Nachts da parken oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Um rechtliche Situationen zu klären, gibt es zwei grundsätzliche Prinzipien:

1. Es ist alles erlaubt, was nicht ausdrücklich verboten ist
und
2. es ist alles verboten, was nicht ausdrücklich erlaubt ist.

Im Schilderwald gibt es deshalb einerseits Gebotsschilder (wie das Parkplatzschild) und andererseits Verbotsschilder (wie beispielsweise ein Haltverbotsschild).*

Was du dir wünschst wäre "doppelt gemoppelt". Durch das Zusatzschild, auf dem die tägliche Gültigkeitsdauer der Parkplatzschildes erklärt wird, erübrigt sich das Aufstellen eines Haltverbotsschildes unter dem dann "22 - 8 Uhr" steht.
Wenn du dein Auto nach 22 Uhr noch dort parkst, musst du dich nicht wundern, wenn du dann ein Knöllchen unterm Wischerblatt entdeckst!

In den Theoriestunden der Fahrschulen wird auch dieser Teil der StVO alle paar Wochen allgemein erklärt. Weil deine Frage aber weder bei der theoretischen noch bei der praktischen Führerscheinprüfung von besonderer Relevanz ist, findet das Thema relativ wenig Beachtung. Es reicht ja, wenn man durchs Bezahlen von Strafzetteln mit der Zeit lernt, wie man sich Schilderkonform verhalten soll.

*Ja, es gibt noch weitere Arten von Verkehrsschildern, doch die tun hier nichts zur Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?