Nachts schwerer Atmen

4 Antworten

Ich denke es ist wegen Milben ich habe auch eine Milben Allergie jedoch ist es viel besser geworden durch mein Asthma spray lass dir so schnell wie möglich eins verschreiben also der Doktor muss entscheiden welches aber es wirkt schnell viel Gluck und gute besserung

Hallo

Falls das Thema noch aktuell ist:

Habe gleiches Problem. Habe zwar Allergie gegen Hausmilben etc aber halte das nicht für den einzigen Grund. Ich denke Stress spielt eine zusätzliche Rolle. Der Lungenfacharzt hat trotz CT o.B. keine eindeutige Erklärung und mich auf Flutiform gesetzt (Cortison + bronchienabschwellendes Medikament). Das hat sehr gewirkt und mich 3 Monate beschwerdefrei gehalten. Habe währenddessen die Dosis von 2/2 auf 0/1 Hübe morgens/abends ohne Probleme runtergebracht. Allerdings waren 2 Versuche es ganz auszuschleichen erfolglos. Bei Stressspitzen kommt das Nachziehen beim Atmen gerade am späten Abend wieder. Habe auch während dieser Perioden den Atemstrom gemessen der mit Peakflow von 550+l/min wohl normal ist. Fazit: Flutiform hilft scheint mir aber ein recht heftiges Medikament zu sein. Alles Gute

Hab ich auch manchmal. Mir hilft es, den Kopf etwas höher zu legen, zB auf ein extra Kissen. Lass dir vllt auch mal vom Arzt ein Spray zum eintatmen verschreiben. Salbutamol ist gut, ich gehe mal davon aus, dass du Asthma hast (deiner Beschreibung nach).

Das mit den Kissen habe ich schon versucht, hat leider nicht so gut funktioniert. Habe auch schon an Asthma gedacht, der Arzt hat auch den Verdacht auf Asthma auf die Überweisung geschrieben. Werde dann evtl mal so ein Spray ausprobieren.

0

Was möchtest Du wissen?