Nachtrag / mietvertrag?

3 Antworten

Wenn du nicht mit in den Vertrag willst/sollst, klingt das erstmal nach Untervermietung für mich. (Für's nächste mal: Dein Freund hätte das erstmal bei seinem Vermieter anmelden müssen, bevor (!) du bei ihm einziehst, denn dafür braucht er eine Genehmigung.)

Um dich umzumelden brauchst du eine Wohnungsgeberbescheinigung. Da du Untermieterin deines Freundes bist, ist er dein Wohnungsgeber. Er muss diese Bescheinigung also ausfüllen. Vordrucke dafür gibt es im Internet.

Seht euch auch nochmal den Mietvertrag (Dauernutzungsvertrag) an. Manche Genossenschaften haben einen Passus der besagt, dass alle Bewohner einer Wohnung Mitglieder der Genossenschaft sein müssen. Insofern könnte die Genossenschaft im Recht sein, wenn sie von dir verlangt, dass du Mitglied wirst.

Einen Monat bevor ich bei ihm eingezogen bin, hat er es mit der Genossenschaft geregelt. Die haben gesagt kein problem

0

muss ich im mietvertrag stehen um mich umzumelden

Nein. Du brauchst eine Wohnungsgeberbestätigung. Die muß der Wohnungsgeber ausstellen. In diesem Fall Dein Freund.



Mein freund hat in einer Wohnung mit seiner oma gewohnt.

Stehen beide als Mieter im Vertrag?

Die oma soll rausgestrichen und ich anstelle ihr eingetragen werden

0

Du bist nicht Vertragspartner der Wohnungsgenossenschaft, sondern dein Freund oder seine Oma und die Genossenschaftsanteile, für die Wohnung, wurde schon von einem der beiden gezahlt. Dein Freund würde dich, als Untermieter, bei sich wohnen lassen, dazu braucht er die Genehmigung des Vermieters und die kann nur ablehnen, wenn die Untervermietung für ihn Unzumutbar währe. Du musst dich mit dem Vermieter gar nicht auseinander setzen, sondern dein Freund. Wenn der Vermieter der Untervermietung zustimmt, kannst du deine Anschrift ummelden.

Ok danke für die antwort.  Aber was muss ich schriftlich vom Vermieter bekommen, um mich umzumelden?

0
@Juliikea84

Du bekommst gar nichts vom Vermieter, sondern dein Freund bekommt einen neuen Mietvertrag, in dem du als Untermieter aufgeführt wirst oder einen Zusatz im alten Mietvertrag.

0
@Juliikea84

Du mußt eine Wohnungsgeberbestätigung haben um Dich umuzumelden. Wohnungsgeber ist in diesem Fall Dein Freund.

0
@anitari

Wenn man als Hauptmieter eine neue Wohnung bezieht, bekommt man diesen Schein vom Vermieter der Wohnung, weis aber nicht wie das als Untermieter ist.

0

Bei Umzug vergessen umzumelden, droht nun ein Bußgeld?

Guten Abend,

ich bin mit meinem Freund zum 01.06. in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Habe vorher bei meinen Eltern gewohnt. Wir haben durch den ganzen Umzug und den Renovierungsstress total vergessen uns beim Einwohnermeldeamt um bzw. -anzumelden. Jetzt haben wir Angst uns umzumelden, da wir befürchten ein Bußgeld zahlen zu müssen. Wie sollten wir jetzt vorgehen und müssen wir ein Bußgeld befürchten? Sind ja nun immerhin schon fast 2 Monate.

Freundliche Grüße Icebabe91

...zur Frage

Zwischenmiete, Einwohnermeldeamt

Hallo,

ich habe meine Wohnung zum 31.05.2015 in einer Wohngemeinschaft gekündigt. Da ich früher schon aus der Wohnung ausziehen will, habe ich einen Mieter gefunden, der ab dem 01.04.2015 bis zum 31.05.2015 als Zwischenmieter in meine Wohnung einziehen würde und für den Zeitraum auch die Miete an den Vermieter zahlen würde.

Er sagt aber, dass er in dem Zeitraum unbedingt sich beim Einwohnermeldeamt melden möchte. Das ist ja auch kein Problem für mich.

Er braucht doch aber einen Mietvertrag dafür. Kann er vom Vermieter einen solchen Mietvertrag bekommen? Quasi als Zwischenmieter für ca. 2 Monate. Oder reicht es für das Einwohnermeldeamt auch, wenn der Vermieter so etwas wie eine "Bescheinigung" ausstellen würde, worin steht, dass er in meiner Wohnung für 2 Monate wohnt.

Welche Möglichkeit gibt es hier? Der Zwischenmieter hat ja auch ein regelmäßig Einkommen, was meinem Vermieter schon immer wichtig gewesen ist. Was kann man alles tun? Bitte helft mir, das ist sehr wichtig für mich.

Lieben Dank :)

...zur Frage

Ist ein Antrag auf Zustimmung zur Hundehaltung sinnvoll?

Mein Lebensgefährte und ich wohnen in einer Mietwohnung einer Genossenschaft. Seit langen haben wir den Wunsch, einen kleinen Hund anzuschaffen. Diesen Wunsch würden wir uns gerne erfüllen, jedoch steht in unserem Mietvertrag folgendes: "Die Haltung oder Aufnahme von Hunden und Katzen ist in den Wohnungen der gbb grundsätzlich nicht gestattet. Ferner dürfen Tiere, die dem Artenschutz unterstellt sind bzw. Angst oder Ekel erregen, nicht gehalten werden. Die übliche Kleintierhaltung (Käfighaltung) ist selbstverständlich erlaubt."

Meint ihr ein Antrag auf Zustimmung zur Hundehaltung würde etwas bringen, oder besteht die "Gefahr", dass wir nie eine solche Zustimmung bekommen. Wenn ich einen solchen Antrag verfassen würde wie sollte dieser aussehen ? Ich hoffe so sehr, dass ihr mir helfen könnt.

...zur Frage

Schönheitsreparaturen ab welchen Mietjahr?

Wir suchen gerade verzweifelt einen ca. 50 Jahre alten Mietvertrag des Opas. Nun haben wir heute mit der Hausverwaltung telefoniert eine Genossenschaft und die sind wirklich unverschämt. Die wollen eine Wohnung komplett saniert, dabei hat die Genossenschaft die letzten 30 Jahre nichts mehr erneuert oder saniert. Greift da nicht bei Auszug "besenrein"?

...zur Frage

Genossenschaft lehnt Umzug ab - Was tun?

Ich eine 2-Raum Wohnung bei meiner Genossenschaft, die ich damals kündigen musste, da wir eine 3-Raum Wohnung auf Grund von Nachwuchs brauchten. Da eine andere Genosschenschaft dann doch nicht gewillt war, mit uns einen Mietvertrag abzuschließen und meine 2-Raum schon weiter vermietet war, wendete ich mich an meine Genossenschaft. Die einzige Wohnung die blieb war eine in der 6. Etage ohne Aufzug. Dort wohnen wir jetzt seit 01.07.2016 und Anteile zahlen wir in Raten noch bis zum 01.05.2017. In der Schwangerschaft war dies schon immer sehr schwer, jetzt wird es immer schwieriger unser Kind und gleichzeitig den Einkauf hoch zutragen. Nun wollten wir umziehen und bei der Genossenschaft bleiben. Wir hatten uns für eine Wohnung zwei Eingänge weiter in der ersten Etage beworben. Wir erhielten eine E-Mail: "Sehr geehrte Frau XYZ, Ihr Antrag auf Umzug wurde abgelehnt. Mit freundlichen Grüßen ABC" - Mehr nicht. Kein Grund nichts. Obwohl wir versucht haben zu erklären warum wir umziehen möchten. Jetzt überlege ich so zu antworten: "Sehr geehrte Frau ABC, wann können wir denn damit rechnen, dass ein Umzug genehmigt wird? Es wäre sehr freundlich, wenn Sie uns dazu eine Information geben könnten, da wir uns sonst anderweitig umschauen müssen."

Meint Ihr ich könnte so antworten, um eventuell auch etwas Druck aufzubauen? Immerhin sind wir zuverlässige Mieter. Desweiteren: Wenn wir die Genosschenschaft wechseln, müssen wir die Anteile dann weiter zahlen oder müssen wir in unserer Wohnung bleiben bis diese abbezahlt sind?

...zur Frage

Mietvertrag - Kündung - Nachtrag

Hallo zusammen, vielleicht kann mir jemand helfen.

Mein Vater hat zum 30.09.2012 die kündigung für seine Wohnung bekommen. Diese hatte das Vermieter Ehepaar mit einer frist von 3 Monaten geschrieben. Darauf haben wir ein Einspruch per Einschreiben mit Rückschein geschrieben, da mein Vater schon 6 Jahre in dieser Wohnung lebt, somit ja eine Kündigungzeit von 6 Monaten besteht.

Gestern bekam er dann ein Schreiben (Handschriftlich - wie im übrigen alles wie Mietevertrag und auch Kündigung) was ein Nachtrag zur Kündigung sei und dort dann zum 31.12.2012 gekündigt wird.

Ist dies Rechtens ? Da die erste Kündigung ja nicht rechtens war wegen der zu kurzen Frist. Können die Vermieter die ausgesprochene Kündigungsfrist so ändern und müssen sie eine neue Kündigung schreiben ab dem aktuellen Datum ?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?