mit Elektro gut auskennt?

Apropos Nachtspeicher, gibt es in D überhaupt noch Nachtstromtarife, also wesentlich billigeren Strom Nachts? Oder verdienen sich diese Stromverkäufer an der Weltstrombörse mal wieder dumm und dusselig in D?

Ich zahle hier für das KW/h am Tag 8 Cent und Nachts 5 Cent. Davon könnt ihr in D nur träumen. Dieser Strom kommt aus dem gleichen europäischen Stromnetz, aber die Deutschen lassen sich ja gerne abzocken, sonstwo gäbe es eine Revolution.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weckmannu
11.07.2016, 08:21

Die 8 Cent zahlst du nicht pro Stunde, sondern für die Kilowattstunde - in welchem Land?

0

solange das Haus nicht Notariell auf meinem Namen steht würde ich keinen € oder Cent Investieren denke mal scharf nach warum.........................

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?