Nachts Rückenschmerzen trotz neuer Matratze

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

ich weiß nicht ob es euch hilft. Wollte nur mal mein Problem hier schildern und die Heilung. Ich hatte immer nachts ab ca. 04:00 Uhr stärkste Rückenschmerzen. Ich konnte kaum mehr liegen oder mich bewegen. Wenn ich mich dann aus dem Bett quälte und mich normal bewegte waren die Rückenschmerzen nach ca. 1 Std. verschwunden. Auch tagsüber keinerlei Beschwerden, nur nachts. Zur gleichen Zeit hatte ich schon seit Wochen Beschwerden mit meiner Achillissehne. Der Orthopäde meinte das hier eine Entzündung vorliegen kann die sich auch in den Rücken auswirkt. Die Achillissehne war tatsächlich durch eine alte Sportverletzung eingerissen und war vernarbt. (Festgestellt durch Ultraschall). Der Arzt verschrieb mir das entzündungshemmende Mittel "Diclo 75 SL", das aber nur im Zusammenspiel mit einer guten Magentablette wie z.B. "Pantoprazol" eingenommen werden sollte. (Am besten Arzt fragen!) Nach zweit Tagen wurden die Schmerzen deutlich besser. Nach einer Woche sind die nächtlichen Rückenschmerzen gänzlich verschwunden. Ich hoffe nur das dies auch so bleibt.

Mir ging es vor Jahren so ähnlich wie dir. Nachts kaum Schlaf wegen Rückenschmerzen ( leide seit Jahren an kaputter Wirbelsäule und Bandscheiben), tags dauerte es Stunden bis die Schmerzen nachliesen, trotz ausreichender Bewegung. Matratze gewechselt, besser wurde es nicht. Orthopäde und Physiotherapeut wußten bald nicht mehr was sie noch tun könnten, bis mir ein bekannter sagte das es villeicht doch an der Matratze liegen könnte. Das der Härtegrad nicht der richtige sei. Ich hab mir dann wieder eine neue geholt, mit Härtegrad 3 und es geht mir besser.

Warst Du "nur" beim hausarzt oder bei einem Orthopäden?

Wenn Du nur beim Hausarzt warst, dann geh auf jeden Fall zum Orthopäden.

Wenn Du bei einem Orthopäden warst, dann geh zusätzlich zu einen anderen und hole Dir eine sogenannte "Zweite Meinung" ein. (Sag aber nicht sofort, dass es sich um eine "Zweite Meinung" handelt. Manche Ärzte finden das sehr vernünftig, andere Ärzte mögen das nicht so gern.)

.

Weil Du in Deinem Beruf immer wieder dieselben Bewegungen machst, belastest Du Deinen Körper einseitig. Diese einseitigen Bewegungen warten auch "Zwangshaltungen" genannt. Zwangshaltungen belasten den Körper immer wieder in gleicher Weise, was auf Dauer schädlich ist. (Das ist das, was Dein Arzt meinte.)

.

Hier hat Dir jemand empfohlen, Dich mehr zu bewegen - was Du aber ja mehr als genug tust, so verstehe ich Deinen Einwand, dass Du den ganzen Tag am Laufen und Heben bist.

Das klingt nach sehr viel Stress. - Stress belastet Dich insgesamt also zusätzlich.

Man sagt ja auch: "Das geht mir auf die Knochen", wenn man stressmäßig übermäßig belastet ist. Und genau das spürst Du.

.

Ich weiß, in der heutigen Zeit ist es nicht unbedingt leicht, sich einen neuen Arbeitsplatz zu suche. - Denke trotzdem darüber einen neuen Arbeitsplatz nach, an dem Du Dich nicht so einseitig in Stress belasten musst. - Lass Dir auch mal den Gedanken an eine Umschulung durch den Kopf gehen. (Dies als Anregung.)

.

Die erste Adresse ist also ein Orthopäde, vielleicht auch einer, der zugleich Sportarzt ist. (Weil ja vermutlich Deine Beschwerden durch die einseitigen Belastungen hervorgerufen wurden. - Google dazu mit

sportarzt und setze Deinen Wohnort (oder den nächst größeren) hinzu.

.

Hast Du schon an Behandlung durch einen Osteopathen / Osteopathin gedacht?

In USA und England ist Osteopathie weit mehr bekannt als bei uns. Bei uns ist sie langsam im Kommen.

Google mit

rückenschmerzen osteopathie

und klick dort NetDoktor.de und auch die anderen Infos an.

Und google mit

wirbelsäule bandscheiben osteopathie

und klick Dich geduldig durch die Infos. - Lies auch in den gezeigten Foren, in denen von Erfahrungen berichtet wird.

.

Hier habe ich von Erfahrungen mit osteopathischer Behandlung geschrieben:

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/spinemed-methode

(Lass Dich nicht von der Fragestellung irritieren.)

Auch auf Begleitthemen, durch die Probleme mit der Wirbelsäule verursacht werden können, gehe ich in meiner dreiteiligen Antwort ein.

Und schließlich weise ich auf ergonomische Sitzmöbel hin.

.

(Fortsetzung)

.

cyracus 17.06.2011, 02:21

Eine gute Kurzbeschreibung zur Osteopathie findest Du hier

http://www.praxis-escherich.de/osteopathie/index.html

.

Falls Dir die Schrift zu klein ist, weißt Du vielleicht, dass Du sie mit

  • strg und dem Pluszeichen vergrößerst, mit

  • strg und dem Minuszeichen verkleinerst und mit

  • strg und 0 (= Null) wieder normal hinkriegst.

Google auch mit

osteopathie faszien

und mit

was ist osteopathie

.

Ich wünsche Dir alles Gute und rasche kompetente Hilfe.

0

mach einen termin bei einem ostheopäden, das ist eine art chiropraktiker, der abe rkeien schmerzhaften griffe anwendet.

er fühlt die nervenleitung nach und entdeckt blockaden im körper, die er sanft löst.

bis man sich an eine neue matraze gewöhnt , dauert es ca. einen monat.

vielelciht liegte s an der duchblutung, eine trombose oder so.

ich würde schwimmen empfehlen, das hilft mir bei rückenprolemen.

Annemaus85 15.06.2011, 12:10

Wenn die Griffe beim Chiropraktiker schmerzhaft sind, ist es kein guter Chiropraktiker. :P

0

Hallo Melanie1206,Du ärmste !

Geh sofort zu einem Arzt, der Dich auch ernst nimmt. Lass die Sache mit einem MRT untersuchen-alles andere ist nonsense.Ich befürchte, das Du einen Bandscheibenvorfall hast, aber das kann nur unter einem MRT definitiv abgeklärt werden.Noch ein Tipp: Rufe jetzt schon bei den entsprechenden Praxen die MRT anbieten an, da ein Termin in der Regel immer etwas dauert, es sei denn Du bist privat versichert !Zum Schlafen empfehle ich Dir ein vierkantiges Kissen (Polster) zum unter die Beine legen.

Puh, geh zu einem fach arzt. da war ich auch. der hat mich erst wiede rso eingerenkt und dann so einen scann von meinem rücken gemacht usw. und du musst halt versucehn immer gerade da zusitzen und auch immer den rücken nicht so arg zu krümmen ... vieleicht hebst du auch zu schwer,das kann auch ein grund dafür sein, rückenschmerzen zu haben. erkundige dich vieleicht auch mal in der apotheke, da gibts so eine salbe ich glaube die heißt "voltaren schmerzgel" musste ma guggen :D viel glück

Mögliche Ursachen sind mangelnde Bewegung, monotone Tätigkeiten im Sitzen, etc. Machst du Sport? Gegen Rückenschmerzen kann ich Yoga empfehlen, viele Übungen dehnen und strecken den Rücken und lassen viele Schmerzen verschwinden. Täglich oder alle zwei Tage täglich 15-30 Minuten hast du sicher Zeit. Ansonsten solltest du dich immer auch zwischendurch Mal bewegen, strecken, usw. Ansonsten zum Chiropraktiker.

Melanie1206 15.06.2011, 11:58

Hallo

ich bin den ganzen Tag in Bewegung ich arbeite im Einzelhandel bei REWE und bin den ganzen Tag am laufen und heben. Deswegen hatte mein Artzt ja auch erst überlastung vermutet ;-(

0
Annemaus85 15.06.2011, 12:02
@Melanie1206

Mh, na ja, einseitige Bewegung ist ja auch nicht unbedingt gut. Schon möglich, dass die Probleme durch einseitiges Heben usw. kommen. Wenn du zwischendurch immer mal ein paar Rückenübungen machst, wäre das sicher hilfreich. Nach oben strecken, nach vorn beugen, die Wirbel richtig schön auseinanderziehen, ... aber für den Anfang solltest du das Problem mit dem Wirbel vielleicht doch erst mal vom Chiropraktiker beheben lassen, damit du dann erst mal keine Probleme mehr hast und das von vorherein mit kleinen Übungen bekämpfen kannst, damit es nicht wiederkommt.

0

Hallo Melanie,das hört sich nach einer defekten Bandscheibe an. Gehe mal zu einem guten Orthopäden der sich die Sache genau ansieht. Schilder ihm Deine Probleme ausführlich, vor Allem die Geschichte mit den angezogenen Beinen. Eine Röntgenaufnahme kann 1. Hinweise geben. Evtl. muss Du zum Kernspin um die Sache endgültig abzuklären. Ein Hausarzt ist vielleicht doch überfordert.

Alles Gute

das sollte sich mal n orthopäde ansehen

Was möchtest Du wissen?