Nachts das Knie "verrengt" - etwas ernsthaftes?

1 Antwort

Ach wenn ich mir deine Beschreibung nicht richtig vorstellen kann, wie sich dein Knie angewinkelt hat, es klingt nach Meniskus. Falls wirklich eine OP notwendig sein sollte, das ist überhaupt kein Problem! Früh rein und mittags wieder raus, ein paar Tage vorsichtig sein, aber belasten. Hast 2-3 Narben von ca. 1 cm Länge.

Ich fands auch sehr seltsam... und ich frag mich, wie mir das passieren konnte... ?! Ich meine, was für Turnübungen muss ich da gemacht haben?

0

ich habe seit längerem starke knieschmerzen und weiß nicht wieso, habe eh bald einen arzttermin, wollte trotzdem fragen ob ihr eine antwort darauf habt?

...zur Frage

Schmerzen im Knie bei Drehbewegung

Ich bin beim Sport ungünstig auf das Knie gefallen und habe es mir verdreht. Unmittelbar nach dem Vorfall konnte ich das Knie nicht bewegen und nicht belasten. Erst gegen Abend ging das mit dem belasten wieder einigermaßen. Nur wenn ich mein Knie nach innen neige oder eine Drehbewegung mache tritt ein sehr starker "stechender" Schmerz auf. Weiß jemand was es damit auf sich haben könnte ? Wäre dankbar über Antworten weil ich erst in ein paar Tagen einen Arzttermin habe :)

...zur Frage

Wie soll ich mein Bein hochlagern?

Hab mich am linken Bein am Knie und Oberschenkel verletzt und soll mein Bein hochlagern aber wenn ich mein Bein ausstrecke tut zwar mein oberschenkel weniger weh aber mein Knie dafür umso mehr und wenn ich das Bein leicht angewinkelt hochlagere tut mein Knie weniger weh aber mein Oberschenkel dafür umso mehr.Wie soll ich mein Bein hochlagern ?

...zur Frage

Im Schneidersitz tun meine Knie weh, sollte ich zum Arzt?

Immer wenn ich im Schneidersitz sitze, tun meine Knie weh.

Wenn ich mal ein paar Minuten so sitzen bleibe, bekomme ich meine Beine nur noch ganz schwer wieder auseinander.

Dann tun die Knie höllisch weh und ich muss vorsichtig mit den Händen mithelfen und das Bein 'tragen' - normal?

Ist das bei euch auch so oder sollte ich lieber mal zum Arzt?

Ich hab generell etwas mit den Knien, weiß aber nicht was.. ._.

...zur Frage

Ins Krankenhaus (Schienbein, Knie)?

Liebe Community,

so tollpatschig wie ich bin, bin ich gestern Nacht um 23 Uhr volle Kanne gegen eine Anhängerkupplung gerannt. Die Autos waren sehr dicht aneinander geparkt und es war dunkel, also habe ich die Kupplung überhaupt nicht gesehen.

Folgendes ist passiert: Ich laufe mit hohem Tempo mit dem rechen Schienbein gegen die Kupplung, höre ein Knacksen, mein rechtes Kniegelenk verbiegt sich zur Körpermitte hin (nach links also) und dann kann ich nur extrem mühsam zum Auto trullern. Ich konnte mein Bein überhaupt nicht aufsetzen, sonst wäre ich zusammengeklappt, mein Bein war wie "taub", ich konnte es überhaupt nicht kontrollieren. Beim Auto angekommen, hatte ich noch extreme Schmerzen am Schienbein selbst, nach der Zeit entwickelten sich die Schmerzen eher im Knie, das ich mittlerweile auch nicht nach links ODER rechts bewegen kann, da sonst die Schmerzen zu groß sind. Außerdem kann ich meinen Fuß nicht ganz auf dem Boden aufsetzen, sondern muss auf der Außenkante meines rechten Fußes laufen, sonst tut mein Knie wieder extrem weh. Gestern Nacht war mein Knie um 1 leicht angeschwollen und heute morgen war es wieder komplett abgeschwollen. Ich habe gerade Glück und kann auf der Arbeit sitzen, bewege ich meine Zehen aber, zieht der Schmerz übers ganze Schienbein bis hoch zum Knie.

Ich frage mich jetzt ob ich damit heute ins Krankenhaus gehen soll. Ich weiß, Ferndiagosen sind unfassbar schwer, aber ich will nicht unnötig 3 Stunden oder mehr im Krankenhaus sitzen, um dann gesagt zu bekommen, dass da nichts ist.

Was würdet ihr machen, bitte versucht es auch zu begründen.

Vielen lieben Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?