Nachtfografie: Programm zur Nachführung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

Erdrotationskompensation wird mit einem parallaxnachgeführten Stativkopf gemacht. Heute sind Elektromotoren üblich, früher gab es  Konstruktionen mit Federwerk oder Zuggewicht. Letzeres mit Zuggewicht kann man sich auch selber basteln.
Kaufbare Fertig-Produkte wären Vixen Polarie Star Tracker, Skywatcher Star Adventurer oder der Omegon Nano Skytracker. Preise ab 300€. Es gibt auch motorisierte Panoramakoepfe ab 150€ die sind aber meist einen Tick zu schnell für Deepsky und nix für Teleoptiken

Am simpelsten ist man kauft sich für das Geld ein gebrauchtes Mittelklasse Teleskop mit "GoTo" Steuerung und montiert die Kamera "Huckepack" oben drauf oder seitlich dran.

Pentax DSLR mit "Astromode" können bei korrekter Ausrichtung (Polarstern im Zentrum) oder mit GPS Modul bestückt denn Sensor um 3-4° nachführen.

Schon erzeugte Bilder mit Strichspuren kann man per Postprozess wieder zu Punktförmigen Lichtquellen rechnen das geht mit Photoshop oder Astroprogrammen (Stacker wie Star-Stax). Es gibt aber oft "Qualitätsprobleme" vor allem wenn man davon Poster ausbelichten will/muss. 
Alte Photoshop Suiten gibt es kostenlos im Netz oder gelegentlich als Beilage von Foto- oder Computerzeitschriften.
Die meisten Bildbearbeitungsprogramme können nicht direkt die RAW der Kamerahersteller lesen da muss man eben mit TIFF, PSD, PNG oder DNG arbeiten.

- http://astronomy.qteaser.com/trails.html
- www.sightsabove.com/article.php?article=20
- http://darkclearskies.blogspot.de/2013/08/how-to-remove-star-trails.html
- http://de.wikipedia.org/wiki/Nachf%C3%BChrung_%28Astronomie%29

und wenn man Sternspuren stacken will/muss;

- www.startrails.de/html/softwared.html

Was du dir wünscht gibt es nicht. Mann kann nicht wirklich bei der Nachbearbeitung die Fehler der Aufnahme korrigieren. Die Sternen Streifen entstehen genau so als wenn du mit einer Taschenlampe vor der Kamera hantierst.

Mit so einem Tool z. b. kann man Sternenhimmel Aufnahmen richtig machen:

https://www.amazon.de/dp/B00D88IPLW/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_YlYRxb6NXD32G

Zwar nicht kostenlos, aber immerhin:

http://www.focusmagic.com/comet-tutorial.htm

Allerdings bin ich skeptisch ob das wirklich funktioniert (und bei drei Minuten Belichtungszeit dürften die Sternspuren wohl zu heftig sein um sie zu korriegieren). Aber du kannst das Program ja mal testen.

Was möchtest Du wissen?