Nachträglich Badewanne einbauen inkl. Anschlüsse?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der nachträgliche Badewannen-Einbau ist sicher keine gute Idee. 

Der Trend geht zur barrierefreien Dusche und der Großteil der Badewannen-Besitzer verfluchen ihre einstige Entscheidung, für dieses unnütze, sperrige Ding im Badezimmer. 

Frag' einen xbeliebigen  Nachbarn, wie oft er sich im Jahr aufrafft, in seine Wanne zu steigen. 

Du wirst überrascht sein, über die "Häufigkeit" der Wannenbenützung. 

Für dieses Geld kannst du öfters ans Meer fahren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Platz da ist, ist das auch machbar. Allerdings solltet ihr wohl eher von einem kompletten Umbau des Badezimmers ausgehen.

Die Kosten können, je nach Ausführung, leicht deutlich über 10.000 Euro liegen. Lasst euch mal ein paar Kostenvoranschläge machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erlaubt der Vermieter den Badumbau? Der muß zustimmen. Und was passiert, wenn ihr aus irgentwelchen Gründen nach 2 Jahren ausziehen müßt? Ihr solltet das nicht auf eigene Rechnung machen. Der Vermieter sollte die einbauen und sich das Geld über eine Modernisierungsumlage auf die Miete zurückholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, wenn man die Badewanne direkt an die Dusche dranstellen kann, wird das Budget allemal reichen. Der Anschluss ist dann in der Nähe und es müssen keine Fliesen abgerissen werden mit Ausnahme der Wasserzuläufe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?