Nachtruhe um sechs zu Ende?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin fast drei Monate um halb sechs mit dem Hund raus. Dann konnte er irgendwannn länger einhalten. Wir drehen abends 18.30 h die letzte Runde, und morgens gegen 7.30 h die erste. Allerdings ist er jetzt auch schon fünf.

Bist du dann aufgeblieben?

0

ich bin anfangs auch aufgeblieben, bis unser hundetrainer sagte das es falsch ist, ich habe mich wieder hingelegt nachdem ich mit ihm draussen war und ihn immer wieder auf seinen platz geschickt und das ging super.nun mit 20 wochen geht er abends um halb 11 nochmal raus bis morgens halb 8.

bei meiner paula wars genauso , das legt sich später wieder . ihr solltet vielleicht drauf achten keine aktionen mit ihm zu starten , dann gewöhnt er sich daran under wird irgendwann ruhiger , denn je mehr du mit ihm machst , umso mehr fordert er ein

Wie kann ich meinen tibet Terrier erziehen?

Hallo ihr lieben, Wir haben und vor 3 tagen eine Hündin zugelegt (tibet Terrier) sie wurde aus Russland zu uns gebracht wo sie erst auf der Straße war und dann im Tierheim. Sie wird bald 5 Monate alt und ist daher ja noch ein welpe. Ich hab das gefühl dass, sie mich schamlos ausnutzen die bellt viel und winselt gefühlt ohne ende ist auch etwas ängstlich mal hat sie als relativ großer hund angst vor nem Chihuahua und am nächsten Tag greift sie den selben hund an. Meine kleine Schwester traut sich schon garnicht mehr aus dem zimmer weil daisy sie immer anspringt (sie meint es nicht böse sie freit sich) aber sie hat meine Schwester dabei schon verletzt. Bei mir macht sie das kaum noch aber bei meiner Mutter und meiner Schwester schon und das obwohl wir alle zusammen leben. Nachts bellt sie oder auch wenn sie hört das jemand das Treppenhaus getritt. Ich bräuchte mal tipps wie ich ihr das abgewöhnen kann. Lg letizia

...zur Frage

Meine Schwester bekommt/hat Hund! Unfair?

Hey:) Also ich bin 11Monate jünger als meine Schwester sie ist 13 Jahre und ich 12 Jahre:) werde aber bald auch 13:) Also die Geschichte: Ich wünsche mir schon soooo lange einen ganz eigenen Hund für mich alleine, mit dem ich einfach sein kann halt;) (ich weiß übrigends wie anstrengend das mit einem Hund ist aber ich weiß wenigstens wie es geht;))))klammer zu) Also, und siehe da: meine Schwester bekommt einen Jack Russel terrier einen ganz eigenen:( Ich war so sauer! Naja auf jeden fall hab ich mir nach ein paar Tagen ne Freundin eingeladen:) Und meine Schwester so: komm mal bitte!'' Also zu meiner Freundin. Das hat echt lange gedauert wie die beiden weg waren. Dann ist meine Freundin wieder gekommen und sie hat mir alles gesagt sie hat mir dann also gesagt dass meine Schwester gesagt hätte über mich das ich mich nicht mit Hunden auskennt würde und sie nie stubenrein bekommen würde und sie nicht erziehen könnte.'' (Übrigends war ihr Hund ein Welpe) Tja dann dachte ich mir so: soll sie ruhig so denken'' dann stellte ich die letzten Tage aber fest das sie kein Stück Ahnung von Hundeerziehung hat. Hier einige Sachen die sie falsch macht und/oder komplett ausläst:
1. Sie geht nicht oder unregelmäßig raus!
2. Wenn der Hund(Welpe) zieht, dann zieht sie ihn mit einem heftigem Ruck zurück! Stattdessen sollte sie entweder stehen bleiben und warten bis der Hund ein Stück zurück geht, wenn das nix bringt sollte sie einfach zurück gehen und dann wieder weiter nach vorne.'
3. Sie macht die K*cke oder die Pipi aus der Wohnung nur weg und bringt dem Welpen eben nicht bei das er nicht in die Wohnung machen soll. Also anschreien oder so fällt komplett bei ihr aus!
4. Den Rest könnt ihr euch ja vorstellen: Es war mal so das ich mit ihrem Hund raus gegangen bin weil er mega dringend musste und sie noch im Bett lag! Ich war 1Stunde 30Minuten mit ihrem Hund(Welpen) draußen! Und sie geht täglich 2mal 5minuten mit ihm raus! Und einmal war es so da hat es gewittert und gaaaaanz stark geregnet, dann hat Mama gesagt geh mal bitte mit deinem Hund raus'' Zu meiner Schwester sie dann so:,,Nein! Es regnet, es ist kalt und es gewittert!'' Und ich bin dann FREIWILLIG mit IHREM Hund rausgegangen! Inzwischen ist ihr Hund 1Jahr alt. Und er ist immer noch nicht stubenrein, und beißt noch in die Nase! ''AUS'' kann er auch nicht! Er wurde nie erzogen! Was sagt ihr dazu?! Und findet ihr das nicht unfair?!:(

...zur Frage

Hund hat plötzlich Angst vor vielen Sachen, vor denen er vorher keine Angst hatte?

Hab nen nun 4 Monate alten Welpen, seit ca.5 Wochen. Zu Anfangs war sie ein richtig aufgewecktes Kerlchen, ist sie zwar noch, aber mir fällt immer mehr auf, dass sie seit paar Tagen vor Sachen Angst hat vor denen sie vorher keine Angst hatte.

Bestes bsp Treppen, hier und da Lass ich sie selbst Treppen gehen, eher weniger weil ich im 3ten Stock wohne. Zu anfangs sah sie immer ganz neugierig bei den Treppen runter und ging immer innen ab Geländer um runter sehen zu können, einmal, am 2ten Tag wo ich sie hatte, rutschte sie in den Spalt als ich grad die Türe zu sperrte, sie hat sich aber nicht verletzt und die tage darauf, schaute sie nach wie vor immer bei den Treppen runter, aber seit paar tagen kriegt sie panische angst wenn ich an der wand gehe und sie am Geländer gehen könnte, dass sie komplett verkrampft und der ganze Körper zittert und ich hab keine Ahnung warum.

Das gleiche bei Müllsäcke, wenn ich sie ausschütle, zu anfangs wollte sie unbedingt mit den Müllsäcken spielen wenn ich sie ausschütlte, seit paar tagen kriegt sie panisch schiss davor und rennt weg als wäre der teufel persönlich hinter ihr her.

Wenn wir den Kleiderständer aufstellen auch, am Anfang war sie total neugierig, wollte ständig reinbeißen, jetzt wenn wir ihn rausholen macht sie nen Abflug quer durch die Wohnung.

Verstehe das absolut nicht, woher auf einmal, bei den Treppen hätte ich es verstanden wo sie runter rutschte, aber das fing dann erst ca.2 Wochen nach dem Vorfall an.

Habt ihr ne Ahnung was da sein könnte, versuche es jetzt dann wieder mit Leckerlis, Problem ist da halt nur, sie findet immer irgendwo ein Kabel oder so, frisst das, kriegt Durchfall und dann kann ich erst wieder weniger Leckerlis geben (Laut Tierarzt).

Bzw wüsstet ihr wo ich hinkönnte um dem auf den Grund zu gehen was seit paar tagen Plötzlich los ist mit ihr?

Sie hört seit paar tagen auch nicht mehr wenn man sie anspricht, vor allem draußen, keine Chance mehr ihr Irgendwelche befehle/Kommandos zu sagen was vor na Woche noch ohne Probleme ging.

...zur Frage

Mein Welpe hat den Zahnwechsel und Durchfall, er ist vier Monate alt, ist das okay?

Hallo,

Ich habe einen kleinen Welpen (einen Rüden, 16 Wochen und 6 Tage alt), der Rasse Norwich Terrier.

Vor vier Tagen hat er oben einen Zahn vorne verloren und am nächsten Tag unten einen, gestern wieder unten einen und heute oben einen. Ist es normal, dass er täglich einen verliert oder ist es seltsam, dass es täglich genau einer ist?

Außerdem hat er jetzt seit sechs Tagen Durchfall (also es hat zwei Tage vor dem Zahnwechsel begonnen). Ich habe gelesen, dass das zusammenhängen kann, stimmt das? (Bei der Tierärztin waren wir schon die hat uns solche Tabletten verschrieben die keine Kohletabletten sind aber so ähnlich sind.)

Außerdem habe ich gehört, dass man in der Zeit des Zahnwechsels keine Zerrspiele machen soll, aus einer anderen Quelle weiß ich, dass man genau das machen soll damit die Zähne leichter raus gehen und mit Zerrspielen es angenehmer für den Hund ist. Was also, Zerrspiele ja oder nein?

Lg. und danke für eure Antworten im Vorraus, Lena

...zur Frage

Welpe (labrador)beisst und ist aggressiv?

Wir haben einen labrador der 10 Wochen alt ist . Er war eig immer brav und wir erziehen ihn mit liebe. Ab Und zu hat er gebissen aber spielerisch wir haben ihn dann Nein gesagt und ihn für eine kurze Zeit keine Aufmerksamkeit geschenkt das hat ganz gut geklappt vor einer Woche hat er dann kaum mehr gebissen und war total lieb . Doch seit 3 tagen hat er sich total verändert er ist aggressiv bellt uns an und beisst . Aber nicht aus Spaß. Heute hat er mir in eine Ader gebissen kam Menge Blut raus . Ich habe angst dass es schlimmer wird ich versuche mein bestes mit ihm schlage ihn nicht usw und versuch ihn mit vertrauen zu erziehen . Was mache ich falsch?

...zur Frage

Welpe frisst nur aus der Hand seit paar Tagen?

Guten Abend,

unsere Welpin Tessi (4 Monate) verhält sich seit paar Tagen anders, sie isst nichts mehr aus ihren Näpfen. Wir haben insgesamt 3 Stück, eins für Nassfutter, eins für Trockenfutter und das letzte fürs Trinken. Trinken tut sie aus dem Napf, aber weder beim Nassfutter, noch beim Trockenfutter isst sie daraus. Meine Mutter muss sie also per Hand füttern, erst dann "isst" sie alles auf der Hand auf.

Ich habe auch schon darüber gegoogelt und fand nur, dass man das Gestell entfernen sollte, aber sie trinkt ja normal aus dem Napf wo sich das Gestell befindet.

Weiß jemand Rat oder kennt jemand diese Situation?

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?