Nachtspeicherheizung - Probleme und viele Meinungen!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Regler an der Wand ist das Thermostat. Stelle ihn auf eine für dich angenehme Temperatur. In Wohnräumen sollten 18-19 Grad genügen. Die Heizung reguliert die Raumtemperatur dann automatisch auf diese Einstellung. Der Regler an der Heizung ist für die Speicherleistung des Nachtspeichers. Kannst du auf 2 stellen. Wenn´s dir zu kalt ist nur den Regler an der Wand höher drehen. Du kannst kurzfristig die Heizung mit dem orangen Knopf "blasen" lassen, dann wird´s schnell sehr warm.

Nachtspeicher machen eine sehr trockene Raumluft, ist bestimmt nicht gut für dein Asthma.

Stelle ein Gefäss - kleine Schale o.ä.- mit Wasser auf die Heizung.

Mit Strom heizen ist eine sehr kostspielige Sache. auch wenn es verbilligter Nachtschrom gibt. Öl und Gas sind billiger. Eine Solartermie-Anlage auf dem Dach kann unterstützend eingesetzt werden. Das kann wichtig werden weil die Öl- und Gas-Preise stetig steigen. Holz Pellets ist zwar ein nachwachsender Energieträger, sind jedoch etwas in Verruf geraten wegen dem Feinstaub die solche Heizanlagen abgeben

Nachtspeicheröfen sind vorsintflutlich, da sie nicht zeitnah und auf Basis zu alter Wetterwerte heizen. Dazu kommt bei Dir: Wenn Du Asthma hast solltest Du besonders auf die Qualität Deiner Raumluft achten, die durch NSP stark austrocknet. Meine Empfehlung ist: Nachtspeicheröfen abschalten, Infrarotheizungen montieren. Nette und kompetente Beratung hier: www.infrarotheizung-direkt.de

Und schon wieder Deine Werbung.

0

Liebe/r waermefreund,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten oder für kommerzielle Dienstleistungen zu werben. Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Klara vom gutefrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?