Nachtspeicherheizung - Hat jemand Ahnung von der Bedienung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Nachtspeicherheizung besteht aus Steinen im Inneren des Gerätes und einem elektrischen Lüfter. Mit dem Schalter am Gerät stellst Du ein, wie stark die Steine innen drin in der Nacht aufgeheizt werden sollen. Mit dem Drehregler im Raum stellst Du ein, welche Raumtemeperatur Du haben willst. Wenn es zu kalt wird, werden die Lüfter an den Nachtspeicheröfen angeschaltet und die warme Luft im Inneren wird nach draußen gepustet. So kühlen sich die Steine im Inneren im Laufe des Tages immer weiter ab um Nachts dann wieder erhitzt zu werden.

Du mußt also immer im Voraus wissen, obs am nächsten Tag kälter oder wärmer wird und ggf. an den Öfen dann die Drehregler verstellen, damit Dir nicht Nachmittags die Wärme ausgeht oder Du die Dingern unnötig aufheizt.

...also muss ich die jetzt anstellen und dann müssen erst mal über Nacht die Steine erhitzt werden. Kann dann im Prinzip erst morgen heizen, oder? Die war ja die ganze Zeit aus. Wenn ich die jetzt anstelle fangen ja dann erst mal die Steine an sich aufzuladen...und warm wirds ja dann erst Stunden später...imm schlechtesten Fall morgen früh erst. Hab ich das nun richtig verstanden? ;)

0
@Claudia333

Ja, das hast Du richtig verstanden. So im laufe der Nacht wirds dann langsam warm ;-)

0

Wie gesagt heißt es Nachtspeicher,der sich über Nacht aufläd mit verbilligtem Strom und tagsüber die gespeicherte wärme abgibt,mann kann aber auch sofort wärme bekommen dann muß man nur im Schaltschrank umstellen,das kostet dann natürlich teuren Tagstrom

Was möchtest Du wissen?