Nachträgliche Erstattung der Zuzahlung zur Reha möglich?

2 Antworten

Die Zuzahlung ist von der jeweiligen Einkommenssituation abhängig und ist nach dem zum Zeitpunkt der Antragstellung geltenden Recht zu leisten.

gefunden unter. http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/02_reha/02_leistungen/allgemeines/zuzahlung.html

ich würde aber einen Antrag auf rückzahlung  stellen .

Danke. Das wollte ich auf jeden Fall versuchen.Meinst du ich habe Erfolg? Es geht für mich um echt viel Geld.

0
@Jolly

ich war schon mehere mal bei einer reha und mußte immer erst am ende meine zuzahlung leisten.vieleicht solltest du schon einmal im vorfeld mit der rentenkasse darüber sprechen. Gute Besserung :-)

1
@mohrmatthias

Danke. :) Ich werde Montag da mal anrufen. Ich war jetzt im ersten Moment nur geschockt, dass er mir den Lohn kürzt, wo ich mich immer mit allen Beschwerden zur Arbeit gekämpft habe.Musstest du am letzten Tag in der Klinik zahlen oder bekamst du eine Rechnung nach Hause? Mir wurde gesagt, direkt am 1.Tag in der Klinik zahlen.

0
@Jolly

das ist von einrichtung zu einrichtung unterschiedlich.ich habe schon 2 mal rechnungen gehabt,mußte aber auch schon bar bezahlen.auch ec karte ist im allgemeinen möglich.du bist jetzt krank und da zählt leider nicht, was du davor alles für deinen arbeitgeber  gemacht hast.er dankt es dir im allgemeinen  nicht.

1
@mohrmatthias

Leider wahr. :( Ich danke dir ganz herzlich für deine Hilfe und wünsche dir alles Gute. LG.


0

Dann noch einmal...mit etwas abgewandelter Sichtweise!

Wenn du es im Voraus bezahlen mußt..dann würde ich mit der KK mal darüber reden, wie es zu deinen Gunsten gehändelt werden könnte! Die Überzahlung zahlt dir ja die KK zurück aber..natürlich erst nach der erfolgten Kur.

Bei meinem Mann mußte es erst nach Beendigung der Kur gelöhnt werden.

Wünsche dir viel Erfolg...

Danke. :) Die KK hat da nichts mit zu tun. Es geht um die Rentenversicherung.Da meine Befreiung schon abgelehnt wurde und Chef mir bis heute verschwiegen hat, dass er mir den Lohn kürzt,ärgert mich das schon sehr und ich hätte das Geld dann natürlich gerne zurück.Im Voraus muss ich bezahlen  ist mir mitgeteilt worden.Rutsche ich ins Krankengeld ,was ich bei 4-6 Wochen nicht tue, könnte ich nochmal einen Antrag stellen.Ich werde auf jeden Fall nach der Reha einen Antrag auf Rückerstattung stellen, ist ja nicht wenig Geld was ich da verliere (Zuzahlung + Leistungszulageverlust), ich habe nur Sorge,dass ich nix wiederbekomme. :) LG.

1
@Jolly

P.S: Übrigens wurde meine andere Frage gelöscht,deshalb konnte ich nicht mehr erläutern.Sorry.

0
@Jolly

Hmmm..ich kann mich nicht mehr genau erinnern..schon zig Jahre her..ob mein Mann zu dem Zeitpunkt schon die EU Rente erhalten hat??

Dann frage doch bei der Rentenversicherung nach..die sollten es wissen.

Das habe ich mitbekommen, daß gelöscht wurde!

1

Muss ich bei Reha-Sport zuzahlen?

Ich habe ein Rezept für Rehasport - laut Schreiben der KK ist dieser für mich kostenfrei. Der Anbieter verlangt aber nun 25EUR / Monat von mir, mit der Begründung, dass wäre meine anteilige Zuzahlung. Hat jemand damit Erfahrung? Danke!

...zur Frage

Hallo, war 6 Wochen in Klinik. Habe bereits 280,- Euro Zuzahlung bezahlt. Anschließend 3 Wochen in Reha, die wollen noch einmal 200,- Euro. Muss ich diese beza?

...zur Frage

Wieviel muss man bei der Reha zuzahlen, ich bin Teilzeitbeschaäftigte?

Mein mont. Solär ist netto ca 700 - 800 € netto! Wievile kann die Rentenversicherung dafür am Tag von mir verlangen?

...zur Frage

Wird Zuzahlung einer Kur auf Zuzahlung eines Krankenhausaufenthaltes angerechnet?

Hallo,

ich war letztes Jahr zur Mutter Kind Kur und wenige Monate später für 8 Wochen in stationärer Behandlung. Beides bezog sich auf meine (postpartale) Depression, trotzdem aber sind Kur und Krankenhaus etwas verschiedenes.

Man muss ja nur maximal 28 Tage die 10 €/ tgl. zuzahlen. Demnach habe ich die Zuzahlung der dreiwöchige Kur beglichen. Bevor ich aber nun die Zuzahlung des stationären Aufenthaltes begleiche, würde ich gerne wissen, ob dies angerechnet wird oder nicht. Denn wie gesagt, die Meinungen gehen hier auseinander, selbst in der Klinik sagten manche Mitarbeiter so und andere so.

Wär super, wenn jemand aktuelle Quellen verlinken könnte.

Vielen Dank

...zur Frage

Krankengeld, Reha, ALG 1, LTA und jetzt?

Krankengeld, Reha, ALG 1, LTA und jetzt? Über die Beantwortung folgender Frage würde ich mich freuen: Ich wurde August 2016 krank, fiel ins Krankengeld und wurde während Krankheit gekündigt. Während des Krankengeldbezuges wurde ich von der Krankenkasse aufgefordet einen Antrag zur med. Reha zu stellen. Die Reha habe ich angetreten und während der Reha noch einen Antrag auf LTA / Weiterbildung gestellt, da ich in meinem bisherigen Job nicht mehr arbeiten kann (unter 3 Stunden durch Rehaarzt bestätigt) und in meinen erlernten Beruf zurückkehren möchte. Ansonsten wurde ich arbeitsfähig entlassen und erhalte nun nach dem Übergangsgeld seit 4 Wochen ALG 1. Die DRV hat noch nicht über meinen Antrag auf LTA entschieden, ich habe aber bereits einen Termin für ein Vermittlungsgespräch bei der AfA. Ohne Weiterbildung kann ich in meinen erlernten kaufmännischen Beruf kaum zurückkehren, als Kellnerin kann ich nicht mehr arbeiten, muss ich mich in jedweden Hilfsjob von der Agentur vermitteln lassen, obwohl ich derzeit auf den Entscheid der DRV zur Genehmigung meiner Weiterbildung warte?

...zur Frage

Hallo, bin arbeitsunfähig und beziehe Krk-Geld. Jetzt hat mich die KK aufgefordert, einen Reha-Antrag zu stellen. Muss ich trotzdem die Zuzahlung zahlen?

Hallo, bin längere Zeit arbeitsunfähig und beziehe inzwischen Kranken-Geld. Jetzt hat mich die KK aufgefordert, einen Reha-Antrag zur "Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit" zu stellen, was ja grundsätzlich völlig ok ist. Muss ich aber, obwohl die Reha von der KK ausgeht, trotzdem die Zuzahlung (ZZ) von täglich 10 € zahlen? Ober falle ich durch den Bezug von Krankengeld vielleicht unter die ZZ-Grenze? Gruß Ein Sauerländer

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?