Nachträglich arbeitslos melden

7 Antworten

Frage: als Du ins Ausland gegangen bist - was ja wirklich nichts schlechtes war - hast Du Dich da ordnungsgemäß in Deutschland abgemeldet? Also zum Einwohnermeldeamt gegangen, Abmeldung vollzogen mit Nachweis/Stempel und so? Wenn nicht, dann warst Du für die ganze Zeit, die Du im Ausland warst, immer noch in Deutschland gemeldet und damit auch weiter in Deiner Krankenversicherung registriert und zahlungspflichtig. D.h. für diese Zeit musst Du damit rechnen, den Mindestbeitrag von knapp 150 EUR p.m. nachzuzahlen....und das ist dann leider auch vollkommen rechtens, wenn Du Dich nicht abgemeldet hast. Unwiss schützt vor Strafe nicht, wie der Volksmund sagt. Du kannst höchstens versuchen, der Kasse nachzuweisen (mit Mietrechnungen, REisebelegen etc.) dass Du ganz im Ausland warst - aber ohne Abmeldung muss sie das nicht notwendigerweise anerkennen. Achtung: das heißt dass Du auch momentan weiter versichert bis und Beiträge entrichten musst, daher also - wenn Du Anspruch auf ALG I oder II hast, schnell die entsprechenden Anträge stellen, sonst wird es jeden MOnat ein bisserl schlimmer.

Cheerio

Und damit wärest Du auch weiterhin

Sicher bin ich mir nicht, aber melde dich schnellstmöglichst beim Arbeitsamt, damit du wenigstens krankenversichert bist .. vielleicht findest du auch schnell wieder einen Job hier.. viel Glück ..

Arbeitslos solltest du dich auf alle fälle melden und auch Arbeitssuchend ...

Krankenversichert kannst du über deine Eltern werden ,,,,die müssen dich da nur anmelden

Was möchtest Du wissen?