Nachts Duschen und aufs Klo gehen verboten?

12 Antworten

Also zu dem Thema hat es bereits einschlägige Urteile gegeben. So lange Ihr beim Duschen und auf Toilette gehen keine Arien singt oder anderweitigen unnötigen Lärm erzeugt und nicht stundenlang duscht, dann kann er Euch gar nichts! Und ich glaube auch nicht, daß irgendein Vermieter seinen Mietern vorschreiben darf und aus menschlichem Verständnis auch nicht kann! Wenn er der Vermieter ist, dann hat er wohl einen Fehler bei der Bauausführung gemacht und am Schallschutz gespart. Dies kann er nun nicht Euch als Mietern negativ anrechnen. Also das duschen und auf´s Klo gehen kann nicht der Grund sein, daß er Euch fristlos rausschmeissen kann. Aber ich empfehle Euch, schaut Euch ganz schnell nach einer neuen Wohnung um, denn über kurz oder lang wird er Euch das Leben vergällen wollen und Euch raus ekeln. Wenn er nicht gar auf Eigenbedarf klagen wird. Also lasst diesen asozialen Vermieter mit seiner Dusche und seinem Klo glücklich werden und sucht Euch was Neues. Wegen der Abmahnung wendet Ihr Euch am besten an einen Mieterverein, oder Anwalt. Viel Glück!

Es ist verboten euch "asoziales dreckspack" zu nennen. Was hat er in der Abmahnung geschrieben? Habt ihr sie überprüfen lassen. Natürlich dürft ihr nachts zur Toilette gehen und duschen. Wenn ihr dabei keine lauten Duschpartys veranstaltet.

das atmen hat er euch noch nicht verboten? das kommt auch noch,er kann euch aber die vertragsgemäße nutzung eurer wohnung nicht verbieten geht zum mieterschutzverein u.laßt euch vertreten.

Ja, so etwas habe ich hier auch als Nachbarn, die haben sich ernsthaft darüber beschwert, dass wir nach 22 Uhr die Toilette benutzen und uns anschließend die Hände waschen, das kennen sie so auch nicht. Mein Vermieter konnte mich deswegen natürlich nicht abmahnen also wurden andere Störungen konstruiert, ich wurde prakltisch wöchentlich abgemahnt bis es mir gereicht hat und ich einen Anwalt aufgesucht habe, der hat das für mich geregelt. Wenn dein Vermieter keine Ruhe gibt, solltest du das auch machen (Mieterverein geht auch), die werden ihm Bescheid sagen was du so alles darfst. Und ihm auch verbieten euch zu beleidigen.

Ich denke nicht, weiß es aber nicht. Wenn die Geräusche nicht an Ruhestörung grenzen, kann es eigentlich nicht sein. Vielleicht stört euren Vermieter aber auch etwas anderes und er möchte euch rauskriegen. Redet doch ein klärendes Wörtchen mit ihm und wenn das nicht möglich ist, würde ich raten, einen Anwalt einzuschalten.

Was möchtest Du wissen?