Nachthimmel-Fotos scharf stellen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

bei den billigen Canon Optiken gibt es weder eine Meterskala noch einen echten Unendlichanschlag. Am simpelsten bei der 600D ist man arbeitet mit Live View und Sucherlupe zuerst mal die Entferung zum Horizont optimal scharf aus. Dann fixiert man die Einstellung und wählt denn passenden Ausschnitt oder schiesst in den Himmel.

Man kann auch mal bei Tageslicht die Entfernung per Autofocus einstellen danach sorgt man mit einem Indexstrich und Farbpunkt (bevorzugt Leuchtlack) für eine leicht erkennbare Markierung. Wer Geld übrig hat lässt dass bei einem Optiker oder Kameratechniker an einem Kolimator anfertigen. Dann kann man auch die Optik geich auf Justage/Zentrierung prüfen/optimieren (Soweit das bei den EOS Plastik Wurffassungen machbar ist)

Alternativ rechnet man sich die Hyperfocale Distanz aus und nimmt was passendes in der näheren Umgebung ins Visier zb bei Blende 8 und 50mm Brennweite ist die Hyperfocale Distanz bei etwa 10 Meter ergo peilt man mit Offenblende etwas in 10-15 Meter Entferung an und wenn das scharf ist dann ist bei Blende 8 alles ab 5 Meter scharf. Bei Blende 11 focusiert man auf etwa 8 Meter und dann ist alles ab 4 Meter scharf.

Ach ja der Autofocus der 600D kann zb die Horizontlinie oder eine ferne Lichtquelle scharf stellen bei Teles nimmt man zb den Mond als Schärfehilfe, der ist bei Lichtwerten um 4 aufwärts auch für die kleinen Canons noch mit dem zentralen Kreuzsensor focusierbar. Man braucht aber eine Kontrastkante. Wennas absolut Dunkel ist dann nimmt man einme Taschenlampe und leuchtet einen focusierbaren Hilfspunkt in der nötigen Entfernung an zb einen Baum, eine Parkbank,,,, oder man hat einen dafür benutzbaren Fotokoffer

Pentax und Nikon mit Pentaprismensucher schaffen es Problemlos per Kontrastfocus auf einen Sternenhimmel zu focusieren man muss nur die grossen Sterne wie Wega oder den Polarstern anvisieren

Ach ja die meisten Canon Zooms sind Varifocal also wenn an die Brennweite verändert dann wandert die Focuslage und man muss die Schärfe prüfen bzw nachjustieren.

symbol "unendlich" sieht aus wie eine seitlich liegende 8 ^^

aber das stimmt so nicht, das ist "learning by doing " der Autofokus ist Nutzlos, dieser braucht Kontrast um schaz zu stellen (der ja nicht vorhanden ist)

in der regel musst:


M-Modus und eine Sehr Lange Belichtungszeit wählen (mehrere Sekunden)


Selbstauslöser oder Fernbedienung (schon das "wackeln" beim knopf drücken reicht damit es unscharf wird)


manuell Scharf stellen, knapp vor "unendlich"


Benutz den Live view, such dir einen anhaltspunkt (Mond, Wolken, Sterne) und zoome digital so nah ran wie möglich (damit du siehst ob es auch scharf wird)

und dann kannst nur noch "testen" ^^

Stelle das Objektiv auf Unendlich (liegende 8)

jakobrittel01 02.12.2013, 20:18

Sorry aber was bedeutet liegende 8...? :D

0
Hasibert 02.12.2013, 21:32
@jakobrittel01

Das Gegenteil von einer stehenden 8. Sowas hier . Du kannst auch auf etwas weit entferntes fokussieren z.B. Straßenlampen, beleuchtete Bauwerke usw. und dann die Kamera mit ausgeschaltetem AF zum Himmel schwenken.

0

Was möchtest Du wissen?