Nachteile von Mac?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Macs sind nicht unbedingt für Spiele ausgelegt. Du kannst sie nicht individualisieren und zum Reparieren musst du sie in Fachgeschäfte von Apple bringen. Sie sind eher weniger gut für Leute geeinget, die viel in den Systemeinstellungen anpassen (Windows kann man z.B. sehr stark bearbeiten, in der Registry anpassen und das komplette Systemverhalten umstellen, was beim Mac alles versteckt ist oder gar nicht zugänglich).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geringste Programm auswahl?
Nein?!?

Also erstmal lass dir keinen Quatsch erzählen. Bin von Windows auf OS X umgestiegen, hatte keine Probleme.

Der einzige Nachteil ist das sie Gamingtechnisch nicht gerade optimal sind, dafür ist das aber mit ner externen Graka kein Problem.

Außerdem:
Mac = ein Pc
OS X = ein Betriebssystem

Sprich Mac schliesst Windows nicht aus. Also schrängt das die Programmauswahl überhaupt nicht mehr ein.

Somit sehe ich überhaupt keinen wirklichen Nachteil mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Stark eingeschränkte Hardware-Wahl
  2. Geringe Upgrade-Möglichkeiten
  3. Geschlossenes Ökosystem (Vor und Nachteil)
  4. Hohe Reparaturkosten
  5. Teilweise zu schwache Grafikchips
  6. Deutlich kleineres Angebot an Software

LG medmonk 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also hier mal ein paar Sachen:
-als Windows Nutzer kommt man erst schlecht mit dem Mac klar (so ist es andersherum aber auch)
-der Preis ist sehr hoch
-man kann schlecht selbst an Macs herumbasteln, d.h. teure Reperaturkosten und das kommt dann noch zum Preis dazu
-es ist immer eine (meiner Meinung nach) schlechte Grafikkarte verbaut wodurch ein Mac nicht gerade gut für Spiele geeignet ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsChocolate123
15.05.2016, 17:42

Also ich als frühere Windows-Nutzerin kam sofort gut mit meinem Mac klar, aber ich denke das ist halt von Person zu Person unterschiedlich :D

0

Du kannst das Teil nicht wirklich umbauen. Aber das ist ja mit vielen fertig-PCs so. Währ ja auch verständlich wenn der Preis nicht so hoch und die Hardware nicht so schlecht währ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast meist recht schwache Laptop-Hardware verbaut, auch in Desktop-PCs. Dazu kommen die schlechten Eingabegeräte (persönliche Meinung). Und wenn irgendetwas kaputt geht, dann ist es nur schlecht reparierbar. Meist darf man dann einfach neu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiemaeuLP
15.05.2016, 18:08

Weshalb ich zu einem Unibody Macbook Pro gegriffen habe...

Schechte Eingabequellen? Hatte noch nie so n geiles Touchpad, die Tastaur ist ebenfalls bimbe zum tippen, da kann sogar Asus einpacken.

Nur die flache Tastaur des neuen MB 12" ist wieklich etwas gewöhnungsbedürftig

0

- Der Umstieg: Es ist echt schwierig als Windows Nutzer damit klar zu kommen, finde ich. Es gibt zich Tastenkürzel und generell ist alles anders

Aber generell hast du das gut erkannt... Macs waren früher vllt mal besser als Windows, aber mittlerweile ist Windows klar besser. Einige Programme laufen auf einem mac vllt schneller (vorallem Adobe Software), aber das wars auch schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiemaeuLP
15.05.2016, 18:06

So ein Quatsch. Bin auch um gestiegen, ging ganz Problemlos. OS X ist viel einfacher zu bedienen als Windows.

Nur das mit Enter umbennen und nicht öffnen hat mich anfänglich iritiert, hatte ich mir so angewöhnt.

Was Tastaturkürzel sind die aber auch sehr öhnlich. Ob man jtz Windows + Tab oder CMD + Tab drückt ist doch egal? Die Tasten sind sowieso an der selben stelle

0

Was möchtest Du wissen?