Nachträglich Schenkungsvertrag o.ä. nach angetretenem Erbe möglich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ihr noch nicht volljährig wart, hättet ihr gar keinen Erbschein beantragen können. Dann hätte euer Vater für Euch das Erbe ausschlagen müssen. Wart ihr schon volljährig, dann hattet ihr 6 Wochen Zeit, das Erbe auszuschlagen. nun ist es angetreten und für den Kredit, den wohl beide Eltern unterschrieben haben, haftet ihr, auch wenn ihr eueren Teil dem Vater überschreibt, dann habt ihr nur eins- keine Sicherheit mehr.

Sollte es krachen gehen und euer Vater kann die Kreditraten nicht mehr bedienen, dann bleibt nur, sich an den Tisch zu setzen, zu überlegen ,wie es gehen kann und dann evtl. gemeinsam zu entscheiden, das Haus zu verkaufen. Denn kann der Vater nicht mehr zahlen, kann sich das Kreditinstitut an jeden von euch wenden und die gesamte Summe von einem von euch fordern. Wie der dann das ganze im Innenverhältnis wieder zurückbekommt, ist der Bank total egal, die will ihr Geld- zu Recht.

Der Vater sollte ein Gespräch suchen und die Kreditraten absenken lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter der Voraussetzung, das eure Eltern gemeinsam für den Hauskredit einstehen, fürchte ich, ihr verwechselt da etwas: Natürlich kann man seinen von der Mutter ererbten Miteigentumsanteil verschenken und seinen Vater zum Alleineigentümer nachen.

Nicht aber die Schulden seiner Mutter der Bank gegenüber "verschenken". Für die haftet jeder von euch gesamtschuldnerisch, also auch allein und in voller Höhe solange, wie die Hypothek getilgt ist. Selbst dann, wenn er kein Miteigentümer mehr wäre.
Denn tatsächlich seit ihr 6 Wochen nach Kenntnis eurer Erbenstellung als Rechtsnachfolger euer Mutter in deren gesamtschuldnerische Kreditverpflichtung unwiderruflich eingetreten.

Auch vermag ich kein Verschulden eures Vaters oder des Notars zu erkennen, da es sich bei den Schulden tatsächlich um Verbindluchkeiten handelt, denen einen  Immobilienwert entgegensteht. Anders ausgedrückt: Das Gericht dürfte einem Erbverzicht durch Ausschlagung eures werthaltigen Erbes nie und nimmer zugestimmt haben.

Der einzige Ausweg wäre lebzeitiger Verkauf und Hypothekentilgung einschl. Vorfälligkeitsentschädigung aus dem Verkaufserlös. Ob der Vater dem zustimmt, wäre fraglich. Ob man den durch Nichtzahlung per Zwangsversteigerung provozieren könnte, riskant.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Istegaljetzt
28.03.2016, 09:40

Vielen Dank für deine Nachricht! Das mit den Schulden wussten wir natürlich nicht. Die Sache ist, unser Vater möchte es ja weiterhin alleine zahlen. Meinen Sie, auch wenn ich eh gleich am Montag nachfrage, man kann das so vertraglich vereinbaren, dass er das laut Vertrag auch weiterhin kann?

0

Ihr könnte eure Anteile an euren Vater übertragen. Es ihm entweder verkaufen oder schenken. Bei vier Kindern denke ich mal, dass ihr keine Schenkungssteuer bezahlen müsst. Ihr braucht aber einen Notar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Istegaljetzt
27.03.2016, 18:00

An dich auch vielen Dank, werde es die Tage mit allen besprechen

0

Ihr könnt eure Erbteile auf ihn übertragen. Wenn sich alle Erbteile auf ihn vereinigen, ist er Alleineigentümer. Das gibt euch aber keine Garantie, dass ihr dann später auch Erben werdet, da er anders verfügen kann. Daher wäre es vielleicht angebracht, in den Vertrag, der ohnehin notariell beurkundet werden muss, eine Bestimmung zur Erbfolge zu euren Gunsten mitaufzunehmen.
Ob das ganze Vorhaben wirtschaftlich sinnvoll ist, kann so aber nicht beurteilt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
28.03.2016, 07:49

Ob das ganze Vorhaben wirtschaftlich sinnvoll ist, kann so aber nicht beurteilt werden.

Doch, denn damit wären sie zwar ihre werthaltigen Miteigentumsanteile, nicht aber die Schulden der Bank gegenüber los.

0

Ihr könnt euren Teil auf euren Vater übertragen, schenken.
Muss allerdings auch mit einem Notar gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Istegaljetzt
27.03.2016, 17:56

Das wäre toll, wenn es gehen würde. Ich war nachträglich beim Notar und man sagte uns nachträglich geht das nicht. Vielleicht war ich damals zu jung und habe etwas nicht richtig verstanden! Aber wenn es nun doch gehen würde, wäre es prima. Danke für deinen Tipp, ich werde mir gleich Dienstag einen Termin geben lassen!!

0
Kommentar von Lord2k14
27.03.2016, 17:56

Ihr müsst natürlich alle zusammen dahin.

0

Was möchtest Du wissen?