nachtschicht was tun mit hund?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hört sich vielleicht saublöd an, aber kannst du ihm den fernseher nicht anmachen? das funktioniert bei bekannten....

mit medikamente darfst du ohne tierartzt gar nix machen. es gibt aber beim tierartzt was pflanzliches. versuch mal wenn du weg gehst deinen hund einen tickenden wecker in ein von dir getragenes wäschestück zu wickeln und leg das in nähe seiner schlafstelle. wenn du gehst nicht gross verabschieden.wenn du gluck hast hilft es.

Keine Pillen!!! Der Hund braucht Beschäftigung, den kann man nicht so einfach in die Ecke setzen. Dann müßte die Mutter mal öfters mit ihm raus gehen.

Haustier ( Hund) ja oder nein?

Hallo. Also folgendes ich bin seitdem ich klein bin mit Hunden aufgewachsen. Jetzt da ich seit nem Jahr alleine wohne fehlt einfach der Hund. Ich arbeite in der Nachtschicht und habe mir überlegt ob mir einen Hund anschaffen soll. Der einzige Gedanke ist ob ich den Hund nachts alleine lassen kann. Das wäre dann so von 21.00 bis ca halb 6 morgens. Das Geld ist da und die Erfahrung mit Hunden konnte ich mein Leben sammeln. Was meint ihr?

...zur Frage

Ist es erlaubt in dauerhafter Nachtschicht zu arbeiten?

Ich soll in so ner Zeitbude nur Nachtschicht machen. Ist sowas überhaupt erlaubt. ? Mach nebenbei noch schule  ich könnte mir denken das sich die Nachtschicht negativ drauf auswirkt. Von der Gesundheit ganz anzuschweigen.

...zur Frage

sehr starke regelschmerzen, kann mich kaum bewegen

hallo, ich bin 15 jahre alt und immer wenn ich meine regelbekomme habe ich starke schmerzen. anfangs hatte ich überhaupt keine schmerzen, mit der zeit kamen dann aber schmerzen und diese sind kaum noch auszuhalten.. bei meiner letzten regel konnte ich kaum sitzen oder mich bewegen. es war als würde mir jemand immer wieder ein messer in den unterleib rammen. ich hatte keinen hunger, meine beine konnten mich kaum halten und mir war etwas schlecht. kennt jemand dieses "problem"?

...zur Frage

Wie macht ihr es nach der Nachtschicht?

Bleibt ihr nach der LETZTEN Nachtschicht dann komplett wach bis abends oder wie gewöhnt ihr euch wieder an den normalen Rhythmus?

...zur Frage

Hund zerrt an der Leine und nichts hilft!

Hallo, ich hätte da mal folgende Frage: Also mein Hund (3 Jahre alt, Rüde,Bordercollie Australienshepared mix) zerrt wie verrückt an der Leine, ihm macht es auch nicht viel aus, dass er hechelt weil er keine Luft mehr bekommt. WIr haben alle varianten schon ausprobiert, waren früher in der Hundeschule-die auch mit ihm überfordert waren, haben Richtungswechsel versucht, mit Geschirr, mit Geschirr und Halsband, mit Trainer-Ausstattung von Fressnapf...eine Weile konnte er es auch, aber irgendwann war er eben nicht mehr klein und brauchte einfach mehr Bewegung, also gingen bzw gehen wir täglich 2-3h in den Wald. Wir konnten feststellen dass er den benötigten Auslauf mit Leine nicht kriegen konnte also lassen wir ihn immer frei laufen. Er hört auch wenn man ihn ruft aber ansonsten ist er immer 10m vorraus. Kann man ihm beibringen Wald-Stadt zu unterscheiden?? ...ich brauche dringend Hilfe (also Sammy:P) jeder Ausflug wird zum Horror-trip

Ps: an eine Kastration haben wir auch schon etliche male gedacht, aber dann hörten wir von Bekannten die seinen Bruder früher aufgenommen hatten, dass es rein garnix geholfen hat..

...zur Frage

Pflegehund geht auf Kinder los

Hallo, also ich bzw. eine Freundin von mir hat ein Problem. SIe hat vor 4 Wochen einen Hund aus schlechter Haltung "gerettet" es war aber von anfang an klar das der Hund nicht bleiben kann. Die Vorbesitzerin ist eine bekannte von uns. Was mit dem Hund passiert ist weiß kein Mensch, er ist jetzt 11 Monate alt.

Nun das Problem: besagte Freundin hat einen Sohn (5) und es kommen auch des öfteren Kinder zu besuch. Die ersten Wochen ging es gut, der Hund und das Kind haben sich verstanden und es gab keine Vorfälle. Dann kam eine Freundin mit ihrer Tochter zu besuch und diese Tochter kann der Hund auf den Tod nicht ausstehen, er hat geknurrt, versucht zu beißen und in lauerstellung beobachtet als er einen Maulkorb drum bekam. Auch zu meinem eigenen Kind war der Hund anfangs freundlich gesinnt, sie haben zusammen gespielt. Aus unersichtlichen Gründen ist er dann auf mein Kind los und wollte ihm in den Kopf beißen, wir konnten ihn zurückhalten. Mittlerweile geht er auch auf das Kind meiner Freundin los und BIS JETZT konnte der Hund immer zurückgehalten werden.

Klar ist: der Hund muss weg, weg von Kindern auf jeden Fall. Mittlerweile sind sie so weit das sie den Hund wieder der Vorbesitzerin geben wollen weil er wirklich ohne Grund auf die Kids losgeht und das kann ja nun wirklich nicht sein.

Gibt es noch eine andere Lösung?

Wie gesagt vorgeschichte vom Hund ist nicht bekannt und begeistert ist die Vorbesitzerin auch nicht das sie "Den köter jetzt wieder an der backe hat"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?